20.07.2022 - 10:26

Rolls-Royce und Hyundai entwickeln E-Antriebe für Fluggeräte

Der britische Triebwerksbauer Rolls-Royce und die Hyundai Motor Group arbeiten künftig gemeinsam an Elektroantrieben und Brennstoffzellen-Systemen für Luftfahrzeuge. Eine entsprechende Absichtserklärung haben beide Unternehmen jetzt unterzeichnet.

Ziel ist es unter anderem, bis 2025 gemeinsam die Demonstration eines Brennstoffzellen-Flugzeugs abzuschließen. Beide Unternehmen wollen im Markt für „Advanced Air Mobility (AAM) zu führenden Akteuren aufsteigen – indem sie sowohl für Urban Air Mobility (UAM, also vor allem E-Senkrechtstarter) und Regional Air Mobility (RAM, also Kurzstrecken-Flugzeuge) sowohl Batterie-elektrische als auch Brennstoffzellen-elektrische Lösungen entwickeln.

Neben dem erwähnten Brennstoffzellen-Flugzeug umfasst das Memorandum of Understanding vier weitere Ziele: Mitarbeit an der Technologieentwicklung und den Anforderungen von Energie- und Antriebssystemen für Hyundais Advanced Air Mobility Division, Zusammenarbeit bei der Industrialisierung von Rolls-Royce Antriebs- und Antriebssystemen für den Advanced Air Mobility-Markt, Entwicklung elektrischer Antriebssysteme auf Basis von Wasserstoff-Brennstoffzellen als Energiequelle für die RAM-Plattformen von Hyundai und die Zusammenarbeit, um ein gemeinsames elektrisches Brennstoffzellen-Antriebssystem für den breiteren AAM-Markt auf den Markt zu bringen.

„Wir freuen uns über die Partnerschaft mit Rolls-Royce, um auf deren Know-how in den Bereichen Luftfahrt und Zertifizierung zurückzugreifen, um die Entwicklung von Wasserstoff-Brennstoffzellen-Antriebssystemen zu beschleunigen“, sagt Jaiwon Shin, Präsident der Hyundai Motor Group. Rob Watson, Präsident von Rolls-Royce Electrical, ergänzt: „ Der Advanced Air Mobility Market bietet ein großes kommerzielles Potenzial, und diese Zusammenarbeit unterstützt unsere gemeinsamen Ambitionen, im Advanced Air Mobility Market führend zu sein.“

– ANZEIGE –

Siemens SiChargeAdvertisement

Zudem hat die im vergangenen Herbst vorgestellte Hyundai-Tochter Supernal ihr erstes eVTOL Vehicle Cabin Concept enthüllt. Dabei handelt es sich um den Prototyp eines fünfsitzigen elektrischen Senkrechtstarters. Ziel ist es, das neue Luftfahrzeug ab 2028 in den USA einzusetzen und wenig später auch in der EU und Großbritannien.

„Supernal arbeitet mit den besten Autodesignern der Hyundai Motor Group zusammen, damit unser eVTOL gut produzierbar wird und eine breite Akzeptanz in der Öffentlichkeit findet“, sagt Jaiwon Shin über das Konzept. „Dabei nehmen wir uns die Zeit, um ein sicheres und dennoch leichtes eVTOL zu entwickeln, das unseren zukünftigen Passagieren dieselben Komfort- und Sicherheitsstandards bietet wie ihre eigenen Autos.“
hyundainews.com (Rolls-Royce), hyundai.news (Supernal)

– ANZEIGE –

Nationale Konferenz Mobilitaet

Stellenanzeigen

Projektmanager/in Transformation im Bereich Automotive (w/m/d)

Zum Angebot

Sales Manager:in - E-Mobility (w/m/d)

Zum Angebot

Sales & Partner Manager (w/m/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/07/20/rolls-royce-und-hyundai-entwickeln-e-antriebe-fuer-fluggeraete/
20.07.2022 10:07