12.08.2021 - 10:11

Continental und Varta entwickeln 48V-Akku für E-Zweiräder

Continentals Entwicklungs- und Produktionsdienstleister Continental Engineering Services (CES) kooperiert mit dem Batterie-Spezialisten Varta. In einem ersten Pilotprojekt haben beide Partner ein austauschbares 48-Volt-Akkupack für E- Zweiräder ab 10 kW Antriebsleistung entwickelt.

Im Zuge ihrer Partnerschaft wollen CES und Varta allen voran „emissionsarme, besonders robuste und wirtschaftliche Antriebs-Alternativen“ ins Visier nehmen. Als Vorteil sehen beide Seiten, dass sie sich schon länger als etablierte Traditionsunternehmen in ihren Märkten bewegen: Varta gehört zu den großen deutschen Batteriespezialisten, Continental Engineering Services wiederum ist unter anderem in der Tech- und Komponentenentwicklung für BEV-Fahrzeuge aktiv.

„Mit dem kompletten Automotive- und Zweirad-Portfolio von Continental im Rücken ist CES als hundertprozentige Tochtergesellschaft in der Lage, besonders schnell innovative, pragmatische und nicht zuletzt kostenattraktive Lösungen zu entwickeln“, heißt es in einer begleitenden Mitteilung. Bereits in Großserie erprobte Komponenten und Systementwicklungsarbeiten könnten individuell adaptiert und passgenau weiterentwickelt werden. So sei auch das neue Batteriesystem für Elektro-Zweiräder in nur einem halben Jahr von der ersten Idee bis zum voll funktionsfähigen Prototypen realisiert worden, teilt CES mit.

Das austauschbare 48-Volt-Akkupack eignet sich wie eingangs erwähnt für elektrische Zweiräder mit einer Leistung ab 10 kW – vergleichbar mit konventionell angetriebenen Rollern ab 125 ccm Hubraum. Das Akkupack besteht aus der auf Lithium-Ionen-Technologie basierenden Batteriezelle V4Drive von Varta, das Batteriemanagementsystem steuert CES bei. Das Besondere: Der nur neun Kilogramm schwere Akku-Koffer ermöglicht 50 Kilometer Reichweite und eine Antriebsleistung von 10 kW. „Dabei lässt er sich mit einem einfachen Handgriff vom Zweirad lösen und extern laden. Außerdem können beliebig viele Akku-Packs über die neue Batterie-Management-Elektronik zusammengeschlossen und gesteuert werden. So lässt sich die Reichweite eines E-Rollers mit dem Einsatz von zwei Akkus auf 100 Kilometer verdoppeln“, führt CES aus.

– ANZEIGE –

ChargeHere Webinar

„Continental Engineering Services und Varta haben gemeinsam eine attraktive Lösung für Pendler ohne eigenen Stellplatz entwickelt“, kommentiert Alex Rupprecht, Director Business Segment Driveline & Electrification bei CES. „Der 48-Volt-Wechselakku (…) sorgt für den Durchbruch der Elektromobilität auf zwei Rädern im Pendler-Verkehr. Das Batteriesystem verfügt sowohl über eine hohe Energie- wie auch Leistungsdichte und erfüllt die in dieser Leistungsklasse erforderlichen Automotive-Standards.“

Gordon Clements, General Manager bei Varta Solutions ergänzt, dass man mit Continental Engineering Services einen perfekten Partner gefunden habe, „der unser Wissen für Batterie- und Speicherlösungen mit erprobter Automotive-Spitzentechnologie kombiniert“. So entwickele man auch künftig gemeinsam Technologien, die den Menschen und nicht zuletzt der Umwelt einen großen Mehrwert bieten.
continental.com

– ANZEIGE –

Zulieferertag e-mobil BW

Stellenanzeigen

Marketing Manager (m/w/x)

Zum Angebot

Leiter (m/w/d) Sales Elektrogroßhandel Deutschland

Zum Angebot

Teamleiter Auftragsabwicklung Charging Solutions (m/w/d)

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Continental und Varta entwickeln 48V-Akku für E-Zweiräder

  1. TitanManfred

    der richtige Ansatz – Hochwertteile nicht in einem Fahrzeug gammeln zu lassen, sondern wechselweise nutzen! Heute im Smart, morgen im Moped und im Urlaub im Camper!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/08/12/continental-und-varta-kreieren-48v-akku-fuer-e-zweiraeder/
12.08.2021 10:06