Schlagwort: Recycling

28.05.2018 - 16:18

Fraunhofer ISC will das Akku-Recycling perfektionieren

In dem von der EU geförderten dreijährigen Forschungsprojekt AutoBatRec2020 (Automotive Battery Recycling 2020) wird seit diesem Jahr daran gearbeitet, ökologisch und wirtschaftlich vorteilhafte Wege für das Recycling von Batterien aus E-Fahrzeugen zu identifizieren.

Weiterlesen
18.05.2018 - 13:01

Akku-Recycling: China führt Kontrollinstrument ein

Chinas Pläne, Hersteller von elektrifizierten Fahrzeugen bei der Rücknahme und dem Recycling gebrauchter Batterien in die Pflicht zu nehmen, werden konkreter. Ab August soll die sogenannte „Traceability Management Plattform“ in Betrieb gehen.

Weiterlesen

– ANZEIGE –

LEVC TX

26.03.2018 - 13:15

Nissan-JV baut in Japan Recycling-Werk für Akkus auf

4R Energy, ein Joint Venture von Nissan und Sumitomo Corporation, wird in der Stadt Namie Japans erstes Werk für das Recycling und die Wiederverwertung von Elektrofahrzeug-Batterien errichten. Im Mai soll zudem ein Austauschprogramm für Leaf-Akkus starten.

Weiterlesen
05.03.2018 - 13:32

BYD will Anteil von Seltenen Erden in Akkus senken

BYD kündigt an, die Produktion von Batterien u.a. für E-Fahrzeuge erhöhen und den Anteil von Seltenerdmetallen in den Akkus reduzieren zu wollen. Zudem will BYD ausgediente Batterien künftig soweit möglich für stationäre Anwendungen wiederverwerten oder andernfalls recyceln.

Weiterlesen

– ANZEIGE –

Mennekes

27.01.2018 - 13:36

ReCell: Neues Recycling-Modell für E-Auto-Akkus

Forscher vom Argonne National Laboratory des US-Energieministeriums haben mit ReCell ein neuartiges Modell entwickelt, das es der Industrie ermöglichen soll, die Auswirkungen des Recyclings der Akkus von E-Fahrzeugen zu messen. 

Weiterlesen
11.01.2017 - 10:51

Tesla: Gigafactory macht in Recycling

Tesla hat bei einem Investoren-Event an der Gigafactory 1 in Nevada einige weitere Details zur Batteriefabrik benannt. Demnach ist auch eine Recycling-Abteilung im Aufbau, die Materialien aus allen Batterieprodukten von Tesla für die Wiederverwendung in neuen Speichern aufbereiten soll. Zudem wird an der Gigafactory komplett auf die Nutzung fossiler Energien verzichtet. Möglich macht dies u.a. ein riesiges 70-MW-Solardach.
electrek.co

08.06.2016 - 07:49

Polybatt, Rückspeisefähig, E-Urban Mobility, Akku-Recycling.

Sicherere Akkus: Ziel des am 1. Juni gestarteten Forschungsprojekts Polybatt an der TU Clausthal in Goslar ist die Entwicklung eines kostengünstigen Verfahrens zur Produktion intelligenter Polymerfolien für prismatische Lithium-Ionen-Zellen. Mit Hilfe dieser Folien soll sich der Lade- und Gesundheitszustand von Akkus kontinuierlich erfassen und überwachen lassen. Das BMWi fördert das Projekt mit 2,3 Mio €.
tu-clausthal.de

Rückspeisefähige Nutzfahrzeuge: Das US-Energieministerium stellt weitere 22,3 Mio Dollar zur Entwicklung von alternativen Fahrzeugen bereit. Förderfähig sind u.a. Projekte mit mittelschweren und schweren Elektro-Nutzfahrzeugen, wobei auch rückspeisefähige Stromer auf der Agenda stehen.
ngtnews.com, greencarcongress.com

— Textanzeige —
e-mobilBW-WerkstattgespraechAutomatisiert. Vernetzt. Elektrisch. – Bereit für die Zukunft? Am 13. Juli 2016 findet wieder das e-mobil BW Werkstattgespräch statt. Diskutieren Sie mit Entscheidungsträgern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik, welche Auswirkungen die Schlagworte „embedded IT“, „connected car“ und automatisiertes Fahren auf unsere Lebens- und Arbeitswelt haben. Jetzt anmelden: www.e-mobilbw.de

