20.09.2022 - 09:55

BYD zeigt Blade-Batterie für Elektro-Busse

BYD hat auf der IAA Transportation seine Blade-Batterieplattform für den Einsatz in E-Bussen präsentiert. Das platzsparende Design der Blade-Batterie mit CTP-Technologie (Cell to Pack) soll eine höhere Batteriekapazität bei gleichzeitiger Reduzierung des Fahrgestellgewichts ermöglichen.

Konkret beziffert BYD die Verbesserung beim Platzbedarf der Batterien auf 50 Prozent. Das Batteriekonzept ist Bestandteil einer ganzen Bus-Plattform, die BYD in der Mitteilung als „zentrale Attraktion des Standes“ in der Halle 21 auf dem Messegelände in Hannover bezeichnet.

Mit genauen technischen Daten halten sich die Chinesen noch zurück. Die eBus-Blade-Plattform von BYD soll „äußerst anpassungsfähig“ sein, und mit der charakteristischen CTP-Technologie der Balde-Batterie die Steifigkeit im Vergleich zu herkömmlichen Strukturen verbessern. Verbaut sind die namensgebenden Blade-Zellen, die bekanntlich auf eine LFP-Chemie setzen.

Angaben zur Akkugröße macht BYD in der Mitteilung nicht. Bei den veröffentlichten Pressebilder fällt aber ein Punkt auf: Die Batterien sind im Unterboden des Busses platziert, sowohl zwischen den Achsen als auch im Heck. Dabei spielt BYD die Karte aus, dass es sich um eine reine E-Bus-Plattform handelt. Bei den sonst eher üblichen Solobussen, die es als Diesel und mit Elektroantrieb gibt, sind die Batterien meist auf dem Fahrzeugdach platziert. So hat es auch BYD bei den bisherigen Generationen seines eBus gemacht.

– ANZEIGE –

Schaltbau Muenchen

Neben der eBus Blade Platform hat BYD auf der Messe in Hannover auch eine neue Generation seines 12-Meter-Elektrobusses sowie die beiden E-Lkw ETM6 (7,5 Tonnen) und ETH8 (19 Tonnen) vorgestellt. Der in Hannover gezeigte 12m eBus basiert aber noch auf der alten Bauweise mit Batterie auf dem Dach. Die LFP-Batterie kommt auf bis zu 422 kWh, womit bis zu 450 Kilometer möglich sein sollen. Der 12,2 Meter lange Niederflurbus mit 5,9 Metern Radstand kann bis zu 85 Passagiere transportieren.

Beim ETM6 ist nicht das zulässige Gesamtgewicht von bis zu 7,5 Tonnen namensgebend, sondern die Länge von (fast) sechs Metern – genau genommen sind es 5,95 Meter. Die Nutzlast liegt bei bis zu 3.990 Kilogramm, die Reichweite mit der 126 kWh großen LFP-Batterie beziffert BYD mit 200 Kilometern – gibt aber nicht an, in welchem Zyklus diese Zahl ermittelt wurde. Gänzlich neu ist das Modell nicht: Der ETM6 kann in Ungarn bereits seit Dezember 2021 bestellt werden.

Zum ETH8 mit 19 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht gibt BYD in der Mitteilung nur an, dass das Fahrzeug für die Logistik und Abfallsammlung konzipiert sei. Weitere Daten gibt es dort noch nicht, auch auf der Produktseite zu den eTrucks von BYD heißt es zum ETH8 nur: „Coming soon“.
bydeurope.com (Mitteilung zur IAA), bydeurope.com (12m eBus), bydeurope.com (ETM6), bydeurope.com (ETH8)

– ANZEIGE –


Stellenanzeigen

Projektleiter Ladeinfrastruktur E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot
Smatrics

Head Of Operations (m/w/d)

Zum Angebot

Technischer Support (w/m/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/09/20/byd-zeigt-blade-batterie-fuer-elektro-busse/
20.09.2022 09:20