Schlagwort: Fraunhofer IAO

23.09.2020 - 10:59

Fraunhofer beauftragt chargeIT mit Ladeabrechnung

Die Fraunhofer-Gesellschaft hat chargeIT mobility den Zuschlag für die Abrechnung ihrer knapp 500 Ladepunkte erteilt. Im Anschluss an einen Probebetrieb wird die Ladeinfrastruktur voraussichtlich ab Ende des Jahres Schritt für Schritt an das chargeIT-Backend angebunden.

Weiterlesen
15.06.2020 - 14:16

EWE installiert 400 Ladepunkte an Fraunhofer-Standorten

Der Oldenburger Energiekonzern EWE wird über seine Tochtergesellschaft EWE Go bundesweit insgesamt knapp 400 DC- und AC-Ladepunkte an 26 Standorten der Fraunhofer-Gesellschaft errichten. Der Aufbau der Ladeinfrastruktur erfolgt im Rahmen des Projekts „LamA – Laden am Arbeitsplatz“.

Weiterlesen

– ANZEIGE –

ETech Academy

21.01.2020 - 15:14

Fraunhofer-Projekt will intelligentes Laden erforschen

In dem in diesem Monat gestarteten Verbundprojekt „LamA-connect“ werden mit insgesamt elf Partnern unter Führung des Fraunhofer IAO Lösungen entwickelt, die ein sicherheits-, eichrechtskonformes und intelligentes Laden in unterschiedlichen Anwendungsszenarien ermöglichen sollen.

Weiterlesen
18.07.2019 - 09:37

eMobility-Scout – Der Weg zum wirtschaftlichen E-Fuhrpark

Das Projekt „eMobility-Scout“ ist 2016 gestartet, um die Potenziale der Einbindung von gewerblichen E-Fahrzeugen in Logistik-, Energie- und Mobilitätsinfrastrukturen nutzbar zu machen. Eine nun veröffentlichte Studie soll als Leitfaden zur Elektrifizierung des Fuhrparks dienen. 

Weiterlesen

– ANZEIGE –

e-mobil BW

26.03.2019 - 17:11

BMVI: 6 Mio Euro für weitere eMobility-Projekte

Das Bundesverkehrsministerium fördert mit weiteren sechs Millionen Euro Forschungs- und Entwicklungsvorhaben im Bereich Elektromobilität. Die vier Projekte, für die nun die Förderbescheide übergeben wurden, adressieren den ÖPNV, den innerstädtischen Wirtschaftsverkehr und das Zusammenspiel von E-Fahrzeugflotten mit Ladeinfrastruktur. 

Weiterlesen
18.03.2019 - 10:58

eMobility-Scout informiert über Elektrifizierung von Flotten

Die Begleitforschung des Technologieprogramms „IKT für Elektromobilität III“ veranstaltet zusammen mit seinen Pilotprojekten eine Reihe von Roadshows. Die erste Roadshow machte Ende März Station bei dem Pilotprojekt WINNER in Chemnitz. Die zweite Roadshow wird von dem Pilotprojekt eMobility-Scout am 10. April 2019 in Berlin veranstaltet. 

Weiterlesen
01.02.2019 - 09:20

eMobility-Scout präsentiert Forschungsergebnisse

Das Forschungsprojekt „eMobility-Scout“ hat drei Jahre lang an der wirtschaftlichen Integration von Elektromobilität in gewerblichen Flotten gearbeitet. Kürzlich hat das Konsortium die Forschungsergebnisse präsentiert. 

Weiterlesen
05.11.2018 - 17:01

Verbundprojekt LamA erforscht Laden am Arbeitsplatz

Sieben Fraunhofer-Institute bündeln im Verbundprojekt LamA (Laden am Arbeitsplatz) mit einer Laufzeit bis Herbst 2020 ihre Kompetenzen. Geplant ist der Aufbau von insgesamt 310 AC-Ladepunkten (bis 22 kW) und 28 DC-Ladepunkten (bis 150 kW) an 18 Fraunhofer-Standorten. 

