22.11.2022 - 14:44

Intercharge-Netzwerk integriert französische CPO

Das Intercharge-Netzwerk von Hubject ist nun Teil des französischen Advenir-Programms. Mit dem Beitritt können sich die französischen CPO künftig beim eRoaming-Netzwerk Intercharge anmelden. Ziel ist es, über die Kooperation vermehrt internationale EMP anzuziehen.

Advenir ist eines der wichtigsten Förderprogramme für Ladestationen in Frankreich und zielt darauf ab, bis 2025 die Installation von landesweit 125.000 Ladepunkten mit einem Budget von 320 Millionen Euro zu finanzieren. „Mit bis heute 71.000 Ladepunkten verfügt Frankreich über eine der besten Ladeinfrastrukturen für E-Fahrer. Die französische Regierung hat diese Entwicklung ermöglicht, indem sie die Kosten für die Einrichtung von Ladepunkten mit dem Advenir-Programm subventioniert und eRoaming zu einer Priorität ihrer nationalen Strategie für emissionsfreie Mobilität gemacht hat“, teilt Hubject in einer Pressenotiz mit.

Der jetzige Beitritt sei „ein großer Schritt nach vorne für die französische E-Mobilitäts-Landschaft“. Der Aufbau eines starken eRoaming-Netzwerks mit außergewöhnlicher Interoperabilität ist aus Sicht von Hubject-CEO Christian Hahn von größter Bedeutung: „Hubject unterstützt bereits jetzt französische CPO bei der internationalen Skalierung, indem es neue internationale EMP auf den französischen Markt bringt. Wir sind der festen Überzeugung, dass wir durch die Unterstützung von Advenir bei der Erreichung ihres Ziels von 125.000 vernetzten Ladepunkten den französischen Markt als führend im Bereich des Ladens von Elektrofahrzeugen festigen werden.“

Ein Kernteam französischer Hubject-Mitarbeiter war in den vergangenen Jahren bereits in Frankreich präsent, um eng mit französischen Partnern wie Chargemap, Freshmile, Total Energies, Modulo, SDEY und Syndicates of Burgundy zusammenzuarbeiten. Analog zu den jüngst gegründeten Hubject-Tochtergesellschaften in den USA und in China soll der Einstieg bei Advenir nun „die Tür für eine ähnliche Umstrukturierung der operativen Präsenz von Hubject in Frankreich öffnen“.

‍Für das 2016 gegründete und von Avere-France geleitete Advenir-Programm kommen unterdessen Ladeprojekte aller Art in Frage: von Privatpersonen, die private Ladepunkte in ihren Häusern installieren, über Unternehmen, die Ladepunkte am Arbeitsplatz in einem Gemeinschaftsgebäude anbieten wollen, bis hin zu Betreibern von Ladepunkten (CPO), die öffentlich zugängliche Ladepunkte einrichten. Um den Erfolg des Programms zu belegen, verfolgt Advenir die Ladevorgänge aller geförderten Ladepunkte.

„Avere-France ist sehr erfreut, Hubject als Mitglied in unserem Verband zu haben. Wir wissen, dass wir auf den aktiven Beitrag von Hubject zur Aufgabe von Avere zählen können, die Entwicklung der Elektromobilität in Frankreich zu beschleunigen. Darüber hinaus beglückwünscht Avere-France Hubject zur Teilnahme am Advenir-Programm, einem wichtigen Schritt zur Entwicklung eines nationalen Netzes interoperabler Ladeinfrastruktur“, äußert Antoine Herteman, Präsident von Avere.
hubject.com

– ANZEIGE –

electrive.net live

Stellenanzeigen

Produktmanager E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Leiter:in (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Manager (m/w/d) EV Charging Strategy and Business Development

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/11/22/intercharge-netzwerk-integriert-franzoesische-cpo/
22.11.2022 14:41