13.07.2022 - 14:10

CAMS plant über 17.000 weitere Ladepunkte bis 2025 in China

Zu seinem dreijährigen Bestehen hat CAMS New Energy Technology Zwischenbilanz gezogen und eine neue Produkt-Roadmap angekündigt. Bislang hat das 2019 von Volkswagen Group China, JAC, FAW und Star Charge gegründete Joint Venture für Ladeinfrastruktur in China 760 Schnellladestandorte mit mehr als 7.000 Ladepunkten in 100 chinesischen Städten aufgebaut.

CAMS ist bestrebt, eine benutzerorientierte Lösung für das Laden von Fahrzeugen aus einer Hand und ein optimales Ladeservice-System zu schaffen. Auf der Grundlage intelligenter Ladeeinrichtungen bietet das Unternehmen vier Ladeszenarien: öffentliches Laden, Laden am Zielort, Laden zu Hause und zukünftiges Laden. Den Angaben aus einer Mitteilung zufolge konnte CAMS seinen Kundenstamm seit dem Bau der Ladestation im Jahr 2020 um mehr als 600.000 BEV-Besitzer erweitern. Das führte zu insgesamt 2,6 Millionen Ladevorgängen. Die Mühen des Unternehmens wurden auch in anderer Hinsicht bestätigt: Im Jahr 2021 erhielt CAMS den „China Charging Pile Industry Innovation Award for Best Operational Service“.

„In den vergangenen drei Jahren hat CAMS immer wieder neue Technologieprodukte auf den Markt gebracht und das Ladeerlebnis verbessert, sodass immer mehr Kunden von dem Premium-Service profitieren können“, erläutert Thomas Manfred Müller, Executive Vice President der Volkswagen Group China und Vorsitzender von CAMS. „Die rasante Entwicklung von CAMS wird die Transformation der Gruppe in China deutlich vorantreiben und gleichzeitig zur Entwicklung einer nachhaltigen Mobilität in China beitragen.“

Bis zum Jahr 2025 will das Unternehmen nun sein Angebot um mehr als 17.000 Ladepunkte erweitern und somit die meisten chinesischen Städte abdecken – diese Zahl wurde bereits beim Power Day von Volkswagen im März 2021 genannt. CAMS wolle sicherstellen, „dass die Nutzer innerhalb von fünf Kilometer von jedem Punkt in den Städten, in denen seine Ladedienste vollständig bereitgestellt werden, Zugang zu einer Ladestation haben“. Zudem will Joint Venture künftig eine Lade-Cloud-Plattform als Kernstück nutzen, um ein intelligentes IOT-Ladesystem aufzubauen, heißt es in der Mitteilung weiter. Die Forschung der Bereiche Hochleistungsladen, Integration mit autonomem Fahren und automatische Ladelösungen für Roboter soll weiter vertieft werden.

– ANZEIGE –

GP Joule

Wie erwähnt wurde CAMS 2019 als Joint Venture gegründet. Damals wurde das Unternehmen mit einem Grundkapital von 812 Millionen Yuan (umgerechnet rund 105 Millionen Euro) ausgestattet. VW, FAW und Star Charge hielten jeweils einen Anteil von 30 Prozent am Joint Venture, JAC hielt die restlichen zehn Prozent.

Zusammen mit ihren Joint Ventures plant die Volkswagen Group China nun, zwischen 2020 und 2024 in China rund 15 Milliarden Euro in die Elektromobilität zu investieren. Bis 2030 soll der Anteil der NEVs an der gesamten Flotte der Volkswagen Group China mehr als 40 Prozent betragen.
volkswagengroupchina.com

– ANZEIGE –

CampusForum

Stellenanzeigen

Manager (m/w/d) Kommunikation

Zum Angebot

Projekt Koordinator (m/w/d) Ladeinfrastruktur Elektromobilität

Zum Angebot

Systemtechniker Mercedes Benz 80 - 100% für E-LKW’s (m,w,d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/07/13/cams-plant-ueber-17-000-weitere-ladepunkte-bis-2025-in-china/
13.07.2022 14:25