Weiterlesen
19.10.2018 - 14:00

ZUKUNFT.DE bringt 500 E-Transporter auf die letzte Meile

Ein Bundesmodellprojekt namens “ZUKUNFT.DE” bringt jetzt in Baden-Württemberg, Hamburg und Hessen 500 E-Transporter für die innerstädtische Paketzustellung auf die Straßen. Vier große – normalerweise konkurrierende – Logistikunternehmen arbeiten dabei zusammen.

Weiterlesen
25.06.2018 - 13:06

Termin-Hinweis: Smart Energy and Mobility Solutions

Kommende Woche stehen auf dem Forum „Smart Energy and Mobility Solutions“ aktuelle Erkenntnisse und Konzepte für ein intelligentes Energiemanagement im Mittelpunkt. Die Veranstaltung findet am Mittwoch, den 04. Juli 2018, von 9 bis 17 Uhr am Fraunhofer-Institutionszentrum in Stuttgart statt. 

Weiterlesen
05.06.2018 - 17:33

Folgen der E-Mobilität für Beschäftigung in Deutschland

Die Elektrifizierung des Antriebs kann zu einem deutlich geringeren Bedarf an Personal im Automobilbau führen, vor allem bei Zulieferern. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Fraunhofer IAO, die am Montagabend von Gewerkschaftsbossen der Autoindustrie in Frankfurt vorgestellt wurde – verbunden mit dem Ruf nach einer Batteriezellproduktion in Deutschland.

Weiterlesen
08.11.2017 - 11:05

Fraunhofer-Projekt zum urbanen Wirtschaftsverkehr

Das Fraunhofer IAO erarbeitet im nun gestarteten Projekt „Anforderungen und Chancen für Wirtschaftsverkehre in der Stadt mit automatisiert fahrenden E-Fahrzeugen (Fokus Deutschland)“ in Kooperation mit der Hochschule Heilbronn zukunftsweisende Konzepte für urbane Logistik. 

Weiterlesen
05.01.2017 - 15:03

Zweiter Anwendertag im Verbundprojekt eMobility-Scout

Am 17. November diskutierten auf dem Anwendertag Elektromobilität im Fraunhofer IAO im Rahmen des Verbundprojekts eMobility-Scout über 30 Anwender mit Projektbeteiligten unter anderem über die Themen Total Costs of Ownership und Einsatzoptimierung einer Elektrofahrzeugflotte.

Weiterlesen
08.12.2016 - 18:38

Forschung zur Oberleitung im Transport

Öko-Institut, Fraunhofer IAO, Hochschule Heilbronn und Intraplan Consult haben das bis Ende 2018 laufende Projekt StratON vorgestellt. Sie wollen die jüngst errechneten Vorteile der Elektrifizierung des Straßengüterverkehrs per Oberleitung bestätigen und mögliche Markthochläufe sowie Pilotstrecken ausarbeiten.
oeko.de, oeko.de (Projektflyer als PDF)

01.06.2016 - 07:40

Fraunhofer IAO, Paris, Fastned, Tesla, Japan.

E-Transporter bereits wirtschaftlich: Für das Fraunhofer IAO ist das Fazit des vierjährigen Schaufensterprojekts “Urbaner Logistischer Wirtschaftsverkehr”, dass elektrische Lieferfahrzeuge schon heute wettbewerbsfähig sind. In unteren Gewichtsklassen könnten sie mit herkömmlichen Fahrzeugen wirtschaftlich mithalten. In Kürze startet das Anschlussprojekt “logSPAZE”, um spezielle E-Zustellkonzepte zu entwickeln.
fraunhofer.de

