05.07.2022 - 10:31

Norwegisches Konsortium entwickelt H2-Schiff für bis zu 300 Passagiere

Das norwegische Unternehmen Teco 2030 leitet ein Konsortium mit den Partnern Umoe Mandal und Blom Maritime, das mithilfe von staatlichen Fördermitteln in Höhe von 5 Millionen Kronen (knapp 500.000 Euro) ein mit Wasserstoff betriebenes Hochgeschwindigkeitsschiff entwickeln will.

Das H2-Schiff soll 200 bis 300 Passagiere bei Geschwindigkeiten von mehr als 35 Knoten (65 km/h) befördern und auf längeren Strecken segeln können. Vorgesehen ist, dass die Partner in den Jahren 2022 und 2023 zunächst ihre Lösungen entwickeln und genehmigen lassen. In der nächsten Phase soll ein Lieferant ausgewählt werden, der das neu entwickelte Schiff baut. Für 2025 ist der Probebetrieb geplant.

Abgesehen von der Passagierkapazität und der angepeilten Geschwindigkeit nennen die Partner in der Mitteilung noch keine weiteren Daten. Das Schiff soll jedoch ein Brennstoffzellensystem von Teco 2030 nutzen, die in ein „energieeffizientes Katamaran-Design mit SES-Technologie von Umoe Mandal“ eingebaut werden. SES meint in diesem Fall „Surface Effect Ship“. Umoe Mandal hat bereits mehrere Oberflächeneffektschiffe für die norwegische Marine gebaut – jedoch ohne Brennstoffzellen.

„Wir sind demütig und stolz darauf, für die Entwicklung des Hochgeschwindigkeitsschiffs der Zukunft qualifiziert zu sein, das mit Wasserstoff und Teco-2030-Brennstoffzellen betrieben wird“, sagt Teco-CEO Tore Enger. „Dies beweist unsere Fähigkeit, fortschrittliche Schiffsentwicklungen zu leiten und durch unsere maritime Expertise entweder Nachrüstungen oder Neubauten zu entwerfen.“

– ANZEIGE –

MHC Mobility

„Umoe Mandal verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Lieferung leichter und energieeffizienter Schiffe, die auf der SES-Technologie basieren. Dazu gehören das schnellste Kampfschiff der Welt, die Korvette der Skjold-Klasse und die Wavecraft CTV-Serie für den Offshore-Windmarkt“, sagt Tom Harald Svennevig, CEO von Umoe Mandal. „Wir freuen uns über diese Gelegenheit, eine wasserstoffbetriebene emissionsfreie Version unserer Schiffe zu entwickeln und zuzulassen“

Teco 2030 plant wie berichtet Norwegens erste „Gigafabrik“ für Brennstoffzellen zum Einsatz in Schiffen.
teco2030.no

– ANZEIGE –

electrive.net live

Stellenanzeigen

Produktmanager E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Leiter:in (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Manager (m/w/d) EV Charging Strategy and Business Development

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/07/05/norwegisches-konsortium-entwickelt-h2-schiff-fuer-bis-zu-300-passagiere/
05.07.2022 10:07