09.07.2021 - 09:58

Tesla Model Y in Europa bestellbar / Auslieferung ab August

tesla-model-y-2019-002-min

Das Tesla Model Y kann in Deutschland nun mit voraussichtlichen Lieferterminen ab September bestellt werden. Die Auslieferungen sollen jedoch schon im August starten. Den Konfigurator zur Bestellung des Model Y in Europa hat Tesla am Freitagmorgen scharf gestellt – und in diesem Zusammenhang auch die Preise angepasst.

++ Dieser Beitrag wurde aktualisiert. Sie finden die neuen Infos ganz unten. ++

Da die Tesla-Fabrik in Grünheide zu diesem Zeitpunkt noch nicht in Betrieb sein dürfte, bedeutet das, dass die ersten Model Y entgegen der bisherigen Annahme aus China nach Deutschland importiert werden.

Angeboten wird das Model Y Long Range mit 505 Kilometer Reichweite in Deutschland für 57.970 Euro statt zuvor 58.620 Euro – mit Liefertermin ab September. Das Model Y Performance mit 480 Kilometern Reichweite soll 64.970 Euro statt vorher 66.600 Euro kosten und ab Anfang 2022 lieferbar sein. Beide Preisangaben sind laut Webseite „vor Einsparungen“, aber einschließlich Umweltbonus in Höhe von 2.500 Euro (netto). Das Model Y dürfte demnach für die Kaufprämie qualifiziert sein und durch die staatliche Innovationsprämie nochmals um 5.000 Euro günstiger werden (Hersteller- und Staatsanteil summieren sich dann auf 7.500 Euro).

Der Marktstart des Model Y in Europa erfolgt nun also früher als zuletzt auf der Webseite von Tesla angegeben, aber später als ursprünglich geplant. Das hängt mit der verzögerten Fertigstellung des Tesla-Werks in Grünheide zusammen. Von dort aus sollten die Model-Y-Exemplare für den europäischen Markt eigentlich ausgeliefert werden. Offenbar wollen die Kalifornier nun aber nicht mehr so lange warten. Also wird das Model Y nun aus China importiert.

Neben Grünheide als künftigen Produktionsort hat Tesla angekündigt, das Model Y künftig auch in der im Aufbau befindlichen Gigafactory in Texas bauen zu wollen. Das Besondere: Die dortigen Exemplare sollen laut CEO Elon Musk von Anfang an mit den neuen 4680-er Batteriezellen ausgestattet werden.

Unterdessen hat das Unternehmen im zweiten Quartal 2021 bei Model 3 und Model Y neue Rekorde bei Produktion und Auslieferung verzeihnet. Tesla schlüsselt hier nicht zwischen den einzelnen Modellen auf, sondern fasst die beiden kleineren Modelle 3 und Y ebenso wie die beiden großen Baureihen S und X jeweils zusammen. Das Q2-Ergebnis: Von Model 3/Y wurden zwischen April und Juni 204.081 Exemplare wurden gebaut, 199.360 wurden an Kunden übergeben. Bei den Model S/X waren es 2.340 gebaute und 1.890 ausgelieferte Exemplare. Bekanntlich läuft die Produkion nach dem Refresh gerade erst wieder an. Da das überarbeitete Model X noch nicht ausgeliefert wird, dürften die genannten Zahlen allesamt auf das Model S entfallen.

Update 13.07.2021: Das Tesla Model Y ist in Deutschland nun offiziell in der BAFA-Liste der förderfähigen Fahrzeuge gelistet, mit einem Basis-Nettolistenpreis von 50.390,76 Euro. Qualifiziert ist das Modell wie erwartet für eine Kaufprämie in Höhe von 7.500 Euro (2.500 Euro Herstelleranteil + 5.000 Euro vom Staat).
tesla.com, teslamag.de (August), bafa.de via teslamag.de (Update)

– ANZEIGE –

CoperionCoperion Technologie für kontinuierliche Produktion von Batteriemassen. Zuverlässige Technologielösungen, die eine konstant hohe Produktqualität sicherstellen: Die ZSK Extrusionssysteme, die Komponenten und Dosierer von Coperion und Coperion K-Tron sind speziell für toxische sowie schwer zu handhabende Materialien in kontinuierlichen Produktionsprozessen konzipiert.
www.coperion.com

