18.03.2022 - 11:54

Ebusco übernimmt 40 Prozent an Zero Emission Service

Der niederländische Elektrobus- und Ladeinfrastruktur-Hersteller Ebusco hat von Engie 40 Prozent des Aktienkapitals von Zero Emission Services (ZES) übernommen. Das 2020 gegründete niederländische Unternehmen ZES arbeitet an Gesamtkonzepten für die emissionsfreie Binnenschifffahrt.

Gemeinsam wollen Ebusco und ZES ihren Einfluss auf den maritimen Sektor steigern. Die Beteiligung an der ZES markiere den Beginn einer Zusammenarbeit, bei der ZES von der Erfahrung von Ebusco mit Batterien und Batteriemanagementsystemen profitieren kann.

In seiner Mitteilung verweist Ebusco auf mobile Energiecontainer, die das Unternehmen in den vergangenen Jahren als Teil seiner Energiespeichersysteme entwickelt hat und die „perfekt in das ZES-Konzept integriert werden“ könnten. Darüber hinaus soll ZES von der Softwareplattform Ebusco Live profitieren, um das eigene Angebot und die Effizienz der Lösungen weiterzuentwickeln.

Ebusco glaubt daran, den Übergang in die Elektro-Binnenschifffahrt schneller zu schaffen, als es zu Beginn für die Busindustrie für den Sektor möglich war. Es bestünden viele Ähnlichkeiten zwischen der heutigen Binnenschifffahrtsindustrie und der Busindustrie vor zehn Jahren, so Ebsuco. Die Gesamtlandschaft und die Akzeptanz des Elektroverkehrs seien heute aber viel weiter fortgeschritten. „Wir sind überzeugt, dass die Beteiligung von Ebusco an ZES ein beschleunigtes Wachstum bei der Einführung der elektrischen Binnenschifffahrt bringen kann“, sagt Peter Bijvelds, CEO von Ebusco. „Gemeinsam können wir auf diesem praktisch unerschlossenen Markt eine Vorreiterrolle übernehmen.“

Die Gründung des Gemeinschaftsunternehmens Zero Emission Services mit dem Ziel der emissionsfreien Binnenschifffahrt wurde im September 2020 bekannt gegeben. Damals wollten die Initiatoren noch im gleichen Jahr das erste Elektroschiff in Betrieb nehmen. Das erste emissionsfreie Binnenschiff mit Energiecontainern von ZES ging im September 2021 an den Start.

ZES wurde von der ING-Bank, dem Energie- und Technikdienstleister Engie, dem maritimen Technologieunternehmen Wärtsilä und der Hafenbehörde von Rotterdam gegründet. Alle Anteilseigner stellen Eigenkapital, Fachwissen und Personal zur Verfügung, um die ZES in ihrer Entwicklung zu unterstützen.
ebusco.com

– ANZEIGE –

electrive.net live

Stellenanzeigen

Manager (m/w/d) Kommunikation

Zum Angebot

Projekt Koordinator (m/w/d) Ladeinfrastruktur Elektromobilität

Zum Angebot

Systemtechniker Mercedes Benz 80 - 100% für E-LKW’s (m,w,d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/03/18/ebusco-uebernimmt-40-prozent-an-zero-emission-service/
18.03.2022 11:06