01.12.2021 - 11:02

ADAC nimmt Polestar 2 in Privatleasing-Angebot auf

Das Privatleasingprogramm des ADAC hat den vollelektrischen Polestar 2 ins Programm aufgenommen. Den branchenweit hohen Lieferzeiten zum Trotz sollen die ersten Fahrzeuge bereits ab Februar ausgeliefert werden.

++ Dieser Beitrag wurde aktualisiert. Sie finden die neuen Infos ganz unten. ++

Die ADAC-Mitglieder können den Polestar 2 direkt über das Leasingportal der ADAC Fahrzeugwelt bestellen. Die monatliche Leasingrate für den bereits vorkonfigurierten Polestar 2 Standard Range Single Motor – hier unser Fahrbericht – beginnt bei 459 Euro (unter Berücksichtigung der aktuellen BAFA-Förderbedingungen, bei 24 Monaten Vertragslaufzeit und 10.000 Kilometer Jahreslaufleistung). In dieser Rate sind bereits die Pakete „Pilot“ und „Plus“ enthalten – da das „Performance“-Paket für die Single-Motor-Varianten nicht verfügbar ist, ist der Polestar 2 im ADAC-Angebot quasi voll ausgestattet. Winterräder und Außenfarbe (Standard-Lack ist der Schwarz-Ton „Void“) sind gegen Aufpreis verfügbar.

Damit ist das ADAC-Angebot deutlich günstiger als ein vergleichbares Fahrzeug über Polestar selbst. Ein schwarzer Polestar 2 Standard Range Single Motor in Schwarz mit den beiden Paketen wird auf der Polestar-Website im Privatleasing für 732 Euro pro Monat angeboten – bei 24 Monaten Laufzeit, 10.000 Kilometern pro Jahr und 6.000 Euro Anzahlung. Selbst ohne die beiden Pakete (die zusammen 8.000 Euro kosten) ist ein „nackter“ Polestar 2 mit 572 Euro pro Monat teurer.

Zudem sind in der Rate laut Polestar alle planmäßigen Wartungsarbeiten bis zu 3 Jahre oder 50.000 Kilometer Laufleistung inklusive einem Hol-/Bringservice zu einer der derzeit über 120 Servicestellen in ganz Deutschland enthalten. Zudem gibt es für die Mitglieder des Autoklubs einen Kilometer-Leasingvertrag mit ADAC geprüften Vertragsbedingungen, eine Sonderkündigungsmöglichkeit bei Schicksalsschlägen, sowie einen umfassenden Rückgabeschutz, der alle Rückgabeschäden in Höhe von bis zu 1.000 Euro bereits abgedeckt.

– ANZEIGE –


„Mit dem Launch der zweiten Phase der ADAC Fahrzeugwelt haben wir unsere Plattform optimiert und das verfügbare Angebot erheblich vergrößert“, so Mahbod Asgari, Vorstand der ADAC SE für Mobilität, Automotive & Reisen. „Wir freuen uns, den ADAC-Mitgliedern eine erweiterte Modellpalette zu attraktiven Konditionen anbieten zu können und mit dem Polestar 2 erstmals auch ein Elektroauto der Premiumklasse im Programm zu haben.“ Zu den neuen Angeboten des ADAC gehören neben dem Polestar 2 auch weitere Elektroautos wie der Opel Corsa-e, Peugeot e-208 sowie mit dem Kia Niro ein Plug-in-Hybrid.

„Wir setzen nun mit der ADAC Fahrzeugwelt auf eine starke Informations- und Vertriebsplattform, um den Zugang zu Elektromobilität zu erleichtern“, sagt Alexander Lutz, Geschäftsführer von Polestar Deutschland. „Als besonderen Anreiz für ADAC Mitglieder garantieren wir für die ersten Bestellungen eine kurzfristige Auslieferung: Die ersten Fahrzeuge werden bereits im Februar an die Kunden übergeben.“

Dass Polestar derzeit lieferfähig ist, hängt unter anderem mit dem Timing beim Marktstart des Polestar 2 zusammen: Als im Frühjahr 2020 die Auswirkungen der Corona-Pandemie die globale Wirtschaft trafen – und viele Autobauer ihre Halbleiter-Bestellungen stornierten – befand sich Polestar gerade im Produktionsanlauf der E-Limousine. Die schwedisch-chinesische Marke war also gezwungen, an seinen Bestellungen festzuhalten. Hätte man zu diesem Zeitpunkt Halbleiter-Bestellungen wie andere Autobauer storniert, hätte man die Produktion gar nicht starten können.

