02.08.2021 - 09:43

Dana beliefert und investiert in Switch Mobility

Der US-amerikanische Automobilzulieferer Dana kooperiert mit Switch Mobility (ehemals Optare), dem britischen Tochterunternehmen des indischen Nutzfahrzeugherstellers Ashok Leylan. Konkret wird Dana bevorzugter Lieferant von E-Antriebsteilen für das Bus- und Nutzfahrzeugangebot von Switch Mobility.

Zu den vertraglich fixierten E-Komponenten, die Dana künftig nach Großbritannien liefern wird, gehören E-Achsen, Getriebe, Motoren, Wechselrichter, Software und Steuerungen sowie Elektronikkühlsysteme. Gleichzeitig tätigt der Zulieferer Sitz im amerikanischen Maumeee ein strategisches Investment in Switch Mobility. Über die Höhe haben die Partner Stillschweigen vereinbart. Switch Mobility vereint die E-Nutzfahrzeug-Aktivitäten von Ashok Leyland in Indien und Optare in Großbritannien, „um eine weltweit führende Position bei kohlenstofffreien Bussen und leichten Nutzfahrzeugen einzunehmen“, wie es in einer begleitenden Mitteilung heißt.

Laut James Kamsickas, Vorsitzender und CEO von Dana bieten leichte Nutzfahrzeuge und Busse weiterhin bedeutende Möglichkeiten, da sie im Nutzfahrzeugsegment den Übergang zu vollständig elektrifizierten Plattformen anführten. „Wir freuen uns, unsere Beziehungen zu unseren langjährigen Kunden Ashok Leyland und Switch Mobility auszubauen, da sie weiter wachsen und ihre straßenzugelassene Technologie der nächsten Generation implementieren, die einen direkten, positiven Einfluss auf die Bereitstellung nachhaltiger urbaner E-Mobilität haben wird.“

Dheeraj Hinduja, Vorsitzender von Switch Mobility, ergänzt: „Wir bei Switch Mobility haben den ehrgeizigen Plan, durch die Positionierung innovativer Produkte und Lösungen mit klassenbesten Gesamtbetriebskosten weltweit führend bei der kohlenstofffreien Mobilität zu sein.“ Er sei zuversichtlich, dass man durch die Synergien der neuen Partnerschaft das Produktangebot deutlich verbessern und die Marktpräsenz in vielen neuen Regionen ausbauen werde.

– ANZEIGE –
EA Elektro-Automatik

Die Umbenennung von Optare in Switch Mobility erfolgte Ende 2020, um den Fokus auf elektrische und nachhaltige Verkehrsmittel herauszuarbeiten. Der Vorsitzende von Ashok Leyland, Dheeraj Hinduja, kommentierte die Umbenennung seinerzeit wie folgt: „Optare nimmt eine neue Identität und ein anderes Logo als Switch an, was unsere strategischen Ambitionen im Bereich der elektrischen und grünen Mobilität signalisiert. Zu diesem Zweck prüft das Unternehmen verschiedene Optionen, um seine gesamten Elektrofahrzeug-Initiativen unter dem Dach von Switch Mobility Ltd. zusammenzuführen.“ Da es in der aktuellen Mitteilung heißt, dass Switch auch für Ashok Leyland den E-Nutzfahrzeugbereich koordiniert, scheint diese avisierte Umstrukturierung inzwischen tatsächlich im Gange bzw. schon realisiert worden zu sein.

Ashok Leyland ist ein zur Hinduja-Gruppe gehörender indischer Nutzfahrzeughersteller mit Sitz im ostindischen Chennai. 2010 erwarb Leyland eine 26-prozentige Beteiligung am britischen Bushersteller Optare, der kurz darauf in ein neu errichtetes Werk in Sherburn-in-Elmet zog. 2017 kaufte Ashok Leyland weitere 72 Prozent an Optare auf, was zusammen mit der vorherigen Beteiligung einer fast vollständigen Übernahme entsprach.
dana.com, switchmobility.tech

– ANZEIGE –

ZF

Stellenanzeigen

Produktmanager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Ingenieur (w/m/d) Projektmanagement Fahrzeugneubeschaffung Stadtbahn

Zum Angebot

Senior Projektmanager (m/w/d) Mobilitätsmanagement

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/08/02/dana-beliefert-und-investiert-in-switch-mobility/
02.08.2021 09:36