27.09.2021 - 14:28

Bosch: Neuer E-Motor für leichte bis mittelschwere Nfz

Bosch hat in den USA auf der Messe Motor Bella einen neuen Elektromotor für leichte und mittelschwere Nutzfahrzeuge vorgestellt. Der neue E-Motor 230 hat eine Nennspannung von 800 Volt und ist auf Leistungsstufen zwischen 150 und 230 kW Dauerleistung ausgelegt.

Die neue E-Maschine firmiert bei Bosch unter der Bezeichnung Elektromotor 230. Die Komponente soll in Kombination mit einem neuen Siliziumkarbid-Wechselrichter aus der Bosch-Entwicklungsabteilung einen Systemwirkungsgrad von bis zu 97 Prozent erreichen. Außerdem sei der Motor speziell auf eine lange Lebensdauer ausgelegt, heißt es in einer begleitenden Mitteilung. Das Drehzahlniveau bewegt sich im Bereich von 0 bis 10.000 Umdrehungen pro Minute.

Bei seiner Entwicklung hat Bosch nach eigener Aussage ein besonderes Augenmerk auf die Optimierung der Dauerleistungsdichte gelegt, um eine kompakte Bauweise und eine einfache Integration in elektrische Starrachsen zu gewährleisten. Alternativ kann die Maschine aber auch eigenständig in Kombination mit einer Getriebeeinheit agieren. Wie eingangs erwähnt, unterstützt die Maschine einen Dauerleistungsbereich zwischen 150 und 230 kW, das Dauerdrehmoment gibt Bosch mit bis zu 430 Nm an.

Um dies zu erreichen, wird im Stator die sogenannte Hairpin-Technologie und eine kombinierte Öl-Wasser-Kühlung eingesetzt. Außerdem sind Rotor und Stator innen ölgekühlt und die aktiven Teile in einem Wasserkühlmantel untergebracht. Bei der Hairpin-Technologie handelt es sich um eine Drahtwickelmethode, die bei der Fertigung von E-Motoren angewendet wird. Im Vergleich zu gewickeltem Kupferdraht wird bei den Haarnadel-artig geformten Kupferstäben der Füllgrad an leitendem Material im Motor erhöht, womit die Leistungsdichte steigt.

– ANZEIGE –

ChargeHere Webinar

Zum Portfolio von Bosch gehört auch ein neuer Wechselrichter mit Siliziumkarbid-(SiC)-Technologie. Die verbesserte elektrische Leitfähigkeit dieses neuen Halbleitermaterials verringert dem deutschen Zulieferer zufolge die Wärmeverluste und ermöglicht höhere Schaltfrequenzen und eine verbesserte Leistungsdichte. Damit erreiche man einen Wirkungsgrad von bis zu 99 Prozent. Und: „In der Leistungselektronik eingesetzte Siliziumkarbid-Chips können den Wirkungsgrad des Batterieantriebs um bis zu 6 Prozent verbessern“.

Der neue 230er Motor und der Wechselrichter sind zudem so aufeinander abgestimmt, dass sie gemeinsam in einem System eingesetzt werden können. Dadurch ergibt sich laut Bosch ein Systemwirkungsgrad von bis zu 97 Prozent.

„Im Bereich der Elektromobilität deckt das Bosch-Portfolio ein breites Spektrum an Möglichkeiten ab, um unsere Kunden bei der Markteinführung neuer elektrifizierter Lösungen zu unterstützen“, äußert Paul Thomas, Executive Vice President, Mobility Solutions for the Americas bei Bosch. „Vom Antriebsstrang über die Lenkung bis hin zur Bremse umfasst das Portfolio von Bosch alle Bausteine für die Elektrifizierung von Fahrzeugen und ermöglicht eine nahtlose Integration in die verschiedenen Elektro- und Fahrzeugarchitekturen unserer Kunden.“
us.bosch-press.com, bosch-mobility-solutions.com

– ANZEIGE –

Zulieferertag e-mobil BW

Stellenanzeigen

Marketing Manager (m/w/x)

Zum Angebot

Leiter (m/w/d) Sales Elektrogroßhandel Deutschland

Zum Angebot

Teamleiter Auftragsabwicklung Charging Solutions (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/09/27/bosch-neuer-e-motor-fuer-leichte-bis-mittelschwere-nfz/
27.09.2021 14:42