26.03.2021 - 13:11

Compleo kauft Enercity-Tochter Wallbe

Die Enercity-Tochter Wallbe wird von Compleo Charging Solutions übernommen. Eine Kooperation besteht schon länger: Wallbe aus Schlangen bei Paderborn und Compleo Charging Solutions aus Dortmund haben zusammen bereits rund 45.000 Ladepunkte europaweit ausgeliefert.

++ Dieser Beitrag wurde aktualisiert. Sie finden die neuen Infos ganz unten. ++

Wallbe ist ein Komplettanbieter für Ladelösungen, das Unternehmen fertigt sowohl Ladestationen, bietet Kunden über cloudbasierte Services, aber auch Bezahl- und Abrechnungsfunktionen. Mutterkonzern Enercity spricht in einer begleitenden Mitteilung von einer Fusion zwischen Wallbe und Compleo, da sich Enercity im Rahmen der Transaktion wiederum an Compleo beteiligt: „Enercity sichert sich als Aktionär strategischen Zugriff auf Produktionskapazitäten zur AC- und insbesondere zur DC-Schnellladetechnik“, heißt es dazu in der Pressenotiz. Teile ihrer bisherigen Wallbe-Beteiligung tausche Enercity gegen Aktien von Compleo ein. Der Abschluss der Fusion und die Zusammenlegung des operativen Geschäfts sind für April vorgesehen.

„Elektromobilität wird weiterhin rasant wachsen. Der Markt wird sich auch aufgrund des Preisdrucks konsolidieren. Der durch den Zusammenschluss entstehende Vorreiter im Bereich E-Laden wird diesen Entwicklungen voraus sein und eine neue treibende Kraft im Mobilitätsmarkt bilden“, sagt Enercity-Chefin Susanna Zapreva. Kunden des Hannoveraner Energiedienstleisters könnten künftig nicht mehr nur an deutschen, sondern auch an europäischen Standorten von der flächendeckenden Ladeinfrastruktur beider Unternehmen profitieren.

– ANZEIGE –



Wallbe war zuletzt allerdings keine reine Enercity-Tochter mehr. Im September 2019 erwarb die Weidmüller Mobility Concepts GmbH & Co. KG, eine 100-prozentige Tochter der Weidmüller Gruppe, 25,1 Prozent des Unternehmens. Wie Compleo per E-Mail mitteilt, beteiligt sich im Zuge des Aufkaufs von Wallbe neben Enercity auch Weidmüller an Compleo. Der Anteil aller Neuaktionäre liege unter vier Prozent im Verhältnis zum Gesamtkapital der Compleo Charging Solutions AG.

„Die Marktpositionierung von Compleo bleibt nach dem Zusammenschluss unverändert“, teilt das Dortmunder Unternehmen mit. „Compleos Mission bleibt, die Komplettlösungsanbieter von Ladeinfrastruktur mit unserer Ladetechnologie zu unterstützen; damit das Laden überall möglich wird.“ Auch Compleo sieht in dem Zusammenschluss große Erfolgschancen in der Bearbeitung des rasant wachsenden Markts.

Zu den markantesten laufenden Aufträgen Wallbes gehört übrigens die Elektrifizierung von Aldi-Parkplätzen. Vor einem halben Jahr teilte Aldi Süd mit, weitere 1.500 Ladestationen auf den Parkplätzen seiner Supermärkte zu errichten. Die Hardware für das Großprojekt kommt von Alpitronic, ABB und eben Wallbe. Nach Informationen von electrive.net sollen zudem alle Aldi-Ladestationen in das Backend von Wallbe eingebunden werden. Dies dürfte nun wohl unter neuem Namen geschehen.

Update 03.05.2021: Compleo hat die Ende März angekündigte Übernahme von Wallbe abgeschlossen. Seit dem 1. Mai ist der Komplettanbieter für Ladelösungen offiziell eine Tochtergesellschaft von Compleo Charging Solutions.

Während Ende März offiziell noch von einer Fusion die Rede war, wird der Dortmunder Ladeinfrastruktur-Hersteller in der aktuellen Börsenmitteilung deutlicher: Man gebe „den Vollzug des Ende März geschlossenen Vertrags über den Erwerb von 100% der Anteile der wallbe GmbH bekannt“, heißt es dort. Und der Erwerb sämtlicher Anteile meint nichts anderes als eine Übernahme. So verschmelzen Wallbe und Compleo nicht, sondern der Erwerb wird als Tochtergesellschaft konsolidiert.

Wallbe-Gründer und -Geschäftsführer Lars Ulbricht hat mit der Übernahme seine Posten niedergelegt. Die neue Wallbe-Geschäftsführung besteht somit künftig aus dem bisherigen Geschäftsführer Monikik Freund und den Compleo-Vorständen Jens Stolze und Peter Gabriel. Ulbricht werde dem Compleo-Konzern als Berater eng verbunden bleiben, so die Dortmunder.

„Wir begrüßen die neuen Kolleginnen und Kollegen von wallbe als Teil der Compleo-Familie und freuen uns, mit ihnen gemeinsam den Weg hin zu einem der führenden Hersteller von Ladesäulen und -lösungen in Europa zu gehen“, sagt Georg Griesemann, Co-CEO von Compleo. Damit kommt Compleo auf rund 350 Mitarbeiter und übernimmt auch die Wallbe-Niederlassung in Schweden.
enercity.de, dgap.de (Update)

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Junior Business Developer Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Account Manager (w/m/d) für die DACH Region (Remote oder Office München)

Zum Angebot

[Junior] Sales Manager E-Mobility (m/w/d)

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Compleo kauft Enercity-Tochter Wallbe

  1. Andreas-Michael REINHARDT

    Frage an Enercity-Chefin Dr. Susanna Zapreva:
    Was für einen Wert hat eine Mini-Beteiligung einschl. Weidmüller, für SIE noch? Sie sprechen von “Enercity sichert sich als Aktionär strategischen Zugriff auf Produktionskapazitäten…”

    “Der Anteil aller Neuaktionäre liege unter vier Prozent im Verhältnis zum Gesamtkapital der Compleo Charging Solutions AG”

    Geht’s nicht in der Wortwahl ein wenig bescheidener?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/03/26/enercity-tochter-wallbe-und-compleo-gehen-fusion-ein/
26.03.2021 13:37