City-Stromer aus Südkorea: Das Ulsan National Institute of Science and Technology (UNIST) zeigt das Design eines zusammen mit Power Plaza entwickelten Elektrofahrzeugs für den Großstadt-Einsatz. Das Konzept namens E-Urban Mobility lässt sich zusammenfalten und kann im Stehen oder Sitzen bewegt werden. Erstmals vorgestellt werden soll der Stromer im kommenden Jahr auf der Seoul Motor Show.
phys.org, eurekalert.org

Akku-Recycling: Energizer hat ein Verfahren entwickelt, um zur Produktion von kleinen AA- und AAA-Akkus für Elektrogeräte alte Batterien aus Hybridfahrzeugen zu nutzen. Bislang bestehen die Akkus zwar nur aus vier Prozent recyceltem Material; dieser Anteil soll zügig weiter gesteigert werden.
wiwo.de

07.06.2016 - 08:01

EVERLASTING, Pen Test, Akku-Recycling, Hyperloop.

BMS-Forschung: Die EU fördert im Rahmen von Horizon 2020 mit insgesamt 8,2 Mio Euro das auf vier Jahre angelegte Projekt EVERLASTING. Ziel ist die Entwicklung neuer Designs für Akkumanagement-Systeme mit optimiertem Wärmemanagement sowie besserer Leistungsdichte und Lebensdauer.
dgap.de, ec.europa.eu (Projektinfos)

Unsicheres Hybrid-SUV? Die IT-Sicherheitsfirma Pen Test Partners warnt vor Sicherheitslücken beim Mitsubishi Plug-in-Outlander durch das relativ schlecht gesicherte WLAN des Fahrzeugs. So sei es für Unbefugte ziemlich leicht möglich, etwa die Alarmanlage zu deaktivieren.
futurezone.at, bbc.com, pentestpartners.com (mit Video)

— Textanzeige —
World of Energy SolutionsWORLD OF ENERGY SOLUTIONS, STUTTGART, 10.-12. OKTOBER 2016: Wie die Elektromobilität an Fahrt aufnimmt und die Energiewende ins Rollen kommt: Das zeigt die WORLD OF ENERGY SOLUTIONS. Die internationale Messe und Konferenz präsentiert spannende Neuigkeiten rund um nachhaltige Mobilität, Wasserstoff- und Batteriespeichertechnologien.
www.world-of-energy-solutions.de

Fortschritte beim Akku-Recycling: Finnischen Wissenschaftlern ist es gelungen, aus Altbatterien wichtige Metalle mit fast 100 Prozent Reinheit zu recyceln. Sie konnten nach eigenen Angaben Kobalt mit 99,6 Prozent, Nickel mit 99,7 Prozent und Lithium mit 99,9 Prozent Reinheit extrahieren.
thestatesman.com, lut.fi

Hyperloop ab Moskau? Russland verhandelt angeblich mit Hyperloop One über den Bau einer Strecke für das von Elon Musk erdachte Highspeed-Transportsystem Hyperloop in dem flächenmäßig größten Land der Erde. Ein erster Abschnitt könnte demnach Moskau mit St. Petersburg verbinden.
trendsderzukunft.de, venturebeat.com

04.08.2015 - 07:50

Batterie-Recycling, Elektro-Kartbahn.

Lese-Tipp 1: Christoph M. Schwarzer beschäftigt sich mit der Zukunft von Batterien nach deren Einsatz in E-Autos. Demnach liegt ein tragfähiges Batterie-Recycling noch in weiter Ferne, da wohl der größte Teil der Akkus in einem Second Life als stationäre Speicher wiedergeboren wird.
heise.de

Lese-Tipp 2: Ende Juli erfolgte der Spatenstich für die Erweiterung des Kart Palast Funpark in Bergkirchen bei München. Dort entsteht bis Anfang 2016 die größte Indoor Elektro-Kartbahn der Welt.
sueddeutsche.de

04.07.2014 - 08:06

Solaris, Daimler, Li-Ion-Verwertung, Kfz-Technik.

