08.07.2021 - 13:04

Amsterdam: GVB ordert weitere 44 E-Busse bei VDL

vdl-citea-slfa-180-electric-elektrobus-electric-bus

Die Amsterdamer Verkehrsbetriebe GVB  haben bei VDL Bus & Coach 44 Elektro-Gelenkbusse des Typs Citea SLFA-180 Electric bestellt. Sie sollen Anfang 2022 in der Stadt ankommen und sich zu den dort bereits eingesetzten 31 Elektrobussen von VDL gesellen.

Kurzer Rückblick: Ende 2018 hat die GVB bereits mit VDL Bus & Coach einen Vertrag über die Lieferung von besagten 31 Elektrobussen mit der Option auf 69 weitere unterzeichnet. Im November 2011 kündigte das Verkehrsunternehmen an, die Ausschreibung für weitere 91 bis 142 Elektrobusse und Ladegeräte vorzubereiten – darunter Standard- und Gelenkbusse, die sowohl über Schnellladetechnologie („Opportunity Charging“) als auch über die Voraussetzungen zum Depotladen verfügen.

Die 44 bei VDL bestellten E-Gelenkbusse gehören nun zu eben dieser weiteren Beschaffungsrunde. Der Hersteller wird sich auch für diese Exemplare um die Implementierung der Ladeinfrastruktur kümmern. „Das Schnellladen ist am Amsterdamer Hauptbahnhof möglich, außerdem können die Fahrzeuge in der Garage West oder Garage Noord aufgeladen werden“, heißt es dazu in einer begleitenden Pressemitteilung. Die 44 Gelenkbusse haben ein Batteriesystem mit einer Gesamtkapazität von 422 kWh an Bord. Als weitere Besonderheit der für Amsterdam vorgesehenen Citea SLFA-180 nennen die Partner unter anderem Kameraspiegel und eine elektrische Rollstuhlrampe.

Die 31 bereits in Amsterdam in Betrieb genommenen VDL-Elektrobusse sind derweil auf den Linien 15, 22 und 36 im Einsatz, die allesamt an der Haltestelle Sloterdijk starten und enden. Konkret handelte es sich bei dieser ersten „Fuhre“ um neun Citea SLF-120 Electric und 22 Gelenkbusse vom Typ Citea SLFA-180 Electric. Allesamt sind ebenfalls mit Pantografen ausgestattet.

– ANZEIGE –
EA Elektro-Automatik

Bis 2025 wollen die Amsterdamer Verkehrsbetriebe ihre Busflotte komplett auf Elektrofahrzeuge umstellen. Hintergrund für die ambitionierten Elektrifizierungspläne ist der „Clean Air Action Plan“ der niederländischen Hauptstadt, der ab 2030 die Verbannung von Verbrennungsfahrzeugen vorsieht und der ab 2025 bereits in einer Umweltzone innerhalb der Ringautobahn A10 u.a. nur noch emissionsfreien ÖPNV zulässt.

„Trotz des Coronavirus und aller Unwägbarkeiten, die damit verbunden sind, halten wir es als städtisches Verkehrsunternehmen für äußerst wichtig, dass der Prozess, unsere Busflotte nachhaltiger zu gestalten, voranschreitet“, sagt Claudia Zuiderwijk, Geschäftsführerin des GVB. „Wir sehen es als unsere Pflicht als Amsterdamer Verkehrsbetrieb an, einen maximalen Beitrag zu den Nachhaltigkeitszielen der Stadt zu leisten. Amsterdam wächst, und als öffentliches Verkehrsunternehmen wollen wir die Stadt für jeden auf qualitativ hochwertige Weise zugänglich halten. Die Elektrifizierung unserer Busse und damit der Beitrag zu sauberer Luft ist ein wichtiger Teil davon.“
vdlbuscoach.com

– ANZEIGE –

ZF

Stellenanzeigen

Produktmanager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Ingenieur (w/m/d) Projektmanagement Fahrzeugneubeschaffung Stadtbahn

Zum Angebot

Senior Projektmanager (m/w/d) Mobilitätsmanagement

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/07/08/amsterdam-gvb-ordert-weitere-44-e-busse-bei-vdl/
08.07.2021 13:53