Schlagwort: Stefan Sommer

08.06.2020 - 19:37

Diess gibt VW-Kernmarke ab, Brandstätter übernimmt

Der VW-Aufsichtsrat hat Konzernchef Herbert Diess die Führung der Marke VW Pkw entzogen. Der bisherige COO Ralf Brandstätter übernimmt, damit Diess laut der offiziellen Begründung „mehr Freiraum für seine Aufgaben als Konzernchef“ erhalte.

Weiterlesen
30.03.2020 - 21:00

ZF-Division E-Mobility: Jörg Grotendorst vor Abgang?

ZF Friedrichshafen verliert offenbar seinen Elektro-Frontmann: Medienberichten zufolge verlässt Jörg Grotendorst, Chef der Division E-Mobility, den Zulieferer nach nur vier Jahren. Sein Abgang in schwierigen Zeiten wäre wohl ein herber Verlust für das Stiftungsunternehmen.

Weiterlesen

– ANZEIGE –

LEVC TX

10.07.2018 - 10:54

Flankiert von JAC-VW wagt Seat den Marktstart in China

Seat schließt sich dem China-Joint-Venture JAC-Volkswagen an und soll voraussichtlich ab 2021 Zugang zum chinesischen Markt bekommen. Geplant sind bis dahin u.a. der Bau eines gemeinsamen F&E-Zentrums und die Entwicklung einer neuen Plattform für E-Fahrzeuge.

Weiterlesen
07.03.2016 - 07:52

Stephan Kühn, Barbara Hendricks, Stefan Sommer.

Stephan-Kuehn„Die Abfrage zeigt: Die Bundesregierung nimmt ihre eigenen Ziele nicht ernst. Wie will die Bundesregierung die Bundesländer, die Kommunen oder auch Unternehmen und die Bürger überzeugen, Elektroautos anzuschaffen, wenn der Bund nicht seine Vorbildwirkung wahrnimmt?“

Stephan Kühn, verkehrspolitischer Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion, kritisiert die wenig elektrisierende Beschaffungsstrategie der ministerialen Flotten. Mit einer Elektro-Quote von 15 bis 19 Prozent könnten lediglich die Ministerien für Gesundheit, Wirtschaft, Umwelt und Forschung ernsthaftes Engagement vorweisen.
tagesspiegel.de

barbara-hendricks„Ich selber habe mich schon mehrfach für eine Kaufprämie ausgesprochen, weil ich nicht wüsste, wie wir sonst tatsächlich einen Markthochlauf hinbekommen. Allerdings muss eine solche Kaufprämie befristet und degressiv gestaltet sein.“

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks spricht sich (erneut) für eine zeitlich klar begrenzte Förderung der hiesigen Elektromobilität aus. Die vorgesehene Prämie sollte jedoch nur als Startsignal fungieren, die im weiteren Verlauf deutlich sinkenden Preise sollten dann langanhaltend Schwung in den Markt bringen.
deutschlandfunk.de

Stefan-Sommer„Wenn sich ein Markt tragen soll, muss auch der Gebrauchtwagenmarkt funktionieren. Ich frage mich, ob das bei E-Autos schon der Fall ist?“

ZF-Chef Stefan Sommer blickt mit Skepsis auf die stark auf Kaufprämien fokussierte Diskussion. Mindestens genauso wichtig sei der Gebrauchtwagenmarkt, dessen Tragfähigkeit laut Sommer jedoch noch sehr begrenzt sei.
autogazette.de

09.12.2015 - 08:59

Stefan Sommer, Thomas Weber.

stefan-sommer-zf„Für die Zulieferer ist das eine Chance! Die ganze Mechatronik bleibt. Dazu kommen E-Motoren, zum Beispiel in den Radnaben, sowie die Elektrifizierung des Getriebes, der Lenkung oder der Bremsen.“

Das Interview mit ZF-Chef Stefan Sommer aus der aktuellen „WirtschaftsWoche“ steht nun auch online. Pflichtlektüre für zweifelnde Zulieferer, die im Trend zum elektromobilen Autoverkehr noch immer kein Potenzial erkennen können (oder wollen).
wiwo.de

thomas-weber„Wir begrüßen es ausdrücklich, dass Toyota und andere Wettbewerber Serienfahrzeuge mit Brennstoffzelle einführen, da sich eine solche Technologie im Alleingang nicht durchsetzen lässt.“

Daimler-Entwicklungschef Thomas Weber sieht seinen Konzern und die Japaner bei der Markteinführung der Antriebstechnik als Verbündete. Zur Einführung des Mirai klang das noch anders.
automobilwoche.de

