13.12.2021 - 11:14

Tesla startet offenbar Semi-Vorproduktion – aber nicht in Texas

Tesla hat laut einem Beobachter in einer neuen Halle an seiner Fabrik in Nevada mit der Produktion des E-Lkw Semi in kleinen Stückzahlen begonnen. Die Serienproduktion des Tesla Semi soll allerdings erst 2023 beginnen.

Die Aussage zum Start der Serienproduktion stammt von Elon Musk selbst, er nannte bei der Hauptversammlung im Oktober das Jahr 2023. Dann soll der E-Sattelschlepper in der Giga Texas nahe Austin gebaut werden.

Nahe der Gigafactory 1 in Nevada wurden kürzlich einige Exemplare des Semi gesichtet, wie sie eine Halle verlassen. Der Twitter-User „Sawyer Merritt“, der die Fabrik beobachtet, hat nicht nur die Fahrzeuge gefilmt, sondern auch nach eigener Angabe von einer Quelle bestätigt bekommen, dass in dem Gebäude mit einer „begrenzten Produktion“ begonnen wurde.

Diese Vorproduktion dürfte nicht nur für interne Testzwecke gedacht sein, sondern auch zur Erprobung an erste Kunden gehen. Der Lebensmittel-Konzern PepsiCo hatte bereits im Jahr 2017 kurz nach der Vorstellung 100 Tesla Semi bestellt. Im November soll PepsiCo-CEO Ramon Laguarta gesagt haben, er rechne noch vor Jahresende mit den ersten Lieferungen.

Zu dem Zeitplan passt auch der Aufbau der entsprechenden Ladeinfrastruktur: In der Nähe der Gigafactory 1 hat Tesla kürzlich die ersten Megacharger aufgebaut, zwei der Einheiten sollen bereits funktionsfähig sein. Auch PepsiCo baut derzeit angeblich einen Megacharger in Kalifornien, nachdem das Unternehmen Anfang Dezember die entsprechende Genehmigung erhalten hatte.

– ANZEIGE –


Derartige Praxistests sind nicht unüblich, auch Daimler hatte etwa von seinem eActros zahlreiche Vorserienmodelle an Kunden ausgeliefert, damit sie in deren Logistikprozessen erprobt werden. Beim eActros hatten diese Erprobungs-Fahrzeuge jedoch einen leicht anderen technischen Stand als das im Juli 2021 vorgestellte Serienmodell. Ob das auch bei Tesla der Fall ist, ist nicht bekannt.

Mit einer Auslieferung der ersten Exemplare vor Jahresende würde Tesla den selbst gesteckten Zeitrahmen einhalten: Bei der Vorlage der Geschäftszahlen für 2020 im Januar – also weit vor der Aussage von der Hauptversammlung – hatte Tesla noch angekündigt, die ersten Semi „gegen Ende des Jahres“ auszuliefern. In der Telefonkonferenz im Anschluss an die Geschäftszahlen hatte Musk angegeben, dass die Produktion und Verfügbarkeit der neuen 4680-Zellen der Flaschenhals sei.

Tesla stellt die 4680-Zellen in seiner Pilotfabrik Tera in Fremont her. In diesem Jahr soll dort eine Produktionskapazität von 10 GWh erreicht werden. Bis Ende 2022 sollen in Grünheide und Texas Produktionskapazitäten von 100 GWh entstehen. Zudem arbeiten andere Zelllieferanten an 4680-Zellen, die Tesla zukaufen könnte.
twitter.com, teslamag.de (beide Semi-Produktion), electrek.co (Megacharger)

– ANZEIGE –


Stellenanzeigen

Solution Consultant – E-Mobility (w/m/d)

Zum Angebot

Projektmanager/in Lade-Infrastruktur (w/m/d)

Zum Angebot
bp

EV Team Assistant for Germany and Spain (m/f/d) – Aral Pulse

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/12/13/tesla-startet-offenbar-semi-vorproduktion-aber-nicht-in-texas/
13.12.2021 11:42