30.03.2022 - 13:00

E-Hummer: Mehr als 65.000 Reservierungen gehen bei GM ein

General Motors hat für seine elektrischen GMC Hummer Pickups und SUVs einem Bericht zufolge mehr Reservierungen als erwartet erhalten: bislang insgesamt mehr als 65.000. Bestellungen des Hummer Pickups können wahrscheinlich nicht vor 2024 erfüllt werden.

Duncan Aldred, Global Vice President von GMC, äußerte sich gegenüber dem US-Medium CNBC auf einer Veranstaltung des Medienhauses zu Reservierungen und Auslieferung der Fahrzeuge. Ihm zufolge sei auch die Zahl der Kunden, die ihre Reservierungen für den Hummer Pickup in Bestellungen umwandeln, mit etwa 95 Prozent höher als erwartet. Der SUV, den GM letztes Jahr nach dem Pickup vorgestellt hat, wird voraussichtlich erst 2023 auf den Markt kommen, so Aldred.

Nach den Worten von Aldred sei der März der beste Monat für Reservierungen gewesen – abgesehen von dem Monat, in dem die Fahrzeuge vorgestellt wurden.

Mit Blick auf die Produktion sagte Aldred: „Was wir uns jetzt anschauen, ist, wie wir die maximale Menge bauen können und wie wir diese Reservierungen so schnell wie möglich ausliefern und erfüllen können.“ Er zeigte sich zuversichtlich, dass „wir viel schneller sein können, als wir ursprünglich dachten, aber es bedeutet immer noch, dass eine Reservierung jetzt wahrscheinlich eine Auslieferung im Jahr 24 bedeutet“.

Erst vor einigen Wochen gab das Unternehmen bekannt, in diesem und im kommenden Jahr insgesamt 400.000 Elektrofahrzeuge in Nordamerika auszuliefern. Für 2022 wird inzwischen vor allem bei zwei Modellen mit deutlich höheren Stückzahlen gerechnet.

Wie Reuters unter Berufung auf Angaben von Lieferanten schrieb, will GM im laufenden Jahr 25.000 Exemplare des E-SUV Cadillac Lyriq und 21.000 Einheiten des elektrischen Pickup-Trucks GMC Hummer EV produzieren – und damit deutlich mehr als zuvor geplant: Vom Cadillac Lyriq sollten in diesem Jahr den ursprünglichen Plänen zufolge nur 3.200 und vom GMC Hummer EV 3.800 Exemplare gebaut werden. Macht also in der Summe 46.000 statt der geplanten 7.000 Fahrzeuge – oder 557 Prozent mehr.

Im Januar hatte GM Investitionen in Höhe von weiteren 6,6 Milliarden US-Dollar in den Ausbau von Fertigungskapazitäten für Elektrofahrzeuge und Batteriezellen in Michigan angekündigt. Bis Ende 2025 will der Konzern alleine in Nordamerika über Produktionskapazitäten für mehr als eine Million Elektrofahrzeuge (davon 600.000 E-Pickup) verfügen.
cnbc.com

– ANZEIGE –

MennekesSolarladen für zu Hause. Die MENNEKES Wallbox AMTRON Charge Control überzeugt mit der komfortablen Bedienung über Smartphone oder Tablet und der Möglichkeit zur Anbindung an die Solaranlage. Durch die Möglichkeit, Ladestatistiken einzusehen und zu exportieren ist sie auch eine ausgezeichnete Lösung für alle Fahrer eines elektrischen Dienstwagens, die privat geladenen Strom mit ihrem Arbeitgeber abrechnen wollen.
Weitere Infos finden Sie hier.

Stellenanzeigen

Customer Support Specialist (m/w/d)

Zum Angebot

Technischer Redakteur (m/w/d)

Zum Angebot

Senior Sales Professional (w/m/d) PKW Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/03/30/hummer-pickups-und-suvs-mehr-als-65-000-reservierungen-gehen-bei-gm-ein/
30.03.2022 13:32