06.04.2022 - 10:38

Hydro und Altor steigen bei Elkem-Tochter Vianode ein

Der norwegische Metallproduzent Elkem hat externe Investoren für seine 2021 gegründete Batteriematerial-Tochter Vianode vermeldet. Der norwegische Aluminiumproduzent Hydro und der Investor Altor steigen mit jeweils 30 Prozent bei Vianode ein.

Elkem wird die restlichen 40 Prozent behalten. Der Einstieg von Hydro und Altor unterliegt noch der formellen Zustimmung aller Parteien und den behördlichen Genehmigungen.

Gegründet wurde Vianode im vergangenen Jahr zwar als 100-prozentige Tochtergesellschaft von Elkem, doch bereits zu diesem Zeitpunkt teilte der Metallkonzern mit, dass er offen für Partner sei. Man lade „derzeit externe Industrie- und Finanzpartner zur Teilnahme ein“, hieß es damals. Nun wird also der Vollzug gemeldet.

Eine Investitionsentscheidung für eine potenzielle Pilotanlage von Vianode im norwegischen Herøya wird noch in der ersten Hälfte des Jahres 2022 erwartet. Diese Produktion soll etwa 100 Mitarbeiter beschäftigen und Graphit für mehr als 20.000 Elektrofahrzeuge pro Jahr liefern können. Eine potenzielle künftige Großanlage könnte dagegen sogar Graphit für mehr als eine Million Elektrofahrzeuge pro Jahr produzieren. Die Zahl der Mitarbeiter in Vianode könnte dadurch auf rund 300 steigen. Die Gesamtinvestitionen in die Pilotanlage und die Vorbereitungen für eine spätere Großanlage werden auf rund 209 Millionen Euro geschätzt.
elkem.com

– ANZEIGE –

Nationale Konferenz Mobilitaet

Stellenanzeigen

Projektmanager/in Transformation im Bereich Automotive (w/m/d)

Zum Angebot

Sales Manager:in - E-Mobility (w/m/d)

Zum Angebot

Sales & Partner Manager (w/m/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/04/06/hydro-und-altor-steigen-bei-elkem-tochter-vianode-ein/
06.04.2022 10:23