18.11.2022 - 10:12

General Motors bezieht Nickel von Vale

General Motors hat mit Vale Canada eine langfristige Belieferung mit Nickel für seine Elektroauto-Batterien vereinbart. Vale soll demnach ab der zweiten Jahreshälfte 2026 jährlich 25.000 Tonnen Nickelsulfat in Batteriequalität liefern.

Das Material soll aus der geplanten Anlage in Bécancour stammen. GM will das Nickel in den Kathoden seiner Ultium-Batterien verwenden, die gemeinsam mit LGES hergestellt werden. Die Nickel-Menge reicht laut General Motors für die Batterien von etwa 350.000 Elektrofahrzeugen pro Jahr.

In welchen Werken und Modellen genau die Batterien mit Vale-Nickel verbaut werden sollen, gibt GM nicht an – es werden in der Mitteilung einfach alle bisher vorgestellten E-Autos auf Basis der Ultium-Plattform aufgelistet, vom GMC Hummer EV bis zum Chevrolet Equinox EV. Es scheint aber klar, wo der Autobauer den Rohstoff zu Kathodenmaterialien verarbeiten will: direkt in Bécancour vor Ort. Dort baut ein Joint Venture von GM und Posco eine entsprechende Fabrik.

Vale Canada ist nicht die einzige Nickel-Quelle für GM: Erst im Oktober hatte der Autobauer in den australischen Batteriematerialien-Zulieferer Queensland Pacific Metals investiert, um sich den Zugang zu Nickel und Kobalt zu sichern. In diesem Fall soll Nickel-Laterit-Erz in Neukaledonien abgebaut und in Townsville verarbeitet werden.

– ANZEIGE –

CCS Ladedosen Phoenix Contact

Laut Deshnee Naidoo, Executive Vice President bei Vale, soll „hochreines, kohlenstoffarmes Nickel aus unseren kanadischen Raffinerien“ für die Belieferung von GM verwendet werden. „Dies ist eine bedeutsame Vereinbarung für Vale Base Metals, die einen Schlüsselpartner in GM in diese erste Anlage ihrer Art für Kanada und Nordamerika bringt“, so Naidoo.

Bécancour in der Provinz Quebec entwickelt sich zunehmend zu einem Zentrum für Batteriematerialien. Neben der geplanten Raffinerie von Vale und dem Kathodenmaterial-Werk vom dem GM-Posco-JV namens Ultium CAM plant auch BASF eine Kathodenmaterial-Fertigung in Bécancour. Der kanadische Graphitproduzent Nouveau Monde Graphite (NMG) verfügt dort über ein Werk, in dem er das in in seiner Matawinie-Mine (ebenfalls Provinz Quebec) geförderte Graphit zu Batterie-tauglichem Anodenmaterial verarbeitet – um unter anderem Panasonic damit zu beliefern.
gm.com

– ANZEIGE –

electrive.net live

Stellenanzeigen

Produktmanager E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Leiter:in (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Manager (m/w/d) EV Charging Strategy and Business Development

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/11/18/general-motors-bezieht-nickel-von-vale/
18.11.2022 10:50