08.10.2021 - 12:00

SK IE Technology eröffnet erstes Separator-Werk in Polen

SK IE Technology (SKIET) hat in Polen seine erste von insgesamt vier geplanten Produktionsstätten für Separatoren zum Einsatz in E-Auto-Batterien offiziell eröffnet. Die Tochterfirma des südkoreanischen Batteriezellenherstellers SK Innovation will dort noch in diesem Jahr die Produktion aufnehmen.

Das erste Separatoren-Werk in Polen soll auf eine Jahreskapazität von 340 Millionen Quadratmetern Separator-Folie kommen, was zur Ausstattung von rund 300.000 E-Autos reichen soll. Aktuell läuft der Testbetrieb, noch im vierten Quartal soll aber die Massenfertigung im ersten polnischen SKIET-Werk folgen. Bei Separatoren handelt es sich um jene Komponente in Lithium-Ionen-Batterien, die – wie der Name sagt – Kathode und Anode voneinander separiert. Sie verhindert also den Kontakt zwischen den Elektroden, der einen Kurzschluss verursachen würde, während Lithiumionen sich frei zwischen den Elektroden bewegen können. SKIET hat sich auf Nassprozess-Separatoren spezialisiert. Es gibt auch Trockenprozess-Separatoren, deren Herstellungsweise sich entsprechend unterscheidet.

Alle vier von SKIET angekündigten Werke werden in der polnischen Region Schlesien entstehen. Die Inbetriebnahme des zweiten Werks ist für das erste Quartal 2023 vorgesehen. Die dortige Jahreskapazität geben die Koreaner ebenfalls mit 340 Millionen Quadratmetern an. Die im Frühjahr angekündigten Anlagen 3 und 4 fallen größer aus, sie sollen jeweils 430 Millionen Quadratmeter an Separatoren per annum herstellen können. Die Inbetriebnahme ist für „Q4 2023 – Q2 2024“ geplant. Die Investition in letzteres Duo beläuft sich auf 1,13 Billionen Won, umgerechnet rund 850 Millionen Euro.

Anlässlich der Eröffnung des ersten Werks äußerte sich Rho Jae-sok, CEO und Präsident von SK IE Technology, wie folgt: „Mit der Inbetriebnahme des ersten europäischen Werks hat sich das Unternehmen als erster Hersteller von Batterieseparatoren in Europa positioniert. Wir werden eine wichtige Rolle bei der Wiederbelebung des globalen Marktes für Elektrofahrzeuge spielen.“ Polen bezeichnet der Hersteller als seine „europäische Produktionsbasis“, schon heute habe man so viele Aufträge erhalten, dass bereits der komplette anfängliche Output der vier Fabriken aufgekauft sei.

– ANZEIGE –

ChargeHere Webinar

Erste Lieferadresse ist dabei Konzernschwester SK On, die zum 1. Oktober aus dem südkoreanischen Batteriezellen-Hersteller SK Innovation ausgegliederte neue Batteriesparte des Konzerns. Sie verfügt ebenfalls in Polen bereits über zwei Zellfabriken (die zweite Anlage in Komárom ist noch im Bau) und hat Ende Januar eine dritte Batteriezellfabrik in Iváncsa angekündigt. Die Separatoren dürften dort direkt in die Zellherstellung integriert werden.

Während SK IE Technology in Polen nun alles in allem mit einem Output von 1,54 Milliarden Quadratmetern an Separator-Folie rechnet, verfügt die SK-Tochter in Korea bereits über Kapazitäten von 530 Millionen Quadratmetern pro Jahr. Mit der Eröffnung eines Werks im chinesischen Changzhou im November 2020 (SKIETs erstes Werk außerhalb Koreas) sind weitere 340 Millionen Quadratmeter hinzugekommen. Es sind aber noch weitere Anlagen in China in Planung, diese sind mit jeweils 170 Millionen Quadratmetern aber etwas kleiner. Sollten keine weiteren Anlagen hinzukommen oder ausgebaut werden, würde SK IET mit der spätestens für 2024 angesetzten Inbetriebnahme in Polen auf 2,75 Milliarden Quadratmeter Kapazität kommen.
skinnonews.com

– ANZEIGE –

Zulieferertag e-mobil BW

Stellenanzeigen

Marketing Manager (m/w/x)

Zum Angebot

Leiter (m/w/d) Sales Elektrogroßhandel Deutschland

Zum Angebot

Teamleiter Auftragsabwicklung Charging Solutions (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/10/08/sk-ie-technology-eroeffnet-erstes-separator-werk-in-polen/
08.10.2021 12:32