30.11.2022 - 12:46

Neuer Mercedes eSprinter schafft 475 Kilometer bei Testfahrt

Mercedes-Benz Vans hat ein Update zur Entwicklung der nächsten Generation des eSprinters veröffentlicht. Diese wird Anfang Februar 2023 Weltpremiere feiern. Aktuell finden letzte Prüf- und Versuchsfahrten statt.

Ein Vorserienfahrzeug des neuen eSprinter, eine extralange Version mit Hochdach und der größten der drei geplanten Batterieversionen, absolvierte dabei laut Hersteller eine 475 Kilometer lange Testfahrt von Stuttgart nach München und zurück mit einer Akkuladung. Der TÜV Süd habe für die Testfahrt einen Verbrauch von 21,9 kWh auf 100 km bestätigt.

Die Fahrt wurde im innerstädtischen Verkehr sowie auf Bundesstraßen und Autobahnen absolviert und das bei realen topografischen Streckenbedingungen wie beispielsweise dem Anstieg auf die Schwäbische Alb. Nach Ankunft wurde eine verbleibende Restreichweite von etwa 20 Kilometern angezeigt, wie es in der Mitteilung heißt.

Die Strecke der Versuchsfahrt ist bekannt, das Datum (der 19. Oktober 2022) und somit die Witterungsbedingungen auch. Zur Fahrweise macht Mercedes jedoch keine Angaben. Aber selbst bei einer extrem effizienten Fahrweise wären 475 Kilometer eine ungewöhnlich hohe Reichweite in dem Segment. Zwar wurde mit der langen Hochdach-Version „eine praxisnahe Fahrzeugkonfiguration für den KEP-Einsatz“ ausgewählt, zur Zuladung des Fahrzeugs gibt es aber keine Informationen.

Bei den genannten Verbrauchs- und Reichweiten-Angaben handelt es sich um die bei der Testfahrt ermittelten und vom TÜV Süd bezeugten Werte, nicht um Norm-Angaben nach WLTP. Diese sind noch nicht bekannt, auch zur in dem Versuchsfahrzeug eingesetzten Technik machen die Stuttgarter keine Angaben. Aus dem Verbrauch und der Reichweite lässt sich aber ableiten, dass die verbaute Batterie über 100 kWh groß gewesen sein muss.

- ANZEIGE -

Beim aktuellen eSprinter sind es nur 41 bzw. optional 55 kWh – hier unser Testbericht. Diese nur in Europa angebotenen eSprinter sind allerdings nur für städtische Lieferdienste geeignet. Zudem wird der aktuelle eSprinter nur als Kastenwagen mit Hochdach gebaut.

Bereits im Dezember 2020, also nur wenige Monate nach dem Verkaufsstart des aktuellen eSprinters, hatte Mercedes-Benz Vans angekündigt, das Fahrzeug auf eine neue Plattform namens „Electric Versatiles Platform (EVP)“ zu stellen – an der Optik der Karosserie wird sich nichts oder nur wenig ändern, die Neuerungen sind unter dem Blech zu finden. Bereits damals wurde angedeutet, dass die Reichweite deutlich steigen soll, zudem sollen auch verschiedene Aufbauten wie Koffer, Pritsche oder Personentransporter neben dem Hochdach angeboten werden.

Offen war aber noch der Zeitpunkt der Umstellung, es war von „vor 2025“ die Rede. Bereits wenige Monate später wurde es schon klarer: Der neue eSprinter soll laut Angaben aus dem März 2021 ab dem zweiten Halbjahr 2023 sukzessive in Charleston (South Carolina/USA), Düsseldorf und Ludwigsfelde produziert werden.
mercedes-benz.com

- ANZEIGE -

Stellenanzeigen

Key Account Manager für Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot
bp

EV Charging Delivery Engineer (m/f/d) – Aral Pulse

Zum Angebot

Geschäftsführer (m/w/d) - Automotive Startup

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Neuer Mercedes eSprinter schafft 475 Kilometer bei Testfahrt

  1. Nostradamus

    Eine Reichweite von 475 km auf der Autobahn mit durchschnittlicher Geschwindigkeit von 100 km/h wäre absolut akzeptabel. Aus dem Daten von Reichweite und Verbrauch kann man der Batteriekapazität berechnen: 21,9 x 5 = 110 kWh. Gewicht: ca. 700 kg. Preis?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/11/30/neuer-mercedes-esprinter-schafft-475-kilometer-bei-testfahrt/
30.11.2022 12:30