16.11.2022 - 11:17

Panasonic und Redwood weiten Recycling-Kooperation aus

Panasonic hat mit Redwood Materials eine Vereinbarung zum Bezug von Kathodenmaterialien und Kupferfolie für Elektroauto-Batterien getroffen. Redwoods recycelte kathodenaktive Materialien sollen in dem geplanten Panasonic-Werk in Kansas in Batteriezellen verbaut werden.

Der Bau der Batteriefabrik in De Soto nahe Kansas City läuft bereits seit einigen Wochen, der Beginn der Serienproduktion ist für Ende März 2025 geplant. Dann soll nicht nur eine jährliche Produktionskapazität von 30 GWh in Betrieb gehen, sondern offenbar direkt auch Kathodenmaterial von Redwood aus recycelten Ausgangsstoffen verwendet werden.

Die recycelte Kupferfolie wird Panasonic ab 2024 in Zellen einsetzen, die in der gemeinsam mit Tesla betriebenen Gigafactory 1 in Nevada produziert werden. Sowohl in Nevada als auch in Kansas handelt es sich um Rundzellen im Format 2170. Ob sich die Zellen aus den beiden Werken bei der Zellchemie unterscheiden werden und wer der oder die Abnehmer für die Rundzellen aus dem neuen Werk in Kansas sind, ist nicht bekannt.

Die Partnerschaft von Panasonic mit Redwood begann im Jahr 2019. Seitdem recycelt Redwood Abfallmaterial aus der Fabrik in Nevada. Anfang dieses Jahres wurde angekündigt, dass Panasonic-Batteriezellen aus Nevada sollen künftig mehr recycelte Materialien von Redwood verwenden sollen. Redwood will bekanntlich nicht mehr ausschließlich Alt-Batterien in seine Ausgangs-Rohstoffe recyceln, sondern daraus selbst neue Batteriematerialien herstellen – bis 2025 soll die Kathoden-Produktion einer Batterie-Produktion von 100 GWh entsprechen.

„Recycling und eine lokalisierte Lieferkette sind beide unerlässlich, um die begrenzten natürlichen Ressourcen optimal zu nutzen Ressourcen zu nutzen“, sagt Kazuo Tadanobu, Präsident und CEO von Panasonic Energy. „Durch diese Partnerschaft mit Redwood wird Panasonic Energy in der Lage sein, recycelte Materialien in seinen hochwertigen Automobilbatterien zu verwenden und einen Beitrag zur Kreislaufwirtschaft zu leisten. Darüber hinaus ermöglicht uns die Partnerschaft die aktive Kathodenmaterialien für nordamerikanische Anlagen in Nordamerika zu beschaffen, was einen starken Beitrag zur Reduzierung des CO2-Fußabdrucks des Unternehmens haben wird.“

– ANZEIGE –

CCS Ladedosen Phoenix Contact

Mit den noch seltenen, ausgedienten Elektroauto-Batterien und Ausschuss aus der Zellproduktion allein wird Redwood seinen Bedarf an recyclingfähigem Batteriematerial kaum decken können. Daher nutzt das Unternehmen nicht nur Elektroauto-Batterien für das Recycling, sondern auch Akkus aus Elektronikgeräten. Beim Einsammeln letzterer helfen jetzt Audi-Händler in den USA. Die Menschen sollen dort in speziellen Recycling-Behältern ihre alten Elektronik-Geräte wie etwa Smartphones und wiederaufladbare Batterien einwerfen können

Im Juli 2022 hatten die Volkswagen Group of America und Redwood bereits eine Kooperation geschlossen, um eine Lieferkette für das Recycling von E-Auto-Batterien in den USA aufzubauen.
panasonic.com (PDF), redwoodmaterials.com (beide Panasonic-Kooperation), redwoodmaterials.com (Audi-Kooperation)

– ANZEIGE –

electrive.net live

Stellenanzeigen

Produktmanager E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Leiter:in (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Manager (m/w/d) EV Charging Strategy and Business Development

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/11/16/panasonic-und-redwood-weiten-recycling-kooperation-aus/
16.11.2022 11:12