E-Buslinie für Paris: Die Pariser Verkehrsgesellschaft RATP hat mit der 341 ihre erste Elektrobus-Linie eröffnet. Sie soll mit insgesamt 23 E-Bussen von Bolloré bedient werden, die im Laufe dieses Jahres in Betrieb genommen werden.
automobile-propre.com, lefigaro.fr

Konkurrenz für Fastned: Der Energieversorger NLE will im Juni an der A13 in der Nähe von Delft seine erste eigene Schnellladestation eröffnen. Die Niederländer kooperieren dabei mit dem Elektroauto-Leasinganbieter MisterGreen und wollen das Tesla Model 3 mit einer Bestellung von 1.000 Stück früher ins Land holen (wir berichteten). Näheres zu den Projekten gibt es noch nicht.
niederländisch: rtlz.nl, groenecourant.nl

Günstigeres Tesla-Ladekabel: Nach dem Wall Connector hat die Mannschaft von Elon Musk nun auch das einfachere Ladekabel namens Mobile Connector überarbeitet. Im Vergleich zur Wallbox liefert es nur die halbe Ladeleistung, lässt sich aber mitnehmen und an verschiedene Steckdosentypen anschließen. Zudem ist es mit 550 rund 100 Dollar günstiger als bislang.
teslamag.de

H2 Mobility auf japanisch: Die großen Autohersteller und Energie-Firmen planen laut dem Wirtschaftsblatt “Nikkei” ein Joint Venture, um den Ausbau von Wasserstoff-Tankstellen im Land zu beschleunigen. Die Regierung steht demnach mit finanzieller Unterstützung zur Seite. Bei dieser Ähnlichkeit drängt sich die Frage auf: Stand etwa das deutsche H2 Mobility-Konzept Pate?
nikkei.com

— Textanzeige —
jobsSie suchen Experten für Elektromobilität? Da können wir helfen! Ihre Stellenanzeige erscheint mit Ihrem Logo, Kurztext und Link in unserem Newsletter, auf der Webseite und im RSS-Feed – sowie in Kurzform in unserem Twitter-Kanal. Schon ab 299 Euro netto! Alle Infos finden Sie in dieser Übersicht www.electrive.net (PDF)

30.09.2015 - 07:52

TOSA, Berlin, Bayern, Fraunhofer IAO, Tokio.

Elektrisches Dutzend für Genf: Die Genfer Elektrobus-Tests mit 15-sekündiger 400-kW-Ladung an Haltestellen im Rahmen des Pilotprojekts TOSA (wir berichteten), verliefen erfolgreich. Ab 2017 sollen zwölf elektrische Gelenkbusse die Linie 23 zwischen der Stadt und dem Flughafen im Regelbetrieb bedienen. Das Schweizer Bundesamt für Energie fördert die Umsetzung mit 15 Mio Franken.
avere-france.org (auf Französisch) via insideevs.com

Akku-Probleme in Berliner E-Bussen: Zwei der vier erst seit einigen Wochen auf der Linie 204 eingesetzten Elektrobusse befinden sich laut BVG schon wieder beim Hersteller, da es Schäden an den Batterien gegeben habe. Die Ursache sei noch unklar, soll aber in zwei bis drei Wochen behoben sein.
tagesspiegel.de, rbb-online.de

Stromer im Polizeieinsatz: Die bayerische Polizei testet ab sofort in München, Nürnberg und Augsburg je einen entsprechend umgerüsteten BMW i3 auf seine Praxistauglichkeit. Sollte sich der Stromer bewähren, wird die Polizei laut Bayerns Innenminister Joachim Herrmann weitere E-Autos einsetzen.
abendzeitung-muenchen.de, bayern.de

Modell für eMobility-Dienstleistungen: Das Fraunhofer IAO hat im Projekt DELFIN ein Modell zur Dienstleistungsentwicklung für die Elektromobilität entwickelt. Es soll Unternehmen dabei unterstützen, systematisch neue Dienstleistungen und Geschäftsmodelle zu entwickeln und zu vermarkten.
car-it.com, iao.fraunhofer.de

