28.07.2021 - 13:21

Hansewerk Natur will eigene Ladeinfrastruktur ausbauen

Der Fuhrpark des Wärmenetzbetreibers Hansewerk Natur soll bis 2025 klimaneutral werden. Für die Umstellung seiner Fahrzeuge auf E-Antriebe will das Unternehmen auch entsprechende Ladeinfrastruktur auf- und ausbauen.

Wie Hansewerk Natur mitteilt, verfügt das Unternehmen bereits über 53 Ladestationen mit 70 Ladepunkten an seinen Standorten in Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern. Dabei handelt es sich vorrangig um AC-Lader.

„Dieses Jahr hat Hansewerk Natur bereits 21 Wallboxen mit 27 Ladepunkten in Betrieb genommen“, wird Babacar Ndiogou aus dem Technischen Service in der Mitteilung zitiert. „Weitere 33 Ladepunkte sollen bis Jahresende folgen.“ Dann wären es 103 Ladepunkte.

Hansewerk Natur ist eine Tochtergesellschaft des Quickborner Energiedienstleisters Hansewerk, der 140 Ladepunkte in Schleswig-Holstein errichtet. Hansewerk Natur betreibt nach eigenen Angaben rund 250 Blockheizkraftwerke (BHKW) in Norddeutschland. Einige der Ladepunkte sind direkt an den Standorten der Blockheizkraftwerke installiert.

Auf welche Fahrzeuge das Unternehmen bei seiner Flotten-Umstellung setzen will und wie viele Fahrzeuge in der Flotte unterwegs sind, geht aus der Mitteilung nicht hervor.
presseportal.de

– ANZEIGE –

ZF

Stellenanzeigen

Produktmanager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Ingenieur (w/m/d) Projektmanagement Fahrzeugneubeschaffung Stadtbahn

Zum Angebot

Senior Projektmanager (m/w/d) Mobilitätsmanagement

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/07/28/hansewerk-natur-will-eigene-ladeinfrastruktur-ausbauen/
28.07.2021 13:20