27.08.2021 - 11:25

Solaris erhält zwei E-Bus-Aufträge aus Spanien

Der polnische Bushersteller Solaris hat zwei kleinere Aufträge über Elektrobusse aus Spanien erhalten. Insgesamt sechs Batterie-elektrische Busse sollen bis Ende 2022 nach Martorell und ins Baskenland geliefert werden.

Konkret hat das Stadtamt der Stadt Martorell (Ayuntamiento de Martorell) zwei Urbino 8,9 LE electric bestellt. Martorell liegt nahe Barcelona und ist vor allem für das dortige Seat-Werk bekannt. Dort sollen künftig auch E-Kleinwagen produziert werden.

Die neun Meter langen Batterie-Busse verfügen laut der Mitteilung über Batterien mit einer Gesamtkapazität von 90 kWh und sind auf häufiges und schnelles Laden ausgelegt. Die Fahrzeuge können sowohl per Pantograf als auch konventionell per Kabel geladen werden. Für Letzteres hat das Ayuntamiento de Martorell auch zwei mobile Ladegeräte mit einer Leistung von jeweils 40 kW bei Solaris bestellt. Die Leistung des Zentralmotors der Busse liegt bei 160 kW.

Insgesamt vier Elektrobusse gehen an das im Baskenland tätige Verkehrsunternehmen EuskoTren. Bestellt wurden ebenfalls zwei Urbino 8,9 LE electric, die auf der Linie nach Usansolo verkehren sollen. Allerdings hat sich EuskoTren für eine größere Batterie entschieden: Hier sind bis zu 260 kWh verbaut. Der 160 kW starke Zentralmotor ist jedoch mit jenem aus den Martorell-Bussen identisch.

– ANZEIGE –

CCS Ladedosen Phoenix Contact

Neben den kürzeren Bussen hat EuskoTren auch zwei Urbino 12 electric bestellt. Die Zwölf-Meter-Solobusse sollen auf den vom BizkaiBus betriebenen Linien eingesetzt werden. Sie verfügen über eine installierte Batteriekapazität von 440 kWh, für den Vortrieb sorgt eine E-Achse mit zwei integrierten Motoren. Die Modelle von EuskoTren werden nur per Kabel geladen, dafür aber mit bis zu 150 kW Gleichstrom. Entsprechende Ladegeräte hat EuskoTren bei Solaris mitbestellt.

Alle Fahrzeuge, die Solaris im Rahmen der beiden Aufträge nach Spanien liefert, sind voll klimatisiert und mit einem Fahrgastinformationssystem mit Displays im Innenraum sowie einem Videoüberwachungssystem für den Innen- und Außenbereich ausgestattet. EuskoTren hat zudem noch einige Fahrassistenzsysteme bestellt, etwa die „MirrorEye“ genannten Kamera-Außenspiegel. Zudem nutzt EuskoTren die von Solaris entwickelte Flottenmanagement-Software „eSConnect“.
solarisbus.com

– ANZEIGE –

Webinar

Stellenanzeigen

Manager (m/w/d) EV Charging Strategy and Business Development

Zum Angebot

Senior Manager (m/w/d) Operation Elektromobilität

Zum Angebot

Leiter:in (m/w/d) Photovoltaik

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/08/27/solaris-erhaelt-zwei-e-bus-auftraege-aus-spanien/
27.08.2021 11:39