12.09.2022 - 10:46

VW ID.4 wird zum Offroad-Einzelstück

VW hat beim ID. Treffen in Locarno die Offroad-Studie ID. XTREME vorgestellt. Das vollelektrische Konzeptfahrzeug mit Allradantrieb basiert auf dem ID.4 GTX. Die technischen Änderungen betreffen aber nicht nur das Gelände-Fahrwerk, sondern auch den E-Antrieb – und könnten sogar in Serie gehen.

++ Dieser Beitrag wurde aktualisiert. Sie finden die neuen Infos ganz unten. ++

Ein Performance-Antrieb an der Hinterachse sowie Softwareanpassungen am Antriebssteuergerät erhöhen die Systemleistung der Offroad-Studie im Vergleich zum ID.4 GTX um 65 kW auf 285 kW, wie VW mitteilt. Damit ist das Einzelstück das bisher leistungsstärkste ID.-Modell. Die stärksten Serienmodelle auf Basis des MEB leisten derzeit 220 kW.

„Der Modulare E-Antriebsbaukasten (MEB) hat enormes technisches Potenzial“, sagt Silke Bagschik, Leiterin Baureihe MEB. „Für viele unserer Kunden ist das Fahrzeug weit mehr als nur ein Fortbewegungsmittel. Mit dem ID. XTREME heben wir die Elektromobilität von VW auf ein neues Performance-Level.“

Die offensichtlichsten Änderungen betreffen aber nicht den Antrieb. Mit einem Rallye-Fahrwerk wurde der ID.4 für das Einzelstück höhergelegt, auf den 18-Zoll-Rädern sind spezielle Gelände-Reifen aufgezogen. Die vordere Crash-Struktur wurde um einen Stoßfänger ergänzt, zudem ist der im 3D-Druck gefertigte Kotflügel 50 Millimeter breiter. Am Dachträger ist eine LED-Zusatzbeleuchtung verbaut. Aber: Angaben zu den Gelände-Eigenschaften des ID. EXTREME, wie etwa die Bodenfreiheit, Wattiefe, Rampen- und Böschungswinkel oder zur Verschränkung macht Volkswagen nicht. Die von Volkswagen veröffentlichten Fotos zeigen das Fahrzeug nur in leichtem Gelände.

Bleibt der ID. XTREME ein reines Konzept? „Auf Basis des Feedbacks unserer Community werden wir entscheiden, wie es mit dem Projekt weitergeht“, erklärt Bagschik. „Wir sind gespannt, wie die Fans der Elektromobilität auf das Fahrzeug reagieren.“

Das ID. Treffen wurde nach dem Vorbild des GTI-Treffens am Wörthersee von privaten Mitgliedern des ID. Drivers Club initiiert, Volkswagen unterstützt jedoch als Partner. Mit dem ID. Extreme setzt VW auch die Tradition der speziellen Konzeptfahrzeuge fort, die zuvor für das GTI-Treffen aufgebaut wurden.

Update 13.09.2022: VW hat beim ID. Treffen in Locarno nicht nur die Offroad-Studie ID. XTREME vorgestellt, sondern auch den ID.5 GTX Xcite. Das Showcar basiert technisch auf der Serienversion des ID.5 GTX mit 82-kWh-Batterie und ist ein Einzelaufbau von Auszubildenden der drei sächsischen Volkswagen Standorte Zwickau, Dresden und Chemnitz.

Zu den äußerlichen Veränderungen gehören umfangreiche Arbeiten an der Karosserie. Für die Gestaltung des Innenraums wurde unter anderem veganes Leder verwendet. Auch hat der ID.5 GTX Xcite das elektrische Skateboard für die letzten Meter zum Ziel bereits an Bord.
volkswagen-newsroom.com, volkswagen-newsroom.com (Update)

– ANZEIGE –

electrive.net live

Stellenanzeigen

Produktmanager E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Leiter:in (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Manager (m/w/d) EV Charging Strategy and Business Development

Zum Angebot

4 Kommentare zu “VW ID.4 wird zum Offroad-Einzelstück

  1. TitanManfred

    Das wird so kommen …. Nutzlose und SInnfreie „Autos“ sind (noch) im Trend …. wo bleibt der id2 und id1

    • Nostradamus

      Richtig! 🙂

    • Dunelar

      Richtig!

  2. Nostradamus

    Das Fahrzeug die VW hier vorgestellt hat wird ein SUV, auf keinen Fall ein Geländewagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/09/12/vw-id-4-wird-zum-offroad-einzelstueck/
12.09.2022 10:55