16.09.2021 - 13:54

Norlys und EVBox planen 300.000 Ladestationen in Dänemark

Der Ladeinfrastruktur-Anbieter EVBox Group ist eine auf mehrere Jahre angelegte Partnerschaft mit Dänemarks größtem Energie- und Telekommunikationskonzern Norlys eingegangen. Erklärtes Ziel beider Seiten ist es, bis 2030 insgesamt 300.000 Ladestationen in ganz Dänemark aufzubauen.

Gemeinsam wollen Norlys und EVBox Ladelösungen für den privaten und öffentlichen Sektor anbieten. Dazu werden die Ladehard- und -software des niederländischen Herstellers in das Produktportfolio von Norlys integriert. Für EVBox ist es der nächste nordische Markt, nachdem das Unternehmen durch eine im Frühjahr besiegelte Kooperation mit dem isländischen Energieversorger ON Power bereits beim Aufbau von Ladeinfrastruktur auf Island eingebunden ist.

Nun also Dänemark: Dessen Regierung hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2030 den Bestand auf 760.000 Elektro- und Hybridautos zu schrauben. Entsprechend muss die Ladeinfrastruktur im Land mitwachsen. „Als Dänemarks größter Energie- und Telekommunikationskonzern kann Norlys eine große Rolle bei der Einrichtung einer Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge spielen, die eine neue Ära der nachhaltigen Mobilität in Dänemark einleiten wird“, sagt Bram Poeth CCO bei EVBox Group. Man sei stolz darauf, mit einem Unternehmen zusammenzuarbeiten, das ebenso ehrgeizig und leidenschaftlich an Projekten arbeite, die dazu beitragen werden, die Zukunft des Planeten zu sichern.

– ANZEIGE –



Die niederländische Gruppe hat bereits vor Monaten angekündigt, durch einen Zusammenschluss mit der Investmentfirma TPG Pace Beneficial Finance an die New Yorker Börse gehen zu wollen. Mit den erwarteten Geldern soll das globale Geschäft mit Schwerpunkt auf Europa und Nordamerika ausgebaut und das Technologieportfolio erweitert werden. Im Februar gaben die Niederländer bekannt, eine Vertriebs- und Service-Partnerschaft mit der TSG Group aus Frankreich eingegangen zu sein. Der Dienstleister wird für EVBox in 30 europäischen Ländern deren Ladelösungen samt Installation und Vor-Ort-Services anbieten.

Unterdessen hat die EVBox Group eine neue DC-Ladestation namens Troniq Modular für den europäischen Markt vorgestellt. Wie der Name nahe legt, soll die DC-Säule modular anpassbar sein – auch nach der Installation, um mit dem Lade-Bedarf mitwachsen zu können. Um eine neue Lösung handelt es sich jedoch nicht im engeren Sinne. EVBox setzt auf aufrüstbare Leistungsmodule, die im Falle der Troniq Modular zusammen bis zu 240 kW Leistung liefern können.
evbox.com

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Marketing Manager (m/w/x)

Zum Angebot

Leiter (m/w/d) Sales Elektrogroßhandel Deutschland

Zum Angebot

Teamleiter Auftragsabwicklung Charging Solutions (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/09/16/norlys-und-evbox-planen-300-000-ladestationen-in-daenemark/
16.09.2021 13:05