28.06.2022 - 14:40

Umicore und Idemitsu entwickeln Materialien für Festkörperbatterien

umicore-symbolbild

Der belgische Materialtechnologie- und Recyclingkonzern Umicore und das japanische Energieunternehmen Idemitsu Kosan haben vereinbart, gemeinsam Hochleistungsmaterialien für Festkörperbatterien zu entwickeln. Mithilfe des jeweiligen Fachwissens hat sich die Kooperation nicht weniger als einen technologischen Durchbruch zum Ziel gesetzt.

Umicore bringt seine Expertise mit einer Vielzahl von kathodenaktiven Materialien für Lithium-Ionen-Batterien in die Kooperation ein und Idemitsu Kosan sein Know-how bei Festelektrolyten, heißt es in einer Mitteilung von Umicore.

Die Belgier arbeiten den Angaben zufolge seit 2017 an Festkörper-CAM-Chemien. Das Unternehmen hält mehrere Schlüsselpatente in diesem Technologiebereich. Im Jahr 2017 erwarb Umicore wie berichtet drei Nickel-Mangan-Kobalt-Patentfamilien für Kathodenmaterialien von 3M. Im Mai 2021 schloss das Unternehmen eine nicht-exklusive Patent-Kreuzlizenzvereinbarung mit BASF ab, die ein breites Spektrum von Kathodenmaterialien und deren Vorprodukte abdeckt. Die Vereinbarung umfasst mehr als 100 Patentfamilien, die in Europa, den USA, China, Korea und Japan angemeldet wurden.

Idemitsu Kosan, auf der anderen Seite, verfügt über ein etabliertes Verfahren zur Herstellung von hochreinem Lithiumsulfid, das es in seinem Petrochemiegeschäft entwickelt hat, und hält zahlreiche Patente für Sulfid-Feststoffelektrolyte, die Lithiumsulfid als Rohstoff verwenden.

„Die gemeinsame Entwicklung von Umicore und Idemitsu wird eine wichtige Rolle bei der Beschleunigung der Aktivitäten in diesem Bereich spielen“, sagt Hajime Nakamoto, Managing Executive Officer von Idemitsu. „Unsere Partnerschaft mit Idemitsu stärkt unsere Innovations- und Technologieführerschaft, um unsere Kunden bei der Umstellung auf saubere Mobilität durch Festkörperbatterien zu unterstützen“, fügt Mathias Miedreich, Vorstandsvorsitzender von Umicore, hinzu.

Im April des aktuellen Jahres unterzeichneten Umicore und das Batteriezellen-Joint-Venture Automotive Cells Company (ACC) von Stellantis, Total und Mercedes-Benz eine langfristige Liefervereinbarung für Kathodenmaterialien in Europa. Umicore ist zudem strategischer Partner von Volkswagen. Im Oktober 2021 schloss das Unternehmen langfristige Lieferverträge für Lithium mit Ganfeng Lithium und Vulcan Energy Resources. Beide Verträge haben eine anfängliche Laufzeit von fünf Jahren und können im gegenseitigen Einvernehmen verlängert werden.
umicore.com

– ANZEIGE –

Nationale Konferenz Mobilitaet

Stellenanzeigen

Projektmanager/in Transformation im Bereich Automotive (w/m/d)

Zum Angebot

Sales Manager:in - E-Mobility (w/m/d)

Zum Angebot

Sales & Partner Manager (w/m/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/06/28/umicore-und-idemitsu-entwickeln-materialien-fuer-festkoerperbatterien/
28.06.2022 14:13