Erweitertes E-Carsharing in Tokio: Toyota und Park24 bauen ab dem kommenden Monat ihr E-Carsharing-Projekt im Zentrum von Tokio weiter aus. Zusätzlich zur Errichtung weiterer Standorte soll neben dem Toyota i-Road dann auch der Mini-Stromer COMS zum Einsatz kommen.
greencarcongress.com, acnnewswire.com

10.02.2015 - 09:04

Elektr-O-Mat, Umfrage zum gesteuerten Laden.

Klick-Tipp: Der vom Fraunhofer IAO, der e-mobil BW und Yellow Map entwickelte “Elektr-O-Mat” ist ein Online-Tool, das über die Vielfalt der Elektromobilität informiert und mit 15 einfachen Fragen gemäß der individuellen Mobilitätsanforderungen die am besten geeignete e-mobile Lösung ermittelt.
elektr-o-mat.de via e-mobilbw.de

Mitmach-Tipp: Die folgende Umfrage zum gesteuerten Laden von E-Autos ist Teil einer Masterarbeit am KIT. Die Ergebnisse der Befragung fließen anonym in das vom Bund geförderte Projekt “Smart Grid Integration” ein. Als Dankeschön für die Teilnahme winken Amazon-Gutscheine.
fzi.de

16.12.2014 - 09:18

Elektro-Lkw, EnBW, Novofleet, JLong.

Einsatzpotenziale für E-Lkw: Das Fraunhofer IAO und die Hochschule Heilbronn präsentieren die Ergebnisse ihrer Projektstudie “Elektrischer Schwerlastverkehr im urbanen Raum”, die am Beispiel der Stadt Mannheim das Potenzial für schwere elektrische Lkw für den Güterverkehr untersucht hat. Die möglichen Einsatzfelder sind demnach schon heute weitaus vielfältiger als bisher angenommen.
idw-online.de

EnBW entwickelt Lade-App weiter: Der Energieversorger hat seine bisher nur für iOS erhältliche App ‘Ladestation’ jetzt auch für Android und Windows verfügbar gemacht. Zudem können sich Nutzer jetzt zusätzlich auch über die Ladestationen von Partnern des Energieversorgers informieren: Die App liefert laut EnBW jetzt Infos zu insgesamt knapp 1.000 Ladepunkten in Deutschland und Frankreich.
portel.de

Weitere Hybrid-Tankkarte: Novofleet kündigt für die erste Jahreshälfte 2015 eine Hybrid-Tankkarte für Strom und Kraftstoff an. Sie soll unabhängig vom Fahrzeughersteller an rund 1.500 öffentlichen Ladepunkten sowie 3.300 Tankstellen in Deutschland genutzt werden können.
autoflotte.de, newfleet.de

Verlängerung fürs Ladekabel: Wenn die Ladestation mal wieder blockiert ist, können sich Elektroauto-Fahrer in den USA jetzt mit einem verlängerten Ladekabel behelfen. Für 299 Dollar gibt es “JLong” mit einer Länge von sechs Metern, jeder weitere Meter schlägt mit rund 15 Dollar extra zu Buche.
quickchargepower.com via greencarreports.com

03.11.2014 - 08:54

BMW Concept X5 eDrive, Fraunhofer IAO.

