15.04.2021 - 12:01

Compleo: Kapitalerhöhung bringt 28 Millionen Euro ein

Compleo Charging Solutions hat eine Kapitalerhöhung über 28,3 Millionen Euro abgeschlossen. Der Ladesäulen-Hersteller hatte dazu rund 340.000 neue Aktien zum Preis von 82 Euro platziert. Der Erlös soll in das weitere Wachstum des Unternehmens fließen.

Compleo gab im Oktober 2020 sein Börsendebüt und nahm seinerzeit rund 44 Millionen Euro ein. Diese Summe sollte laut den damaligen Angaben die Grundlage für die Wachstumspläne des Unternehmens bilden. Ein gutes halbes Jahr später besorgt sich das Dortmunder Unternehmen nun bereits frisches Geld an der Börse. Hintergrund ist laut „Finance Magazin“ die Übernahme von Wallbe im März, in die Compleo fast den kompletten IPO-Erlös gesteckt haben soll. Dem Finanzportal zufolge lässt sich Compleo den Deal 35 Millionen Euro kosten – 23 Millionen Euro in Cash und 12 Millionen Euro in Aktien.

Mit der jetzigen Kapitalerhöhung über 28,3 Millionen Euro füllt Compleo nun also quasi die Kasse wieder auf. In einer begleitenden Mitteilung betont das Unternehmen, seinen Umsatz 2020 auf über 33 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppelt und seine Wachstumsstrategie seit dem Börsengang konsequent umgesetzt zu haben. Unter anderem seien Vertriebsaktivitäten in drei weiteren europäischen Ländern (Schweiz, Österreich und Polen) gestartet und das Produktportfolio weiterentwickelt worden. „Für Rückenwind sorgt auch der Zusammenschluss mit der wallbe GmbH Ende März 2021, durch den Compleo sein voll integriertes Hardware-, Software- und Servicegeschäft weiter gestärkt und seinen Marktanteil spürbar erhöht hat“, kommt der Hersteller auf die oben erwähnte Übernahme zu sprechen.

– ANZEIGE –



Kooperationen und Zusammenschlüsse von Herstellern sind aus Sicht von Compleo vor dem Hintergrund des grundlegenden Wandels in der Mobilität und eines fragmentierten Wettbewerbsumfelds in ganz Europa sinnvoll. „Angesichts des rasanten Ausbaus der E-Mobilität in Deutschland und ganz Europa sehen wir für Compleo hervorragende Chancen für die Zukunft. Wir wollen Compleo zu einem der führenden Anbieter von Elektromobilitätslösungen in Europa ausbauen“, äußert Georg Griesemann, Co-Geschäftsführer von Compleo. „Dabei wollen wir nicht nur organisch wachsen, sondern verstehen uns auch als Marktkonsolidierer. Daher sind weitere Unternehmenszukäufe ein wichtiger Eckpfeiler unserer Strategie, sofern die Akquisitionen wertsteigernd für Compleo und seine Aktionäre sind und zur Strategie und Kultur von Compleo passen.“

Im Januar legte Compleo seine Pläne für das laufende Jahr wie folgt dar: Das Geschäft mit bestehenden AC- und DC-Lösungen wolle man in Deutschland und insbesondere im europäischen Ausland weiter ausbauen. Zudem soll es 2021 eine Reihe von Produktneuheiten geben: Unter anderem plant Compleo die Markteinführung von intelligenten und eichrechtskonformen Wallboxen. Ende des zweiten Halbjahres ist zudem der Verkaufsstart von HPC-Ladestationen vorgesehen.

Dafür erweitert das Unternehmen seine bestehenden Gewerbeflächen: „Um die zu erwartende hohe Nachfrage“ im In- und Ausland bedienen zu können, wurden zu den bestehenden 2.600 Quadratmetern Produktions- und Logistikfläche bereits 5.100 weitere Quadratmeter zum selben Zweck angemietet.
finance-magazin.de, dgap.de

– ANZEIGE –

Juice J+ pilot

Stellenanzeigen

Junior Business Developer Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Account Manager (w/m/d) für die DACH Region (Remote oder Office München)

Zum Angebot

[Junior] Sales Manager E-Mobility (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/04/15/compleo-kapitalerhoehung-bringt-28-millionen-euro-ein/
15.04.2021 12:46