05.10.2021 - 10:09

Norwegen vor Steuereinführung für Luxus-Elektroautos?

audi-e-tron-sportback-2019-010-min

Norwegens neue Regierung plant einem Medienbericht zufolge eine Luxussteuer auf teure Elektroautos. Konkret sehen die Pläne des künftigen Kabinetts eine Mehrwertsteuer von 25 Prozent auf jenen Anteil des Kaufpreises vor, der 600.000 Kronen (circa 60.000 Euro) übersteigen.

Laut einem Bericht von Reuters dürfte die Einführung der Abgabe im Kontext des Regierungswechsels in Norwegen erfolgen. Bis dato sind alle vollelektrischen Fahrzeuge steuerfrei. Kürzliche nationale Wahlen favorisieren nun ein Mitte-Links-Bündnis. Es gilt als wahrscheinlich, dass die kommende Regierung von Jonas Gahr Stoere von der Arbeiterpartei angeführt wird und sich aus Parteien zusammensetzt, die im Wahlkampf dafür eingetreten sind, eine Mehrwertsteuer in Höhe von 25 Prozent auf jenen Teil des Neuwagenpreises einzuführen, der 600.000 norwegische Kronen übersteigt.

Das würde unter anderem Elektroautos von Porsche, Audi und Mercedes-Benz betreffen. Die Arbeiterpartei argumentiert der Nachrichtenagentur zufolge, dass der Schritt aus Gründen der Fairness gerechtfertigt sei. Und: Die Steuerbefreiung für den Kauf von Elektroautos sei als Mittel zur Einführung neuer Technologien gedacht und könne nicht unbegrenzt gelten, wird Svein Roald Hansen, steuerpolitischer Sprecher der Arbeiterpartei, in dem Bericht zitiert.

– ANZEIGE –

ChargeHere Webinar

Es gibt aber auch Gegner der avisierten Maßnahme, etwa die norwegische EV Association. Deren Leiterin Christina Bu warnt laut Reuters, dass eine Steuer auf elektrische Luxusfahrzeuge zur Unzeit komme und letztlich die Elektrifizierung Norwegens verlangsamen würde.

In Norwegen sollen bereits 2025 alle neu zugelassenen Pkw, leichten Nutzfahrzeuge und Busse rein elektrisch fahren. Im September 2021 erreichten Elektroautos bereits einen Anteil von 77,5 Prozent an den Neuzulassungen. Das erfolgreichste Modell Norwegens über alle Antriebsarten hinweg war im vergangenen Monat das Tesla Model Y mit 3.564 Neuzulassungen vor dem Tesla Model 3 mit 2.218 Registrierungen. Die beiden Tesla-Modelle waren nicht nur die einzigen Baureihen mit vierstelligen Zulassungszahlen, mit addiert 32,1 Prozent Marktanteil war im September rund jedes dritte in Norwegen neu zugelassene Auto ein Tesla.
reuters.com

– ANZEIGE –

Zulieferertag e-mobil BW

Stellenanzeigen

Marketing Manager (m/w/x)

Zum Angebot

Leiter (m/w/d) Sales Elektrogroßhandel Deutschland

Zum Angebot

Teamleiter Auftragsabwicklung Charging Solutions (m/w/d)

Zum Angebot

3 Kommentare zu “Norwegen vor Steuereinführung für Luxus-Elektroautos?

  1. Helmuth Meixner

    Haben die Normannen bemerkt, dass ihnen langsam, aber sicher diese “regenerative Wasserkraft” wegschmilzt, je mehr sie Aus Erdöl “Kohle” machen, um E-Autos unter das Volk zu subventionieren? Hat man denn nicht Wasserkraft billig als ÖKO-STROM an den STROMBÖRSEN “vermarktet”. Oft rein in Öko-Qualitäts-ZERTIFIKATEN, also STROM OHNE STROMLEITUNG? Hier eine bekannte “TV-Strom-Quelle”: https://youtu.be/5UkjjixkZUQ. Was sagt man denn dazu?

  2. Robert

    finde ich absolut richtig was Norwegen da macht eine Steuer auf Luxus ist absolut richtig gerade diejenigen die sich solche teuren Luxusfahrzeuge leisten können juckt es nicht.
    im Gegenteil das könnte dazu führen dass die überzogenen Preise gestutzt werden Richtung Normalpreis

    • Karl Seins

      60.000€ für ein Auto, egal ob Verbrenner oder elektrisch, ist kein Luxus sondern eine schlechte Basisausstattung…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/10/05/norwegen-vor-steuereinfuehrung-fuer-luxus-elektroautos/
05.10.2021 10:21