Stellenanzeigen

Produktmanager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Ingenieur (w/m/d) Projektmanagement Fahrzeugneubeschaffung Stadtbahn

Zum Angebot

Senior Projektmanager (m/w/d) Mobilitätsmanagement

Zum Angebot

7 Kommentare zu “Tesla Model Y in Europa bestellbar / Auslieferung ab August

  1. BEV

    Standard Range mit LFP für wenig Geld wäre super, beim LR zu dem Preis kann man auch noch bis nächstes Jahr warten, bis das Werk in Grünheide anläuft. Aber wer jetzt eins haben will und noch keinen Tesla hat, sollte nicht warten. Die MIC sind verdammt gut, da will man aus Fremont nichts mehr haben.

    Das mit der Anhängerkupplung im Nachkauf ist interessant, wird wohl beim Model 3 dann auch so kommen.

  2. David

    Die Tesla-übliche Preisangabe verdeckt, dass der Wagen ohne Förderung ab 61.000€ kostet. Mit Förderung sind es ab 53.000€ Das wird richtig unlustig gegen die MEB-SUV, die mit gleichgroßem Akku gefördert ab 36.000€ starten. Das sind 17.000€ Aufpreis für den Tesla. Klar, hat Extras in Serie. Allerdings auch ein knallhartes Fahrwerk, Kunstledersitze wie ne Baumaschine und kein Android Auto/CarPlay.

    • Birne

      Warte paar Monate ab wie sich da die Preise verhalten. Die ersten Wagen in EU waren schon immer überteuert.

      Schau mal heute auf das Model 3.
      Nach Förderung bekommst du das M3 für unter 35.000€ bestellt. Besser ausgestattet, mehr Leistung, besseres Ladenetz, schnellere Ladeleistung als MEB,… so wird es beim Model Y auch werden.

      Und Fahrwerk musst du mal bitte die 2021 Modelle fahren. Die sind wesentlich besser als die 18-20er Modelle,…

      • Stefan Ko

        Ist aber nur in Deutschland der Fall beim Model 3. In Österreich sprechen wir hier von einem Basispreis ab 46.000 Euro.
        Und da passt auch die Relation zum Y.

        Auch zählen in den Preisklassen oft die Leasingraten und hier sind die Etablierten oft noch besser dran … abwarten…

        Auf ein Y SR ist zu hoffen.

      • BEV

        Sehe ich auch so, da wird sich noch einiges tun, und, dass es jetzt erst mal nur ein teures Long Range gibt, ist auch nichts neues zum Anlauf. Das Standard Range kommt dann noch und die Preissenkung ebenfalls.

        Model 3 SR+ MIC aus Q2/21, das ist um Welten besser als zuvor, genau so wird es beim Model Y auch sein.
        Bis man ein MY aus Grünheide und mit den neuen Zellen bekommt, das kann im extremfall noch ein Jahr dauern.
        Aber den Preis für das MY LR würde ich jetzt auch nicht zahlen, ein günstiges MY SR mit LFP würde so gut gehen, dass man gar nicht genügend liefern kann und die Model 3 Verkäufe würden erst mal stark zurück gehen. Daher nur logisch jetzt erst mal das teure LR zu liefern.

  3. Dieter Schleenstein

    Es bleiben einige Fragen offen, z. B. gilt der erhöhte Preis auch für die Vorbesteller, nach den Vertragsbedingungen kann Tesla da eigentlich nur die 500 € netto wegen der höheren Prämie aufschlagen. Außerdem ist das Model Y bisher nicht bei der Bafa gelistet, kann ergo auch nicht bestellt werden. Offen ist auch die Frage, ob eine AHK mit 1.600 kg Nutzlast überhaupt montiert werden darf und ob es eine solche mit ABE geben wird, für das M3 habe ich die jedenfalls nicht gefunden.

  4. eMobilitätsberatung-berlin K.D.Schmitz

    Da sieht man mal wieder wie schnell Tesla sein kann.
    Schon in der BAFA Liste, und alle können in Ruhe bestellen. Und immer darauf achten das dieser Grundpreis in den Kaufunterlagen auftaucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/07/09/tesla-model-y-in-europa-bestellbar-auslieferung-ab-september/
09.07.2021 09:19