Video-Tipp: BMW stellt in einem Video das Concept X5 eDrive mit Plug-in-Hybrid und “intelligentem” Allradantrieb näher vor, das die Bayern als Sports Activity Vehicle (SAV) einstufen.
youtube.com

Lese-Tipp: “Firmenauto” blickt hinter die Kulissen des Fraunhofer IAO, das 30 Parkplätze mit Ladesäulen ausgerüstet und derzeit 18 E-Fahrzeuge im Einsatz hat. Wir erfahren, dass die Stromer voll ausgelastet sind und wie die Fahrzeugbuchung über die selbst entwickelte Software “Eco Guru” abläuft.
firmenauto.de

29.07.2014 - 08:12

Video-Umfrage: 2014 als Aufbruchsjahr der Elektromobilität?

video-1umfrage2014-teaserDeutsche Hersteller bringen 2014 reihenweise Elektroautos und Plug-in-Hybride auf den Markt. Im NPE-Masterplan wird die Marktvorbereitung dieses Jahr abgeschlossen – dann kann der Markthochlauf beginnen. Immerhin: Die aktuellen Elektro-Zulassungszahlen deuten in die richtige Richtung. Kommt das Jahr 2014 ergo als Geburtsstunde der Elektromobilität in die Geschichtsbücher? Erleben Sie als Abschluss unserer Video-Staffel die Interview-Partner in unserer großen Umfrage! Mit dabei sind u.a. Jürgen Leohold (Volkswagen), Wilhelm Bauer (Fraunhofer IAO), Daniela Hartmann-Ege (Bosch Software Innovations), Wilko Andreas Stark (Daimler) und Thomas Lieber (Volkswagen). Ein echter Mutmacher!
electrive.net (Video in bester Qualität), youtube.com (mobile Version)

11.07.2014 - 08:10

Fraunhofer IAO & MIT, Brammo, Brennstoffzellen, Batterie-Messe.

Ambient-MobilityDeutsch-amerikanische Forschung: Das Fraunhofer IAO startet eine Kooperation mit dem SENSEable City Lab des renommierten MIT. Im Forschungslabor “Ambient Mobility Lab” in Stuttgart sollen gemeinsam zukunftsfähige Mobilitätskonzepte entwickelt und zur Anwendung gebracht werden, etwa für autonomes Fahren, neue Antriebskonzepte und CarSharing-Lösungen. Das Projekt wird von BaWü mit 2,65 Mio Euro gefördert und ist in die E-Mobilitätsstrategie des Landes eingebunden.
idw-online.de, fraunhofer.de, auto-presse.de

Umrüstung für alle: Der E-Motorrad-Spezialist Brammo und der Antriebshersteller Team Industries wollen künftig gemeinsam Lösungen zur Elektro-Umrüstung diverser Fahrzeugtypen anbieten und sehen hierfür ein enormes Marktpotenzial. Die Pläne sehen u.a. die Elektrifizierung von Bussen, Booten, Motorrädern, Quads, Golf-Carts und Nutzfahrzeugen vor.
startribune.com

Wasserstoff-Sauerstoff-Reaktion in einer Brennstoffzelle haben US-Forscher analysiert. Dabei konnten sie mit Röntgenstrahlen auch den Transfer von Sauerstoff-Ionen im Katalysator nachvollziehen. Dies wird als wichtiger Schritt zur Entwicklung besserer Brennstoffzellen gewertet.
greencarcongress.com

Batterie-Messe in China: Charlie Paglee hat sich auf der ‘China International Battery Fair’ mit 980 Ausstellern in Shenzhen umgesehen und liefert uns einen interessanten Bericht nebst Einordnung.
green.autoblog.com

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Donnerstag war der satirische Rückspiegel über das erste Auto mit Windkraftantrieb aus dem Hause Volkswagen.
der-postillon.com

14.05.2014 - 08:12

Prof. Dr.-Ing. Wilhelm Bauer im Video-Interview.

– Exklusiv –

video-wilhelm-bauer-teaserDas Laden der Zukunft will die ChargeLounge mit besonderem Komfort und systemoffenem Konzept realisieren. Auf der MobiliTec im Rahmen der Hannover Messe stand uns Prof. Dr.-Ing. Wilhelm Bauer dazu Rede und Antwort: “Es ist höchste Zeit, weil neue Geschäftsmodelle notwendig sind, um Infrastruktur flächendeckend zur Verfügung zu stellen”, sagt der Leiter des Fraunhofer IAO. Und hat uns zugleich tiefe Einblicke ins Innenleben der ChargeLounge gewährt. Dieses Video-Interview sollten Sie nicht verpassen!
electrive.net (Video in bester Qualität), youtube.com (mobile Version)

14.05.2014 - 05:52

Video-Interview: Prof. Dr.-Ing. Wilhelm Bauer, ChargeLounge.

