27.06.2022 - 14:05

DB Schenker least BZ-Lkw bei Hylane

DB Schenker will zusammen mit dem Leasing-Startup Hylane schrittweise eine Flotte von Brennstoffzellenfahrzeugen aufbauen. Für den Start mit den Wasserstoff-Lkw hat sich der Logistiker aber gegen einen Kauf entschieden, sondern least die Brennstoffzellen-Zugmaschine von Hyzon über Hylane.

Das Fahrzeug selbst haben sich Vertreter von DB Schenker aber bereits genau angeschaut: Wie der Logistiker mitteilt, hat eine Delegation vor zwei Wochen das Hyzon-Werk in Groningen/Niederlande besucht und dort „ihren“ ersten Brennstoffzellen-Lkw im Firmendesign inspiziert. Das Fahrzeug wird bis Ende 2022 von Hylane an DB Schenker übergeben.

Mitte April wurde bekannt, dass Hylane insgesamt 18 Brennstoffzellen-Lkw bei dem US-Unternehmen Hyzon Motors bestellt hat. Die auf die Vermietung von Fahrzeugen spezialisierte Tochtergesellschaft der DEVK Versicherung bietet ihren Kunden zunächst Fahrzeuge von vier Herstellern – neben Hyzon sind das Hyundai, Daimler Truck in Kooperation mit Clean Logistics Technology sowie MAN Truck & Bus beziehungsweise eine Umbaulösung der Firma Framo eTrucks mit Brennstoffzelle der Robert Bosch GmbH.

Das Leasingmodell sieht vor, dass nur für die tatsächlich gefahrenen Kilometer gezahlt wird. Bis auf Fahrer und Treibstoff sind alle Leistungen in der Miete enthalten – neben der Bereitstellung der Fahrzeuge kümmert sich Hylane beispielsweise um die Zulassung, die Wartung und Reparatur. Das Angebot von Hylane sieht eine Mindestmietdauer von 24 Monaten vor. Bereits bei der Vorstellung von Hylane im April wurde DB Schenker als Erstkunde genannt – es war bisher offen, welches Fahrzeug der vier genannten Hersteller zum Einsatz kommt.

DB Schenker plant, Anfang 2023 mit ausgewählten Kunden Praxistests auf einigen ausgewählten Strecken zu beginnen und beabsichtigt, das System ab dem dritten Quartal 2023 zu erweitern und zu kommerzialisieren, abhängig von Faktoren wie der Wasserstoffinfrastruktur und der Marktakzeptanz.

– ANZEIGE –

Siemens SiChargeAdvertisement

„Neben einem 360-Grad-Leasingkonzept ist das Ziel der Zusammenarbeit die Entwicklung einer Wechselbrücken-Lkw-Anhänger-Kombination, die unseren Standard-Wechselbrückentyp mit 7.820 mm Länge trägt. Das ist neu auf dem Markt und wird es uns ermöglichen, unser Landverkehrsnetz ohne Effizienzverlust zu dekarbonisieren“, erklärt Wolfgang Janda, Executive Vice President, Head of Network & Line Haul Management bei DB Schenker.

„Ich bin sehr froh über die Fortschritte, die wir jetzt bei der Erprobung eines wasserstoffbetriebenen Fahrzeugs für den Linienverkehr machen“, sagt Helmut Schweighofer, CEO von DB Schenker Europe. „Das ist ein wichtiger Schritt auf unserem Weg hin zum klimaneutralen Landtransport.“ Hylane-Geschäftsführerin Sara Schiffer ergänzt: Die Partnerschaft mit DB Schenker zeigt, dass Hylane die hohen Anforderungen erfüllt, die führende Unternehmen an einen nachhaltigen Transport stellen. Gemeinsam werden wir weiter daran arbeiten, die Nutzung von Wasserstoff-Lkw in Europa voranzutreiben.“
dbschenker.com

– ANZEIGE –

Nationale Konferenz Mobilitaet

Stellenanzeigen

Projektmanager/in Transformation im Bereich Automotive (w/m/d)

Zum Angebot

Sales Manager:in - E-Mobility (w/m/d)

Zum Angebot

Sales & Partner Manager (w/m/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/06/27/db-schenker-least-bz-lkw-bei-hylane/
27.06.2022 14:20