21.07.2021 - 12:15

Renault bringt E-Müllauto mit abgesenktem Fahrerhaus

Renault Trucks bringt eine weitere elektrische Lkw-Variante in den Handel: Der Hersteller startet mit der Vermarktung des für den Mülltransport entwickelten D Wide Z.E. Low Entry Cab. Der Elektro-Müllwagen ist mit einem speziellen, abgesenkten Fahrerhaus ausgestattet und kann ab sofort europaweit bestellt werden.

Bei der neuen Lkw-Variante handelt es sich um einen Ableger des D Wide Z.E., der vergangenes Jahr in die Serienfertigung gegangen ist. Der D Wide Z.E. LEC (LEC steht für Low Entry Cab, also den niedrigen Einstieg ins Fahrerhaus) wurde in Zusammenarbeit mit dem Karosseriebauer Estepe entwickelt und von Renault Trucks in der 6×2-Version mit gelenkter Hinterradachse angeboten. Die technischen Daten unterscheiden sich nicht vom Original-Modell, dazu weiter unten Details.

Den D Wide Z.E. LEC haben die Franzosen nach eigenen Angaben speziell dafür konzipiert, “den Mülltransport zu erleichtern und die Sicherheit der Mitarbeiter und Verkehrsteilnehmer zu verbessern”. Die niedrige Einstiegshöhe von 20 Zentimeter ins Fahrerhaus und die Öffnung der Tür bis zu 90 Grad soll das Arbeiten mit dem Fahrzeug mühelos und sicher machen. „Die Anstrengung für die Teams der Müllabfuhr, die bei einer Tour mehr als hundertmal ein- und aussteigen müssen, wird deutlich reduziert“, wirbt Renault Trucks. Trotz der niedrigen Position des Fahrerhauses soll der Lkw eine „hervorragenden, direkten Überblick“ im Straßenverkehr gewährleisten.

Das Fahrerhaus kann neben dem Fahrer bis zu drei weitere Personen aufnehmen. Optional können zusätzliche Seitenfenster im hinteren Teil der Kabine eingebaut werden. Ebenfalls auf Wunsch ist ein „ebener Boden“ bestellbar, der nach Angaben des Herstellers Bewegungsfreiheit im Innenraum des Fahrzeugs erlaubt und das Ein- und Aussteigen sowohl links als auch rechts zulässt.

– ANZEIGE –



Der D Wide Z.E. ist grundsätzlich eine von Renault Trucks speziell für den Abfalltransport optimierter Elektro-Lkw mit 26 Tonnen. Die Abfallentsorgung ist laut Renault ein Anwendungsgebiet, für das sich die Elektrifizierung besonders gut eignet. Im Alltag fahren die Entsorgungsfahrzeuge sehr oft an und bremsen wieder ab (300 bis 800 Mal pro Einsatz). Das führt zu einem hohen Verbrauch sowie zu erhöhten Feinstaub- und Partikel-Emissionen aufgrund des schnellen Materialverschleißes. Bei Elektrofahrzeugen, die hauptsächlich den Motor zum Abbremsen nutzen, wird das Bremssystem weniger beansprucht und es kommt somit zu geringeren Emissionen im Vergleich zum Verbrennungsmotor.

Die technischen Details zu dem Dreiachser mit einem Radstand von 3,9 Metern haben wir bereits in früheren Berichten erörtert. Deshalb an dieser Stelle nur knapp: Der D Wide Z.E. hat zwei E-Motoren mit 260 kW Dauer- und 370 kW Spitzenleistung sowie 850 Nm Drehmoment und ein Batteriepaket mit 200 kWh Kapazität an Bord. Die Kraftübertragung regelt ein 2-Gang-Getriebe. Aufgeladen wird das Fahrzeug mit bis zu 20 kW AC und 150 kW DC.

Vor wenigen Monaten hat Renault Trucks für den D Wide Z.E. (ebenso wie für den 16-Tonner D Z.E.) jedoch neue Batterie-Optionen angekündigt. Die bisher mit 50 kWh-Modulen ausgestatteten Lkw können jetzt mit 66 kWh-Modulen bestellt werden. Beim D Wide Z.E. sind bis zu vier Module à 66 kWh möglich und damit eine Reichweite von bis zu 180 Kilometern. Hier hat Renault seine Angaben offenbar etwas nach unten korrigiert: Bisher war mit den maximal 200 kWh von bis zu 200 Kilometern realistische Reichweite die Rede, mit den nun bis zu 264 kWh sollen es nur noch genannte 180 Kilometer sein.
renault-trucks.de

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Marketing Manager (m/w/x)

Zum Angebot

Leiter (m/w/d) Sales Elektrogroßhandel Deutschland

Zum Angebot

Teamleiter Auftragsabwicklung Charging Solutions (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/07/21/renault-bringt-e-muellauto-mit-abgesenktem-fahrerhaus/
21.07.2021 12:55