Solaris-Weltpremiere: Der polnische Hersteller kündigt für die IAA Nutzfahrzeuge die Neuauflage seines Urbino an. Er wird als 12-Meter-Standardbus und als Gelenkbus in 18-Meter-Ausführung zu sehen sein und wurde auch für die Nutzung von Hybrid- und Elektroantrieben vorbereitet.
newstix.de

Autonomer Lkw: Daimler hat gestern auf einem abgesperrten Teilabschnitt der neuen A14 seinen „Future Truck 2025“ präsentiert. Der Lkw beschleunigt und bremst bereits in Abhängigkeit von Strecke und Verkehrslage selbstständig. Er soll auch auf der IAA Nutzfahrzeuge zu sehen sein.
eurotransport.de, autogazette.de

Verwertung von Stromer-Batterien: Der folgende aktuelle Report befasst sich mit der Verwendung ausgedienter Lithium-Ionen-Akkus. Konkret geht es um die Möglichkeiten der Wiederverwertung in Fahrzeugen und in stationären Speichern sowie um das komplette Recycling der Zellen.
hybridcars.com, sjsu.edu (kompletter Report als PDF)

Elektrifizierte Fachliteratur: Das Fachbuch zur Aus- und Weiterbildung in Kfz-Betrieben „Fachkunde Kraftffahrzeugtechnik“ wurde in seiner Neuauflage dem aktuellen Stand der Technik angepasst und um Inhalte zu alternativen Antriebskonzepten und Elektrofahrzeugen ergänzt.
krafthand.de

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Donnerstag waren die sehenswerten Visionen eines Designers von BMW Designworks USA für die Zukunft der Submarke BMW i.
ecomento.com

11.04.2014 - 08:11

Tesla, Recycling, ECOmove, TURN-E, Lion Bus, Enerdel.

Tesla-Update im Detail: Zum zusätzlichen Schutz der Batterieeinheit des Model S bietet Tesla eine Verstärkung des Unterbodens u.a. mit einer Titanplatte an (wir berichteten). David Noland hat seinen Wagen schon nachrüsten lassen und zeigt, wie es jetzt unter dem Model S aussieht.
greencarreports.com

Elektronik-Wiederverwertung: Auf der Hannover Messe wurde das vom Öko-Institut geleitete Projekt „Elektrofahrzeugrecycling 2020“ vorgestellt. Es soll Recyclingverfahren für Komponenten der Leistungselektronik entwickeln, um z.B. Gallium, Gold und Silber wiederverwenden zu können.
springerprofessional.de

Leichtbau für Individualisten: ECOmove stellt sein Kohlefaser-Chassis „Qstrung“ für die Prototypen- und Serienfertigung von E-Autos vor. Es kommt bereits in einem Nachbau des Porsche 356 Speedster mit E-Antrieb von TURN-E zum Einsatz, der noch 2014 präsentiert werden soll.
ecomove.dk (Chassis), turn-e.de (356er Speedster)

Elektrische Schulbusse: Lion Bus entwickelt im Auftrag der kandischen Regierung E-Busse für die Schülerbeförderung und wird hierbei u.a. vom Batteriehersteller Enerdel unterstützt. Die Akkus der Busse sollen mindestens 100 kWh fassen und 80 Kilometer Reichweite ermöglichen.
greencarcongress.com

Tesla-Manipulation: Einem Bastler ist es offenbar gelungen, das Model S per IP-Adresse über offene Ports anzusprechen und auf dem Screen im Wagen Firefox zum Laufen zu bringen. Tesla hat die Manipulation bemerkt und den Mann höflich aber eindringlich gebeten, diese zu unterlassen.
futurezone.at, dragtimes.com

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Donnerstag war die Meldung zum Verkaufsstart des Ryno-Einrads.
autoblog.com

02.12.2011 - 08:20

Volt, E-Schaufenster, Leoni, KOBOT, E-Recycling, E-Bike.

– Marken + Namen –

General Motors überdenkt Batterie-Design des Chevy Volt: Die Brände verunfallter Volt-Akkus könnten nun doch größere Folgen für die Zukunft des E-Modells von GM haben. Offenbar denkt GM-Chef Dan Akerson darüber nach, verunsicherten Kunden einen Rückkauf anzubieten. Außerdem sei eine Überarbeitung des Batterie-Designs denkbar, so Akerson. Konkrete Pläne gibt es zwar noch nicht, doch GM setzt offenbar alles daran, ein größeres PR-Debakel zu vermeiden. Die Sorgenfalten der Verantwortlichen sind gewaltig – und Auswirkungen auf die gesamte E-Mobilität nicht ausgeschlossen.
autonews.com (Rückkauf & Akku-Design), nytimes.com (Sorgenfalten)

E-Schaufenster Niedersachsen mit VW: Der Autobauer beteiligt sich erwartungsgemäß an der Bewerbung der so genannten Metropolregion Hannover – Braunschweig – Göttingen – Wolfsburg. VW will dabei E-Fahrzeuge mit der Ladeinfrastruktur vernetzen und in neue Mobilitätsdienste integrieren.
volkswagen-media-services.com

