16.07.2021 - 09:24

Compleo will innogy eMobility Solutions übernehmen

Der Dortmunder Ladeinfrastruktur-Hersteller Compleo hat bestätigt, dass man mit E.ON die Übernahme der innogy eMobility Solutions GmbH verhandle. Offiziell wurde bereits eine Absichtserklärung über den Erwerb von 100 Prozent der Anteile geschlossen.

Wie Compleo in der Mitteilung betont, seien die Verhandlungen über den Kauf des europäischen eMobility-Geschäfts der ehemaligen innogy SE exklusiv. Einen möglichen Finanzrahmen, in dem sich die Transaktion abspielen könnte, beziffert Compleo mit einem mittleren zweistelligen Millionen-Euro-Betrag – so hoch wird zumindest der „Enterprise Value“ angesetzt. Ein etwaiger Vertragsabschluss werde von beiden Seiten nach einer ausführlichen Due-Dilligence-Prüfung für das dritte Quartal 2021 angestrebt, der Vollzug der Transaktion für das vierte Quartal, so Compleo.

Der Gegenstand der bereits geschlossenen Vereinbarung („Term Sheet“) umfasse das europäische Geschäft der GmbH, nicht aber die US-Aktivitäten und das bei der E.ON SE verbleibende Ladebetreiber- und Ladelösungsgeschäft. Die innogy eMobility Solutions GmbH verfügt über zwei große Standorte in Essen und Dortmund.

Wie Compleo es darstellt, soll die Übernahme eine Win-Win-Situation erzeugen: E.ON setzt im Bereich der Elektromobilität stark auf integrierte Kundenlösungen. Die innogy eMobility Solutions GmbH entwickelt und produziert hingegen eigene Hard- und Software für das Laden und liegt somit deutlich näher an dem Geschäftsmodell der Compleo Charging Solutions AG. Sollte es zur Übernahme kommen, beabsichtigt Compleo nach eigenen Angaben, sämtliche Mitarbeiter und Kundenbeziehungen zu übernehmen.

ZF

„Wir sehen der Perspektive, mit einer sehr erfahrenen und langjährigen Marktgröße wie der innogy eMobility Solutions GmbH gemeinsam zu wachsen, mit Zuversicht entgegen“, sagt Georg Griesemann, Co-CEO der Compleo Charging Solutions AG. „Wir schätzen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Unternehmens als ausgewiesene Experten im technologischen Bereich sowie im europäischen E-Mobility-Markt.“

Nach dem Kauf der wallbe GmbH im Frühjahr dient die Verbindung mit einem weiteren starken Player wie der innogy eMobility Solutions GmbH dem Ziel, Compleo zum deutschen E-Mobilitäts-Champion in Europa auszubauen. „Mit unserem organischen und anorganischen Wachstum investieren wir in unsere Zukunft als deutscher Antreiber für Elektromobilität in Europa und optimieren unsere internationale Marktposition“, so Griesemann weiter.

Der Börsengang im Oktober 2020 hatte dem Unternehmen einen Bruttoerlös von 44 Millionen Euro eingebracht, eine Kapitalerhöhung im April hatte für einen Zufluss von weiteren 28 Millionen Euro gesorgt.
Quelle: Info per E-Mail, boerse.de, dgap.de

– ANZEIGE –

CoperionCoperion Technologie für kontinuierliche Produktion von Batteriemassen. Zuverlässige Technologielösungen, die eine konstant hohe Produktqualität sicherstellen: Die ZSK Extrusionssysteme, die Komponenten und Dosierer von Coperion und Coperion K-Tron sind speziell für toxische sowie schwer zu handhabende Materialien in kontinuierlichen Produktionsprozessen konzipiert.
www.coperion.com

Stellenanzeigen

Produktmanager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Ingenieur (w/m/d) Projektmanagement Fahrzeugneubeschaffung Stadtbahn

Zum Angebot

Senior Projektmanager (m/w/d) Mobilitätsmanagement

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/07/16/compleo-will-innogy-emobility-solutuins-uebernehmen/
16.07.2021 09:10