22.06.2021 - 14:52

Ausbauprogramm abgeschlossen: 1.000 öffentliche Ladepunkte in Wien in Betrieb

Nach dreieinhalb Jahren hat das zu den Wiener Stadtwerken gehörende Energieunternehmen Wien Energie den Aufbau von 1.000 öffentlichen Ladepunkten in der österreichischen Hauptstadt abgeschlossen.

Die letzte Ladestelle im Rahmen des bisher größten Ladeinfrastruktur-Aufbauprogramms im Auftrag der Stadt ist Anfang Juni in Betrieb gegangen, wie das Unternehmen mitteilt. Das Programm startete Anfang 2018.

In den kommenden Jahren will die Stadt Wien die Ladeinfrastruktur weiter ausbauen. Wien Energie kündigt vorerst mindestens 200 weitere bedarfsgerechte öffentliche Ladepunkte an. Die genauen Standorte sollen in enger Abstimmung der Stadt mit den Bezirken bestimmt werden.

Wien Energie hatte im Oktober 2017 den Zugschlag für den Ladeinfrastruktur-Ausbau in der Hauptstadt erhalten. Das Energieunternehmen bot wie berichtet der Bevölkerung für die Finanzierung des Ausbaus Beteiligungsmodelle an. Die Wiener steuerten auf diese Weise zwei Millionen Euro bei. Ursprünglich waren 2.500 Beteiligungspakete geplant, verkauft wurden am Ende 8.000 Stück. Ein Beteiligungspaket kostete 250 Euro.

– ANZEIGE –



Neben dem Basis-Ladenetz baut Wien Energie auch im Schnellladebereich aus: Geplant sind zwei Schnellladeparks mit je zehn Ladepunkten mit jeweils bis zu 150 kW Leistung. Das Unternehmen forscht zudem gemeinsam mit Partnern an neuen innovativen Lademöglichkeiten, wie etwa konduktive Ladeplätze, die auch im öffentlichen Raum zur Anwendung kommen könnten.

Zusätzlich zur öffentlichen Ladeinfrastruktur betreibt Wien Energie auch hunderte Ladestationen im halböffentlichen Bereich – beispielsweise in Garagen. Insgesamt stehen in der Stadt bislang mehr als 1.850 Ladepunkte für E-Autos zur Verfügung.

Elektromobilität erlebt in Österreich einen Aufschwung: Landesweit sind in diesem Jahr mehr als 12.000 Elektroautos zugelassen worden. Im ersten Quartal 2021 wurde laut Mitteilung mehr als doppelt so oft geladen als im dem Vorjahreszeitraum. Seit Ende 2017 wurde an den Wien-Energie-Ladestellen über 320.000 Mal getankt.
oekonews.at

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Produktmanager E-Mobility Concepts (m/w/d)

Zum Angebot

Mitarbeiter (m/w/d) im Sales & Business Development-Team (SaaS)

Zum Angebot

B2B Sales Manager für E-Mobility Lade-Hubs (f/m/x)

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Ausbauprogramm abgeschlossen: 1.000 öffentliche Ladepunkte in Wien in Betrieb

  1. Martin Hofstetter

    als elektrischer Wiener muss ich auch Kritik äußern:

    die Ladestationen sind nur von 8 bis 22 Uhr für Elektroautos reserviert, wer später kommt kann erst nicht laden.

    Der Parkraumüberwachung sind die, durch Verbrenner blockierten Ladesäulen unter Tags vollkommen egal.

    Es wird in AT vorrangig über Stundenpreis abgerechnet, ich fahr ja auch nicht zu Tankstelle und bezahle nach Zeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/06/22/ausbauprogramm-abgeschlossen-1-000-oeffentliche-ladepunkte-in-wien-in-betrieb/
22.06.2021 14:36