CMS-PartnergrafikProf. Dr.-Ing. Wilhelm Bauer hält die Zeit reif für neue Ideen zum Aufbau von Ladeinfrastruktur für Elektromobilität: “Es ist höchste Zeit, weil neue Geschäftsmodelle notwendig sind, um Infrastruktur flächendeckend zur Verfügung zu stellen”, sagt der Leiter des Fraunhofer IAO im Video-Interview mit electrive.net auf der MobiliTec im Rahmen der Hannover Messe. Seine Lösung heißt ChargeLounge, eine Art Lade-Oase, die das Fraunhofer IAO zusammen mit Partnern aus der Industrie entwickelt hat und die nun im Rahmen eines Spin-offs auf den Martk gebracht wird. “Wir wollen im Laufe dieses Jahres zehn erste Lounges installieren”, verspricht Wilhelm Bauer im Gespräch mit electrive.net-Chefredakteur Peter Schwierz und legt nach: “Es soll jetzt sehr schnell gehen.” Namhafte Player wie Swarco und Ikea sind an Bord, Gespräche mit weiteren Investoren laufen “hoffnungsvoll”. Vorteil der ChargeLounge: Das Laden ist systemoffen konzipiert. Sowohl schnelles AC-Laden als auch DC-Laden per CCS und CHAdeMO werden unterstützt. Eine integrierte Pufferbatterie ermöglicht hohe Ladeleistungen selbst für mehrere Fahrzeuge. Doch treibt das nicht den Systempreis in die Höhe? Und wer stellt die ChargeLounge eigentlich auf? Alle Infos und bewegte Impressionen aus der ChargeLounge gibt’s im Video!

Weiterführende Links:

>> dieses Video bei YouTube (mit der Möglichkeit zum Einbetten)
>> dieses Video bei Vimeo (mit der Möglichkeit zum Einbetten)

12.11.2013 - 08:24

Hannes Rose vom Fraunhofer IAO im Interview.

– Exklusiv –

Video-Teaser-RoseHannes Rose vom Fraunhofer IAO geht mit seinem Team einer gewichtigen Frage nach: Wo lohnt sich Elektromobilität heute schon? “Man muss sich jeden Fuhrpark im Detail anschauen. Aber das Potenzial ist größer als man denkt”, sagt Rose im Video-Interview mit electrive.net am Rande des Technologietags der e-mobil BW in Stuttgart. Apropos: Von Amsterdam, Berlin oder Oslo reden viele. Aber hat nicht auch Stuttgart das Zeug zum Hub für Elektromobilität in Europa? Auch die Antwort auf diese Frage gibt’s im Film!
electrive.net (Video in HD-Qualität), youtube.com (mobile Version)

11.11.2013 - 22:17

Video-Interview: Hannes Rose, Fraunhofer IAO.

CMS-PartnergrafikHannes Rose untersucht als Leiter Competence Center am Mobility Innovation Lab des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation die Anwendung von Elektro-Fahrzeugen. Zusammen mit seinem Team wertet er Fahrprofile aus, um die alles entscheidende Frage zu klären: Wo lohnt sich Elektromobilität heute schon? Eine pauschale Antwort konnte uns Hannes Rose am Rande des Technologietags der e-mobil BW allerdings nicht geben. “Man muss sich jeden Fuhrpark im Detail anschauen. Aber das Potenzial ist größer als man denkt”, gibt er im Gespräch mit electrive.net-Chefredakteur Peter Schwierz zu Protokoll. Betreiber- und Geschäftsmodelle zu identifizieren, sei das Gebot der Stunde. Die nötige Palette an Elektro- und Hybridfahrzeugen sei schließlich inzwischen verfügbar. Und hat Stuttgart, die Heimatstadt des Fraunhofer IAO, das Zeug zum Hub für Elektromobilität in Europa? Die Antwort gibt’s im Video!

