10.08.2022 - 11:42

WiTricity nimmt 63 Millionen Dollar in Finanzierungsrunde ein

Der US-Anbieter von kabellosen Ladesystemen für Elektrofahrzeuge WiTricity hat eine neue Finanzierungsrunde über insgesamt 63 Millionen Dollar abgeschlossen. Mit dem Kapitel soll die Markteinführung der Produkte und deren Weiterentwicklung beschleunigt werden – inklusive einer kabellosen V2G-Lösung.

Neben der bereits im Juni vermeldeten Beteiligung von Siemens in Höhe von 25 Millionen US-Dollar umfasst die Finanzierungsrunde unter anderem Kapital des Japan Energy Fund, von Mirae Asset Capital und den Bestandsinvestoren Stage One, Airwaves Wireless Electricity und Delta Electronics.

„Dieses neue Kapital wird es uns ermöglichen, die Markteinführung von Produkten sowohl für das kabellose Laden von Passagieren als auch von gewerblichen Kunden zu beschleunigen und die Entwicklung unserer einzigartigen, immer verfügbaren kabellosen V2G-Fähigkeiten zu beschleunigen, die es geparkten Elektrofahrzeugen ermöglichen, Strom ins Netz zurückzuspeisen“, sagt Alex Gruzen, CEO von WiTricity.

Rund um den Siemens-Einstieg hatte das deutsche Unternehmen vorgerechnet, dass der Markt für das kabellose Laden von Elektrofahrzeugen allein in Europa und Nordamerika bis 2028 ein Volumen von zwei Milliarden US-Dollar erreichen werde. Daher wollen Siemens und WiTricity nicht nur die technische Entwicklung der kabellosen Ladesysteme gemeinsam vorantreiben. Siemens wird auch Technologie-Lizenzpartner und kann somit auf die jahrzehntelangen Erfahrungen von WiTricity beim kabellosen Laden zurückgreifen.

– ANZEIGE –

MHC Mobility

Ganz ähnlich sehen das die anderen Investoren der Finanzierungsrunde. „Angesichts des jüngsten Anstiegs der Verbreitung von Elektrofahrzeugen in Japan sehen wir einen starken Bedarf an Technologien, die einfache Ladelösungen für Fahrer bieten“, sagt Yohei Kiguchi, Gründer und CEO von Japan Energy Fund. „Die Technologie von WiTricity leistet genau das. Wir sind zuversichtlich, dass das kabellose Laden ein Gamechanger sein wird und zu einer weiteren Dekarbonisierung führen wird.“

WiTricity wurde 2007 aus dem MIT ausgegründet, um die Verwendung von Magnetresonanz zur Übertragung von Energie über Entfernungen bei jedem Leistungsniveau zu kommerzialisieren. Das Unternehmen hat das nach eigenen Angaben „robusteste globale Patentportfolio der Branche“ entwickelt, über 1250 erteilte Patente, einschließlich der Übernahme der drahtlosen Ladeanlagen von Qualcomm Halo im Jahr 2019.
witricity.com

– ANZEIGE –

electrive.net live

Stellenanzeigen

Produktmanager E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Leiter:in (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Manager (m/w/d) EV Charging Strategy and Business Development

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/08/10/witricity-nimmt-63-millionen-dollar-in-finanzierungsrunde-ein/
10.08.2022 11:07