20.08.2021 - 11:59

GAC Aion V lädt in acht Minuten

Der chinesische Autobauer GAC will im September den Aion V mit Graphen-Batterie auf den Markt bringen. Bei einer Demonstration soll der Wagen einen Ladevorgang von null auf 80 Prozent in acht Minuten geschafft haben.

Das berichtet die „CN EV Post“. Demnach seinen bei der Demonstration, die offenbar bereits Ende Juli stattfand, in nur vier Minuten 35,1 kWh in den Akku des E-SUV geflossen. Der Ladevorgang auf 80 Prozent soll die versprochenen acht Minuten gedauert haben. Bei den 80 Prozent Ladestand soll noch eine Ladeleistung von 481 kW angelegen haben.

Diese Werte gelten aber nur für die sogenannte „6C“-Version des Aion V. Damit spielt GAC bei der Modellbezeichnung auf die C-Rate an, welche die maximale Ladeleistung im Verhältnis zum Energiegehalt der Batterie angibt. Der Aion V 6C soll auf eine Reichweite von 1.000 Kilometern im NEFZ kommen.

Die „3C“-Version kommt wohl noch auf eine Norm-Reichweite von 500 Kilometern und weißt auch eine geringere Ladeleistung auf. Der Ladevorgang auf 80 Prozent soll 18 Minuten dauern. Weitere Daten zum verwendeten Akku der „3C“-Version sind aber nicht bekannt. Es ist also nicht klar, ob es sich hier auch um eine Graphen-Batterie oder eine herkömmlichere Zellchemie handelt. Mit 500 Kilometern Reichweite und den 18 Minuten liegt dieser Version auf dem Niveau eines Hyundai Ioniq 5 und Kia EV6, die das mit konventionellen Lithium-Ionen-Akkus ohne Graphen schaffen.

– ANZEIGE –



Der GAC Aion V ist bereits seit 2020 auf dem Markt und wird bisher mit drei Akku-Größen angeboten. Diese Versionen dürften ab September durch die neuen Varianten ersetzt werden.

Der Unterschied bei Graphen-Akkus liegt bei der Anode, wo eben Graphen anstelle des üblichen Graphits eingesetzt wird. Graphen besteht anders als Graphit nur aus einer Kohlenstoffschicht und ist somit nur ein Kohlenstoff-Atom dick. Im Februar hatte GAC einen Durchbruch bei der Graphen-Batterie verkündet und auch den Start der Serienmodelle auf September angesetzt.
insideevs.de, cnevpost.com

– ANZEIGE –

Stellenanzeigen

Produktbetreuer nationale Gebäude- & E-Ladeinfrastruktur (m/w/d)

Zum Angebot

Sales Manager/-in eMobility

Zum Angebot

E-Mobility Project Engineer (DACH)

Zum Angebot

7 Kommentare zu “GAC Aion V lädt in acht Minuten

  1. Bjoern Rauhut

    Klingt wie Tesla. Wir können Semi, Roadster,… das alles mit super Reichweite, Beschleunigungen etc. Lieferbar im nächsten Quartal. Oder in 5 Jahren. Oder nie. Das definieren wir noch.

  2. Wolfgang

    What? Wenn das sich bewahrheitet, wo sind dann die Denker dieses Landes? Basteln die immer noch am Sprit für Verbrenner? Ach ja, wird ja von unseren Steuergeldern finanziert.

    • ossi271

      und müsste man dann die ganze Ladestationen-Infrastruktur nicht endlich sowieso neu denken?
      Dann bräuchte es keine Wallboxen für daheim mehr und die Laternen-Parker hätten auch kein Problem mehr. Das LAden würde dort stattfinden, wo die Autos sowieso mindestens 10- 15 MInuten stehen: Vor Super-Märkten, Kinos usw – also auf praktisch jedem Parkplatz. UINd DORT müssten dann die LAdestationen gebaut werden. Also 20 Stück zB jeweils beim Lidl und Aldi. Selbst Döner- und Currywurst-Buden mit Parkplatz könnten sowas aufstellen.

  3. Müller

    6C ist Spitze, es gibt aber seit 2013 ein deutsches Auto das mit 3C läd, den E-UP

    • pascal

      3C dauert viel länger als 6C

  4. Andreas

    Graphenbatterien sind ja nicht neu. Sie waren bisher instabil und konnten nur wenige male geladen werden. Ob die Batterien von GAC was taugen weiß noch keiner, muss sich erst zeigen.

    • Jonas

      Vielen Dank für die Info hoffe VW regelt das noch mit E Auto Offensive.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/08/20/gac-aion-v-laedt-in-acht-minuten/
20.08.2021 11:18