Weiterführende Links:

>> dieses Video bei YouTube (mit der Möglichkeit zum Einbetten)
>> dieses Video bei Vimeo (mit der Möglichkeit zum Einbetten)

11.10.2013 - 08:16

Fraunhofer IAO, Uni Stuttgart, Webasto, TU Delft, Keke Rosberg.

Fraunhofer elektrisiert KIT-Campus: Das Forschungsprojekt “elektromobilisiert.de” von Fraunhofer IAO und Uni Stuttgart macht nach Garmisch-Partenkirchen nun in Karlsruhe Station. Drei Test-Stromer sollen am KIT-Campus Alpin ermitteln, wie sich E-Fahrzeuge sinnvoll in den Fuhrpark integrieren lassen.
iao.fraunhofer.de, emobilserver.de

Großauftrag für Webasto: Laut Vorstandschef Joachim Damasky wird Webasto ab 2015 die Plug-in-Hybridmodelle von Volvo mit seinen neu entwickelten Hochvoltheizern ausstatten. Bis Ende 2013 sollen deshalb 4 Mio Euro in eine Fertigungsstrecke in Neubrandenburg (Meck-Pomm) investiert werden.
automobil-produktion.de

— Textanzeige —
VDMA-Industriekreis Batterieproduktion, Jahrestagung: Experten aus Maschinenbau, Batterieherstellung und Messtechnik treffen sich am 23. und 24. Oktober 2013 in Amberg. Im Fokus steht der branchenübergreifende Dialog, der für die Wettbewerbsfähigkeit am Markt entscheidend ist. Besonderes Highlight des ersten Tages ist die Besichtigung des SIEMENS Elektronikwerkes, zudem stehen zwei spannende Workshops auf dem Programm. Melden Sie sich bis zum 18.10.2013 an: www.vdma.org

Holland ist Weltmeister: Das Nuon Solar Team der TU Delft hat das härteste Solar-Rennen der Welt gewonnen. Nach 3.000 Kilometern von Darwin nach Adelaide überquerte “Nuna 7” zuerst die Ziellinie. Es ist schon der fünfte Erfolg der Niederländer bei der World Solar Challenge.
tudelft.nl via cleantechnica.com

Weiteres Formel-E-Team? Vier Teams für die elektrische Rennserie stehen bereits fest. Nun hat sich auch der finnische Ex-Formel-1-Weltmeister Keke Rosberg beworben. Ende Oktober fällt eine Entscheidung. Aurora Media Worldwide bekommt derweil die Übertragungsrechte.
green-motors.de (Rosberg), electriccarsreport.com (Übertragung)

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Donnerstag war unser Video-Interview mit Marcus Krieg von BMW über das Betreuungskonzept 360 Grad Electric.
electrive.net (Video in bester Qualität), youtube.com (mobile Version)

07.08.2013 - 08:10

20.000 Kilometer in Elektro-Dienstwagen.

Stolze 20.000 Kilometer wurden seit dem Start des Forschungsprojekts “elektromobilisiert.de” von Fraunhofer IAO und Uni Stuttgart im Jahr 2011 schon zurückgelegt. Mehr als 200 Nutzer testeten dabei diverse Elektroautos. Zwischenbilanz: Stromer sind für mehr als 50% der Dienstfahrten geeignet.
idw-online.de, emobilitaetonline.de

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/09/23/fraunhofer-beauftragt-chargeit-mit-ladeabrechnung/
23.09.2020 10:01