Schlagwort: Peter Mock

28.09.2020 - 00:01

PHEV: Realer Verbrauch zwei bis vier Mal höher als in Testzyklen

Der reale Kraftstoffverbrauch und CO2-Ausstoß von Plug-in-Hybriden – und damit verbunden ihre Umwelteffekte – werden immer wieder kritisiert. Oft aber nur anhand exemplarischer Messungen einzelner Modelle, wie kürzlich von der Deutschen Umwelthilfe. Das Fraunhofer ISI und das ICCT haben nun eine Auswertung über 100.000 PHEV weltweit erstellt – mit klaren Ergebnissen.

Weiterlesen
01.04.2020 - 18:37

Coronakrise: Gerät die Verkehrswende unter die Räder?

Der ÖPNV ist auf das Nötigste reduziert. Neue Mobilitätsformen pausieren teils gänzlich. Und Automobil-Lobbyverbände bringen obendrein eine Verschiebung der CO2-Vorgaben ins Gespräch – und damit die Elektromobilität in Gefahr. Gerät die Verkehrswende in der Coronakrise unter die Räder? Das haben wir für unsere zweite Studio-Sendung vier Experten gefragt.

Weiterlesen
18.12.2018 - 21:47

CO2-Zielwerte: Peter Mock warnt vor WLTP-Trickserei

Die progressive Einigung der EU-Unterhändler auf eine CO2-Senkung bei Neuwagen um 37,5 % bis 2030 kam überraschend. Aber reicht sie überhaupt aus? Und was bedeutet sie für die Elektromobilität? Wir haben Peter Mock, den Europa-Chef der Organisation International Council on Clean Transportation (ICCT), gebeten, die Entscheidung einzuordnen. Ein Gastbeitrag.

Weiterlesen

– ANZEIGE –

ETech Academy

31.01.2018 - 16:31

ICCT: Diesel für den Klimaschutz verzichtbar

Angesichts der jüngsten Forderung von VW-Chef Matthias Müller, ein Ende der Steuervorteile für den Diesel einzuleiten, hat sich die Forscher-Organisation ICCT die Fakten zum Diesel-Pkw angeschaut. Fazit: Der Diesel ist nur teuer, dem Klima hilft er nicht. Das ist Wasser auf die Mühlen der E-Mobilität.

Weiterlesen
08.11.2017 - 13:08

EU-Kommission will indirekte E-Quote einführen

Die EU-Kommission hat ihren Vorschlag zur Reduktion der CO2-Flottenemissionen bis zum Jahr 2030 vorgelegt. Eine direkte E-Quote sieht dieser nicht vor. Darum wurde im Vorfeld heftig gerungen. Dennoch sind die Vorgaben anspruchsvoll – und bringen die Quote quasi durch die Hintertür.

Weiterlesen
15.09.2016 - 07:54

Bernhard Maier, Peter Mock, Jutta Kleinschmidt.

Bernhard-Maier“Wir werden im Jahr 2019 unser erstes elektrifiziertes Fahrzeug auf den Markt bringen. Das wird ein Skoda Superb Plug-in-Hybrid. Kurz danach folgt dann unser erstes rein elektrisches Modell. Wir prüfen derzeit noch, welche Karosserieform dieses Auto bekommen wird.”

Skoda-Chef Bernhard Maier gibt die Marschroute für die Elektrifizierung des eigenen Portfolios vor. Für den ersten rein elektrischen Skoda wäre u.a. ein Raumkonzept denkbar.
auto-motor-und-sport.de

Peter-Mock“Den Diesel sauber zu bekommen, ist absolut möglich. Aber die Reise geht immer mehr in Richtung Elektrifizierung. Das wird immer günstiger werden. Vielen Schätzungen zufolge sind E-Autos 2025, 2030 gleich teuer oder günstiger als andere Autos. Das ist nicht weit weg.”

Peter Mock vom International Council on Clean Transportation (ICCT) sieht beim Diesel-Prinzip durchaus noch technisches Potenzial. Es werde sich jedoch schlicht nicht mehr lohnen dieses auszureizen.
greenpeace-magazin.de

Jutta-Kleinschmidt“Die Etappen der Dakar-Rallye sind heute schon kürzer als früher. Und wenn auf halber Strecke ein Stopp fürs Schnellladen eingerichtet würde, sähe die Sache schon anders aus. Aber da ist noch einiges an Überzeugungsarbeit nötig.”

Rallye-Pilotin Jutta Kleinschmidt hält den Einsatz von Elektroautos bei der berühmt-berüchtigten Rallye Dakar schon jetzt technisch für möglich. Ein aktuelles Projekt wäre jedoch aufgrund des Reglements noch chancenlos. Doch sobald dort Bewegung reinkommt, wäre der E-Antrieb ein Option.
wiwo.de

– ANZEIGE –

e-mobil BW

09.08.2016 - 07:22

Peter Mock, Atanaska Trifonova, Jens Marquardt.

Peter-Mock“In den größeren Modellen wird der Diesel sicher noch einige Jahre stark bleiben. Auf lange Sicht aber, in den nächsten zehn bis fünfzehn Jahren, werden Elektroautos immer günstiger werden. Dann geht die Zeit des Diesels im Pkw-Bereich zu Ende.”

Prophezeit Abgasexperte Peter Mock vom ICCT. Er bewertet den Labor-Testzyklus WLTP und die RDE-Straßentests zwar als eine Verbesserung des Status quo, warnt aber davor, dass den Herstellern auch dabei wieder Schlupflöcher gelassen werden.
zeit.de

Atanaska-Trifonova“Der Lithium-Ionen-Speicher ist die beste Batterietechnologie, die je erfunden wurde. Luft nach oben gibt es noch viel, mindestens für weitere 15 Jahre.”

Sagt Atanaska Trifonova, Leiterin der Batterieforschungsgruppe des Austrian Institute Of Technology (AIT). Sie erwartet für künftige Li-Ion-Akkus eine Steigerung der Energiedichte um 30 und eine weitere Kostenreduktion um mindestens 20 Prozent.
futurezone.at

Jens-Marquardt“Hybrid-Technologie ist wichtig, aber für uns ist sie ein Zwischenschritt. Wir haben in der Serienproduktion bereits unser Portfolio um Plug-in-Hybride erweitert.”

BMW-Sportchef Jens Marquardt hält einen Einstieg der Bayern in die Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC mit Hybridtechnik nicht für attraktiv. Mit der geplanten Einführung der Brennstoffzellen-Technologie in der LMP1 könne sich das aber ändern.
motorsport-total.com

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/09/28/phev-realer-verbrauch-zwei-bis-vier-mal-hoeher-als-in-testzyklen/
28.09.2020 00:44