Update 01.03.2022: Der ADAC bietet jetzt die 78-kWh-Varianten des Polestar 2 zu Vorzugskonditionen im Leasing an. Die Versionen Long Range Single Motor und Long Range Dual Motor sind zu Leasingraten ab 399 Euro bzw. 439 Euro pro Monat verfügbar. Die beiden Varianten mit dem großen Akku ersetzen beim ADAC den im Dezember 2021 eingeführten Polestar 2 Standard Range Single Motor, der nach nur einem Quartal nicht mehr über das ADAC-Leasing angeboten wird. Die nun genannten Basis-Leasingraten für die beiden Long-Range-Modelle liegen unter den im Dezember genannten Raten für den Standard Range.

Es handelt sich laut dem ADAC jedoch nur um ein limitiertes Angebot, die Stückzahl der verfügbaren Polestar 2 ist also begrenzt. Dafür sollen die Lieferzeiten kurz sein.

Update 28.06.2022: Nachdem die Charge aus dem März (siehe oben) vergeben war, hat der ADAC nun wieder Polestar 2 Long Range Single Motor ins Angebot aufgenommen. Das Fahrzeug ist über die ADAC Fahrzeugwelt ab einer Monatsrate von 349 Euro (Vario-Finanzierung) bzw. 419 Euro (Leasing) verfügbar. Beide Angebote beziehen sich auf 24 Monate Laufzeit, 10.000 km Fahrleistung p.a. und 6.000 Euro Anzahlung. Die Lieferzeiten liegen momentan bei rund 24 Wochen – auch bei Polestar sind die Lieferzeiten somit gestiegen. Ende April hatte Polestar das neue Modelljahr mit kleineren Änderungen vorgestellt.
adac.de, polestar.com, presseportal.de, adac.de (beide Update I), presseportal.de, adac.de (beide Update II)

– ANZEIGE –


Stellenanzeigen

Projektmanager/in Transformation im Bereich Automotive (w/m/d)

Zum Angebot
bp

EV Roaming Partner Manager Germany (m/f/d)

Zum Angebot

Sales & Partner Manager (w/m/d)

Zum Angebot

5 Kommentare zu “ADAC nimmt Polestar 2 in Privatleasing-Angebot auf

  1. JLiebert

    Habe reingeschaut und das ist ein überzeugendes Angebot. Die deutsche Organisation hat sich Kontingent gesichert denn die können liefern! Vor einem Jahr war ich noch nicht ganz von der Marke überzeugt aber jetzt glaube ich den Schweden bzw. Deutschen, dass das Auto top ist.

  2. Doc Heisenberg

    Bin zwar kein ADAC Mitglied mehr aber die Entscheidung war gut. Ich fahre seit über einem Jahr einen P2 und bin von dem Auto – Technik und Design – begeistert. Es ist das beste Angebot in seiner Klasse. Je mehr Leute mit dem Auto in Berührung kommen und sich selbst eine Meinung bilden umso besser!

  3. Knut Köhne

    Wie kann der ADAC so ein E-Auto in sein Leasingportfolio aufnehmen, wo der ADAC in seinen Tests diesen vom Verbrauch her so schlecht bewertet hat?(*Achtung Ironie!). Nur Mal zur Klarstellung: Ich fahre selber einen Polestar 2 und der Test vom ADAC war ein einzigartiger Witz. Diesen ermittelten Verbrauch habe ich unter den Bedingungen nie erhalten. Ich frage mich immer, was für Leute da am Werk sind und ob die Ihr Handwerk überhaupt verstehen, bzw. welche Interessen da verfolgt werden.

  4. Peter

    Super Angebot und es hört sich verlockend an

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/12/01/adac-nimmt-polestar-2-in-privatleasing-angebot-auf/
01.12.2021 11:35