Leoni will mit E-Mobilität wachsen: Der Kabelspezialist will bei E-Antrieben eine ähnliche Marktstellung wie bei herkömmlichen Bordnetzen erreichen. Das hieße: Platz eins in Europa und Platz vier in der Welt. Die eigens gegründete Einheit soll 2014 profitabel sein und 2016 rund 50 Mio Euro erlösen.
autohaus.de

Toyota Corolla Hybrid in der Mache? Toyota will sein erfolgbefreites Kompaktmodell Auris im Herbst 2012 wieder als Corolla nach Deutschland bringen – natürlich auch mit einer Hybridversion.
autobild.de

Sitzprobe im VW Cross Coupé: Jochen Knecht hält das Hybrid-SUV für das perfekte Kind der in Auflösung befindlichen Partnerschaft zwischen Suzuki und Volkswagen. Die Studie würde angesichts der drohenden Trennung zur „skurrilen Fingerübung“ degradiert, so der „Autobild“-Reporter fast wehmütig.
autobild.de

– Zahlen des Tages –

Rund 2.500 E-Fahrzeuge, 1.096 Ladestationen und 2,2 Mio gefahrene Kilometer – so sehen die acht Modellregionen in Zahlen aus. Doch Motorwelt-Redakteur Wolfgang Rudschies extrahiert die Ergebnisse der NOW-Konferenz fernab der offiziellen Statements: Energieversorger verdienen mit Autostrom kein Geld, öffentliche Ladeinfrastruktur ist erst für den elektrischen Überlandverkehr interessant, Kaufprämien für E-Autos sind nicht mehr ausgeschlossen und die „zögerliche Haltung“ der deutschen OEMs hat den „Marktanlauf erheblich verzögert“. Lesenswert!
adacemobility.wordpress.com

– Forschung + Technologie –

Kowa Tmusk zeigt E-Scooter der anderen Art: Der E-Antrieb erlaubt alle Freiheiten beim Design. Das japanische Joint Venture Kowa Tmusk lässt dieser Binsenweisheit Taten folgen und stellt bei der Tokio Motor Show mit dem E-Gefährt KOBOT ein Konzept für asiatische Ballungsräume vor. Drei oder vier Räder, offen oder geschlossen, ein oder zwei Sitzplätze und 30 km Reichweite – im Herbst 2012 soll der KOBOT auf den Markt kommen.
wired.co.uk, google.com/afp

Recycling-Konsortium für E-Motoren: Um Seltene Erden, die für Elektro- und Hybridfahrzeuge benötigt werden, zu gewinnen, will ein Konsortium aus Industrie und Forschung unter Siemens-Führung Recyclinglösungen für E-Motoren mit Permanentmagneten entwickeln. Das Projekt MORE (Motor Recycling) wird vom Bundesforschungsministerium gefördert.
innovations-report.de, greencarcongress.com

Fuso Canter Eco Hybrid feiert in Tokio Weltpremiere. Überhaupt stehen bei der Mitsubishi Fuso Truck and Bus Corporation alle Zeichen auf Strom – etwa mit dem ersten Fernverkehrs-Lkw mit Hybrid-Antrieb oder dem Fuso Canter E-Cell mit Brennstoffzelle.
auto-medienportal.net

E-Getriebe aus Schweden: Drei schwedische Spezialfirmen wollen gemeinsam ein extrem leichtes, günstiges und leises Getriebe für Elektroautos fertigen. Das Projekt soll kommende Woche beim Getriebe-Symposium in Berlin vorgestellt werden.
greencarcongress.com

Software für das Management von E-Flotten will die Software-Schmiede Paragon entwickelt und bündelt dazu einige Entwickler in einem neuen Kompetenzzentrum.
fleetnews.co.uk

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Donnerstag war das unbemerkt gefilmte Unfall-Video zweier Corvette-Fahrer bei einem Ampelrennen an Thanksgiving.
youtube.com

– Zitate des Tages –

„Bei dem Thema muss uns klar sein, dass wir hier keine Pommesbude umbauen, sondern unsere komplette Kraftfahrzeugindustrie und die Zulieferer. Und wir haben im Grunde genommen nur einen Schuss.“

Rainer Bomba, Staatssekretär im Verkehrsministerium, bringt’s in einem Beitrag von Deutschlandradio am Rande der NOW-Konferenz auf den Punkt.
dradio.de

