Schlagwort: Powerwall

14.02.2018 - 10:03

Tesla-Akku wird zum DIY-Solarstromspeicher (Video)

Ein am MIT ausgebildeter US-Ingenieur namens Thomas Massie hat die Batterie eines Tesla-Wracks in Eigenregie zu einem Solarstromspeicher für sein Haus umfunktioniert. Die DIY-Bastellösung war nötig, weil der Tesla-Fahrer seit Jahren abgekoppelt vom Stromnetz lebt und Tesla seine stationären Powerwall-Akkus nur an Nutzer mit Stromanschluss verkauft. 

Weiterlesen
21.02.2017 - 10:00

Produktion der Powerwall 2 gestartet

Nach Informationen von “Electrek” hat Tesla jetzt mit der Produktion der Batterien für seinen neuen stationären Solar-Heimakku Powerwall 2 begonnen und wird in Kürze die Auslieferungen starten. Der Produktionsstart der Powerwall 2 mit den neuen 2170-Zellen war ursprünglich für Dezember 2016 angekündigt, verzögerte sich jedoch, da Tesla die Produktion für die große gewerbliche Lösung Powerpack priorisierte.
teslamag.de

05.01.2017 - 11:32

Gigafactory: Tesla startet Batteriezellenproduktion

Die Serienproduktion der neuen Batteriezellen vom Typ 2170 in der Gigafactory in Nevada ist gestartet. Diese betreibt Tesla gemeinsam mit Panasonic. Eingesetzt werden die neuen Zellen im Model 3 und den stationären Speichern von Tesla. Vorerst ist die Produktion für die Powerwall 2 und das Powerpack 2 vorgesehen. Ab dem zweiten Quartal folgt diese für das Model 3. Bis 2018 soll die Gigafactory eine Kapazität von 35 GWh pro Jahr erreichen.
it-times.de, electrek.co (Luftaufnahmen)

– ANZEIGE –

Sie möchten Ihren Fuhrpark auf E-Mobilität umrüsten? Wir beraten Sie gerne und bieten Ihnen als Entscheidungsgrundlage eine umfassende Fuhrpark Analyse an! Jetzt informieren >>

05.12.2016 - 18:36

Fallende Batteriepreise bei Tesla?

Die Powerwall 2 von Tesla soll rund 30 Prozent günstiger sein als ein Batteriespeicher des nächstbesten Mitbewerbers. Womit sich die Kosten pro kWh gegenüber der Powerwall 1 deutlich reduziert haben. Könnte diese Entwicklung auf die Akkus der E-Fahrzeuge von Tesla übertragen werden, wäre man bereits bei 120 Dollar/kWh, rechnen US-Blogger vor.

Tesla ruft einen Preis von 7.150 Euro (inkl. MwSt.) für die Powerwall 2 mit einer Kapazität von 14 kWh auf. Darin enthalten ist die Installation und unterstützende Hardware (ab 1.150 Euro). Wobei letzteres durchaus abweichen kann.
electrek.co

03.02.2016 - 09:13

China, Brennstoffzellen-Flugzeug, Powerwall, NanoFlowcell.

Protektionismus in China: Die chinesische Regierung hat beschlossen, für E-Fahrzeuge nur noch Lithium-Eisenphosphat-Batterien, wie sie von heimischen Herstellern wie BYD produziert werden, zu subventionieren. Akkus mit Nickel-Mangan-Cobalt-Chemie der koreanischen Hersteller LG Chem und Samsung SDI gehen künftig leer aus. Letztere fühlen sich vor dem Kopf gestoßen, da sie viel Geld für Akku-Fabriken in China investiert haben und nun befürchten, dass ihre Umsätze einbrechen werden.
koreaherald.com, koreatimes.co.kr

Sparen mit Brennstoffzellen: Die britische Billigfluglinie Easyjet will für ihre Flugzeuge künftig am Boden Brennstoffzellen nutzen und dadurch rund 50.000 Tonnen Kerosin pro Jahr einsparen. Das zusammen mit der Cranfield Universität entwickelte System nutzt eine Brennstoffzelle im Frachtraum und ein regeneratives Bremssystem. Noch in diesem Jahr will Easyjet die neue Technologie testen.
aerotelegraph.com, biztravel.fvw.de, pressetext.com

Powerwall 2.0 im Anflug: Elon Musk kündigt bereits für den Sommer dieses Jahres eine neue Generation der Solarbatterie Powerwall mit Fortschritten in punkto Leistungsfähigkeit an. Nähere Details blieb der Tesla-Chef bislang aber noch schuldig.
pv-magazine.de, teslamag.de

Update zum Flusszellen-Stromer: NanoFlowcell will auf dem Genfer Autosalon eine „näher zur Serienreife hin entwickelte“ Version des Sportwagens Quant F sowie eine „seriennahe“ Version des Niedervoltfahrzeugs Quantino präsentiert werden. Über eine mögliche Kleinserie des Quantino werde im ersten Halbjahr 2016 entschieden, so die Liechtensteiner. Es bleibt also weiterhin bei Ankündigungen.
nanoflowcell.com

14.01.2016 - 08:48

Powerwall, Kaufprämie.

Lese-Tipp 1: Die „WirtschaftsWoche“ berichtet über die problematische Markteinführung der stationären Speicher von Tesla in Deutschland, die später startet als erwartet. Personal-Abfluss in Richtung Sonnen und die deutsche Energiegesetzgebung belasten das Geschäft mit der Powerwall. Letztere belastet auch temporär gespeicherten Strom mit der vollen EEG-Umlage und den Netzentgelten.
wiwo.de

Lese-Tipp 2: Eine heitere Diskussion zweier „Taz“-Redakteure liefert uns ein Pro und Contra zur Kaufprämie für Elektroautos. Malte Kreutzfeldt bringt u.a. den Erfolg der umstrittenen „Abwrackprämie“ als Pro-Argument an, Ulrike Fokken fürchtet dagegen einen „energieintensiven Parallelsektor“.
taz.de

– ANZEIGE –



18.05.2015 - 08:08

Tesla Powerwall, Induktives Laden während der Fahrt.

Lese-Tipp 1: „WiWo Green“ vergleicht die Kosten für Teslas stationäre Batterie mit Produkten deutscher Anbieter von Speicherlösungen und kommt zu dem Ergebnis, dass der Preisunterschied zwischen der „Powerwall“ und Konkurrenzprodukten selbst inklusive der zusätzlichen Kosten deutlich ist.
green.wiwo.de

Lese-Tipp 2: Seit einigen Jahren forschen Wissenschaftler des Fraunhofer IFAM am induktiven Laden während der Fahrt. Christoph M. Schwarzer berichtet über Details der bisherigen Forschung und über die Zukunftsvision der Fraunhofer-Wissenschaftler.
heise.de

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/02/14/tesla-akku-wird-zum-diy-solarstromspeicher-video/
14.02.2018 10:13