12.05.2022 - 11:57

Mobilize plant 700.000 Elektroautos bis 2030

Die Renault-Mobilitätsmarke Mobilize will bis 2025 die von Mobilize Financial Services finanzierte Leasingflotte verdoppeln und bis 2030 auf eine Million Einheiten vergrößert werden. Die Flotte soll zu 70 Prozent aus Elektrofahrzeugen bestehen. Damit soll die Mobilitätsmarke 20 Prozent des Umsatzes der Renault Group erwirtschaften.

Die Flottengröße für Mobilitätsanbieter will Mobilize bis 2030 auf 150.000 bis 200.000 Fahrzeuge steigern, sie soll zu 80 Prozent aus Elektrofahrzeugen bestehen. Gegenüber den 22.000 Ladestationen in 2021 geht Mobilize für 2030 von bis zu 165.000 neuen Ladestationen aus.

Diese Eckzahlen gab das Unternehmen bei seinem Investorentag „Mobilize Day“ bekannt. „Mobilize verkauft Dienstleistungen und keine Fahrzeuge. Dadurch erzielen wir regelmäßige Einnahmen und senken gleichzeitig die Nutzungskosten für unsere Kunden“, sagt Mobilize-CEO Clotilde Delobs. „Wir haben beschlossen, die Abschnitte der Mobilitätswertschöpfungskette abzudecken, die das höchste Wachstums- und Margenpotenzial aufweisen. Deshalb bieten wir mit dem VaaS- (Vehicle-as-a-Service) Modell und der Nutzung eines integrierten Software-Ökosystems eine Reihe von Dienstleistungen an, die Finanzierungs- und Versicherungslösungen sowie Energie- und Wartungsdienste umfassen. Fahrzeuge werden zu Service-Plattformen, die es ermöglichen, den über ihren Lebenszyklus generierten Umsatz zu verdreifachen.“

Die größeren Impulse für das eigene Geschäft erhofft sich Mobilize von den kommenden Modellen: 2023 wollen die Franzosen die „erste Version eines softwaredefinierten Fahrzeugs“ auf den Markt bringen. Darauf sollen dann „allen Arten von Dienstleistungen sowohl für gewerbliche als auch für Privatkunden“ aufgesetzt werden.

Zudem gibt Mobilize an, weiter eigene vollelektrische Fahrzeuge zu entwickeln, die speziell für die „gemeinsame Nutzung und die intensive Nutzung“ konzipiert sind. Die „Spezialmobilisierungsfahrzeuge“, wie sie in der Mitteilung bezeichnet werden, sollen den Flottenbetreibern deutlich niedrigere Gesamtkosten ermöglichen, da das Design der Fahrzeuge für eine einfache Wartung und Reparatur optimiert wird.

Diese Fahrzeuge richten sich an Fahrer und Betreiber von Taxi- und Shuttleflotten. Das Fahrzeugleasing ist auf Privatkunden und Unternehmen mit kleinen bis mittleren Fuhrparks ausgelegt. Zudem hat Mobilize im Zuge des Investorentags angekündigt, sein Dienstleistungsangebot auf den Markt für die Zustellung auf der letzten Meile auszuweiten. Details hierzu nennt das Unternehmen in der Mitteilung aber nicht.
mobilize-presse.de

– ANZEIGE –


Stellenanzeigen

Completions Engineer (m/f/d)

Zum Angebot

Billing-Manager:in E-Mobilität/ Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Technischer Vertriebsmitarbeiter im Außendienst (m/w/d) eMobility Region Niedersachsen

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/05/12/mobilize-plant-700-000-elektroautos-bis-2030/
12.05.2022 11:43