„Wir haben auch erkannt, dass Batterien nicht die Welt retten.“

NOW-Geschäftsführer Klaus Bonhoff sieht die E-Mobilität dennoch auf gutem Weg. Die Modellregionen hätten ihre Ziele erreicht und die E-Schaufenster würden 2012 entsprechend nachlegen.
hzwei.info

– Marketing + Vertrieb –

Chevy Volt macht Fahrer glücklich: Alle Jahre wieder fragt die US-Verbraucherzeitschrift „Consumer Reports“, ob man sich sein aktuelles Auto erneut kaufen würde. Und der Chevy Volt bekommt von seinen Besitzern mit 93% Zustimmung die höchste Wertung – vor Dodge Challenger und Porsche 911. Zudem steigen die Verkaufszahlen – im November auf 1.139 Einheiten. Dagegen gingen nur 672 Leaf-Modelle von Nissan weg. Sein Jahresziel von 10.000 Volt-Verkäufen wird GM dennoch verfehlen.
green.autoblog.com (Consumer Reports), gigaom.com (Verkäufe), green.autoblog.com

E-Bike will Deutschland erobern: Wie berichtet, wollen Wolfgang Momberger, einst im Konzernvorstand von Karstadt tätig, und Helge von Fugler den deutschen E-Bike-Markt erobern. Ab März 2012 sollen 15 Modelle zwischen 1.500 und 5.000 Euro zur Verfügung stehen. Nun gibt’s erste Fotos.
elektrobike-online.com

Werbewirksame Stromtankstelle von Blueterra: Die Ladestation der Firma aus Cloppenburg ist mit Fotovoltaik-Glasmodulen, geräuschlosem Windrotor und Werbefläche ausgestattet. Autohändler und Werkstätten sollen sich den sechs Meter hohen und 15.000 Euro teuren E-Tower vor die Tür stellen.
autohaus.de

E-Bike-Region Fichtelgebirge: Mit einem flächendeckenden Netz aus über 30 Verleih- und Akkuwechselstationen für E-Bikes wollen die Tourismuszentrale und die Bayreuth Tourismus & Marketing GmbH in der Saison 2012 E-Radler ins Fichtelgebirge locken.
e-bikeinfo.de

E-Taxi mit Rollstuhlrampe feiert bald in Klagenfurt (Österreich) Premiere. Insgesamt fünf Minibusse vom Typ „Delta-2Shuttle“ von der Firma E-Wolf auf Basis des Nissan NV 200 sollen zum Einsatz kommen. Einer der Stromer mit 160 km E-Reichweite wird behindertengerecht ausgestattet.
taxi-heute.de

Renault startet neue Webseite und beantwortet dort alle Fragen zu den neuen Elektro-Modellen. Zudem gibt’s einen Ladesäulen-Finder und viele Service-Tipps rund ums E-Auto. Als Absender fällt Renault auf der Seite übrigens erst auf den zweiten Blick auf. Transparent ist anders!
elektroauto-start.de

Termine der kommenden Woche: Fazit Phase I Modellregion Rhein-Main (5. Dezember, Offenbach) ++ International Congress Electric Vehicles (5.-7. Dezember, Berlin) ++ CTI-Symposium Innovative Fahrzeug-Getriebe, Hybrid- und Elektro-Antriebe (5.-8. Dezember, Berlin) ++ Tagung – Sichere Hochvolt-Systeme im Automobil (6. Dezember, Essen).
electrive.net (alle Termine im praktischen Überblick)

– Rückspiegel –

Die Skurrilitäten der Tokio Motor Show hat Jochen Knecht eingesammelt. Etwa eine prächtige Hybrid-Limousine, deren Türen man nicht öffnen darf, oder eine rollende Kaffeebar auf Basis des Minicab MiEV.
autobild.de

+ + +
„electrive today“ ist das tägliche Update zur E-Mobilität. Der Newsletter für Fach- und Führungskräfte erscheint immer werktags gegen 8 Uhr pünktlich zum Frühstückskaffee im Büro. Für ein kostenloses E-Mail-Abo senden Sie eine Mail an abo@electrive.net oder besuchen Sie uns unter www.electrive.net. Sie wollen bei „electrive today“ schnell, flexibel und effektiv werben? Alle Infos dazu finden Sie hier!
+ + +

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/05/28/fraunhofer-isc-will-das-akku-recycling-perfektionieren/
28.05.2018 16:03