23.07.2021 - 11:26

BYD-ADL expandiert nach Australien

Die bisher in Großbritannien, Irland und Neuseeland tätige Elektrobus-Partnerschaft zwischen Alexander Dennis Limited (ADL) und BYD expandiert nach Australien. Möglich wird das durch eine Vereinbarung mit dem australischen Unternehmen Nexport.

Nexport baut und liefert E-Busse in Australien, wie bereits berichtet auch in Kooperation mit BYD – bisher aber mit Lieferung aus den chinesischen Werken. Gemäß der neuen Vereinbarung wird Nexport künftig Karosserien für Elektrobusse der Enviro-Familie von Alexander Dennis mit BYD-Chassis für den australischen Markt montieren.

Ziel sei es, Bustypen bereitzustellen, die Betreibern in Australien derzeit nicht zur Verfügung stehen. Dazu gehören ein elektrischer 9,7-Meter-Stadtbus sowie Modelle mit 11,6 und 12,5 Metern Länge. Die ersten dieser E-Busse sollen Anfang 2022 auf den Straßen Australiens fahren, die Serienproduktion soll bis Ende 2022 anlaufen.

„Wir suchen weiterhin nach innovativen Wegen, um die Entwicklung hin zu emissionsfreier Mobilität auf der ganzen Welt voranzutreiben, und diese strategische Partnerschaft zwischen ADL und Nexport wird dazu beitragen, diese Entwicklung auch in der südlichen Hemisphäre zu unterstützen“, sagt Paul Soubry, CEO des ADL-Eigentümers NFI. ADL-Managing-Director Paul Davies fügte hinzu: „Wir glauben, dass unsere weltweit renommierten Busse dazu beitragen können, die Dekarbonisierungs-Agenda des Landes zu verwirklichen.“

– ANZEIGE –
EA Elektro-Automatik

Das wohl bekannteste Modell von BYD-ADL, der elektrische Doppeldecker-Bus Enviro400EV, wird in der Mitteilung für Australien nicht erwähnt. Insgesamt wurden von BYD-ADL laut der Mitteilung mehr als 1.000 Batterie-elektrische Busse ausgeliefert und bestellt.

Kooperationspartner Nexport sieht in der Vereinbarung einen „weiteren signifikanten Schub“ für die Renaissance der australischen Fertigung. „Wir freuen uns, mit Alexander Dennis zusammenzuarbeiten, der im Bereich der emissionsfreien Busse weltweit extrem fortschrittlich ist“, sagt Michel van Maanen, CEO von Nexport. „Die Tatsache, dass Nexport mit einem so starken globalen Unternehmen zusammenarbeiten kann, unterstreicht unser Geschäftsziel: Die weltweit beste emissionsfreie Mobilitätstechnologie an unsere Küsten zu bringen und die Produkte lokal von Australiern herzustellen.“
alexander-dennis.com

– ANZEIGE –

ZF

Stellenanzeigen

Produktmanager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Ingenieur (w/m/d) Projektmanagement Fahrzeugneubeschaffung Stadtbahn

Zum Angebot

Senior Projektmanager (m/w/d) Mobilitätsmanagement

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/07/23/byd-adl-expandiert-nach-australien/
23.07.2021 11:20