27.04.2021 - 10:35

Toyota startet Markteinführung von E-Transportern

Toyota hat mit der Markteinführung des Proace Electric und Proace Verso Electric in Europa begonnen. Die Listenpreise starten in Deutschland bei 41.948 Euro für den Proace Electric und bei 58.530 Euro für den Proace Verso Electric. Der kleinere Proace City Electric soll im Oktober dieses Jahres folgen.

Der Proace basiert nicht auf einer Toyota-Plattform, sondern auf der EMP2 von PSA/Stellantis. Der Kleinbus ist somit ein weiterer Ableger zu den drei bekannten Modellen der PSA-Marken Citroën, Peugeot und Opel. Der Proace Electric ist dabei die Nutzfahrzeug-Variante (also vergleichbar mit einem Opel Vivaro-e), während der Proace Verso Electric das Pkw-Modell für Privatkunden ist – also wie der Opel Zafira-e Life.

Die technischen Daten stimmen mit jenen des PSA-Trios überein: Zum Einsatz kommt der bekannte 100 kW starke Elektromotor. Auch der Proace bietet zwei Akku-Optionen (50 bzw. 75 kWh), je nach Batterie zwischen 230 und 330 Kilometer WLTP-Reichweite und je nach Radstand und Batterie zwischen 1.000 und 1.200 Kilogramm Nutzlast. Auch bei Toyota ist der dreiphasige 11-kW-Onboard-Lader optional, ab Werk ist ein einphasiger Lader mit 7,4 kW verbaut. Die 50-kWh-Batterie sei an einer 100-kW-Ladestation in circa 30 Minuten, die 75-kWh-Batterie in etwa 45 Minuten zu 80 Prozent geladen. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 130 km/h.

Der Proace Electric soll nicht nur in den bekannten drei Längen (4,60 Meter, 4,96 Meter und 5,30 Meter) angeboten werden, sondern auch in den Karosserieformen Kastenwagen, Mannschaftstransporter sowie Plattformkabine. Übrigens können wie bei den PSA-Modellen nur die beiden längeren Versionen mit der optionalen 75-kWh-Batterie bestellt werden.

Bei der Pkw-Version Proace Verso Electric gibt es auch die drei Längen, die weitere Unterscheidung bezieht sich aber auf die diversen Sitz-Konfigurationen. Hier soll es ein Familien-Modell, eine Shuttle-Version mit bis zu neun Sitzplätzen, ein Kombi-Modell (Mischung aus Sitzplätzen und Laderaum) sowie eine VIP-Version geben.

Bei dem Proace City Electric handelt es sich genau genommen nicht um einen weiteren Ableger des Kleinbusses, sondern um das Äquivalent zu den kleineren PSA-Hochdachkombis – wie etwa den Opel Combo-e. Hier kommt auch der 100-kW-Motor zum Einsatz, jedoch nur in Kombination mit der 50-kWh-Batterie. Preise hierfür nennt Toyota (wie übrigens auch die PSA-Marken) noch nicht.
insideevs.de, toyota.eu, toyota.de (Konfigurator Proace Electric), toyota.de (Konfigurator Proace Verso Electric)

Stellenanzeigen

Produktmanager E-Mobility Concepts (m/w/d)

Zum Angebot

Mitarbeiter (m/w/d) im Sales & Business Development-Team (SaaS)

Zum Angebot

B2B Sales Manager für E-Mobility Lade-Hubs (f/m/x)

Zum Angebot

3 Kommentare zu “Toyota startet Markteinführung von E-Transportern

  1. D-Tric

    Eines der Highlights des Proace wäre ja die 15 Jahre/ 1Mio. Kilometer Garantie auf den Akku. Leider finde ich dazu auf der deutschen Homepage von Toyota gar nichts. Auf der niederländischen aber sehr wohl. Gilt diese Garantie in Deutschland etwa gar nicht?

    • Paul

      Denke mal da fragst du am besten mal bei Toyota nach…

      • D-Tric

        @Paul: hab zumindest mal einen Kommentar auf deren Webseite hinterlassen, dass diese wichtige Information völlig fehlt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/04/27/toyota-startet-markteinfuehrung-von-e-transportern/
27.04.2021 10:56