– ANZEIGE –

Mennekes

04.12.2015 - 09:35

Stefan Sommer, Robert Habeck, Oliver Blume.

stefan-sommer-zf„Der Markt müsste immens anziehen, damit sich eine Batteriefabrik in Deutschland rechnen würde. Es gibt heute schon gigantische Überkapazitäten in Asien, die zu einem beinharten Preiskampf geführt haben.“

ZF-Chef Stefan Sommer will zwar (noch) keine Batterien in Deutschland produzieren, gewährt aber der Elektromobilität im eigenen Hause künftig Vorfahrt. In zehn Jahren werde „keiner mehr nur noch über Fahrwerk, Motor oder Getriebe reden“, weshalb Sommer durchaus bereit ist, sich zugunsten der Elektromobilität von alten Zöpfen zu trennen, wie er der „WirtschaftsWoche“ sagte.
wiwo.de

robert-habeck„Deutschland ist zu schlecht. Auch industriepolitisch drohen wir abgehängt zu werden.“

Schleswig-Holsteins grüner Umweltminister Robert Habeck nahm beim dritten Forum Elektromobilität Schleswig-Holstein gestern in Kiel kein Blatt vor den Mund.
kn-online.de

Oliver-Blume„Porsche baut nicht einfach Elektroautos. Wir bauen Sportwagen in einer neuen Ära der Mobilität, die wie ein Porsche fahren, wie ein Porsche riechen und sich wie ein Porsche anfühlen.“

Saftige Ansage vom neuen Porsche-Chef Oliver Blume! Er fürchtet nicht Tesla oder Apple, sondern will sich die „Philosophie der Menschen“ genauer ansehen. Das klingt in Sachen Porsche denkbar einfach: Vollgas!
tunerportal.de

21.10.2015 - 08:16

Stefan Sommer, Dieter Manz, Tim Cook.

stefan-sommer-zf„Die Elektromobilität wird kommen – vor dem Hintergrund der aktuellen Debatte um Emissionen von Autos vielleicht sogar schneller als gedacht.“

ZF-Vorstandschef Stefan Sommer will mit der Gründung einer eigenen Elektromobilitätsparte die Bedeutung des Zukunftsmarktes hervorheben. Das aktuelle Diesel-Desaster wertet er als Beleg für die Sinnhaftigkeit dieser Entscheidung. Völlig zurecht, wie wir finden.
handelsblatt.com

Dieter-Manz„Deutschland braucht eine Gigafactory.“

Dieter Manz, Chef des Maschinenbauers Manz, sieht die deutsche Autobranche in der Pflicht, selbst in Produktionsanlagen für Traktionsbatterien zu investieren. Ansonsten könne die hiesige Industrie den Anschluss in der elektrischen Mobilität verlieren und von ausländischen Zulieferern abhängig werden.
handelsblatt.com (Bezahl-Content), finanznachrichten.de

Tim-Cook„Es scheint, als könnte es bald einen massiven Wandel in der Autoindustrie geben.“

Apple-Chef Tim Cook erklärt in einem Interview, dass die Onboard-Software und autonome Fahrmodi im Automobil künftig immer wichtiger werden. Könnte das also auch ein Geschäftsfeld für den Technologiekonzern werden? Ein Dementi der kursierenden Gerüchte um ein selbstfahrendes und elektrisch angetriebenes „iCar“ klingt jedenfalls anders.
business.chip.de

11.09.2015 - 07:34

Winfried Hermann, Volker Mornhinweg, Stefan Sommer.

Winfried-Hermann„Am Anfang hatten die deutschen Hersteller nichts zu verkaufen. Da gab es nur Produkte aus Übersee. (…) Jetzt zögert die Kundschaft, weil die alte Technik im Schnitt etwas billiger ist. Und den Firmen geht die Luft aus, es fehlt die Motivation. Aber sie müssen dranbleiben – das fordere ich ein! Sie müssen kostengünstige Modelle auf den Markt bringen und massiv dafür werben.“

Winfried Hermann, grüner Verkehrsminister in BaWü, nimmt die Hersteller in die Pflicht. Kaufanreize, ein Ausbau der Ladeinfrastruktur, die Umstellung von Flotten und die Nutzung von E-Bikes seien ebenfalls gefordert.
rnz.de

Volker-Mornhinweg„Technisch wäre es möglich, ein solches Fahrzeug fast aus dem Stand auf den Markt zu bringen. Das Know-How haben wir. Wir sehen aber nicht, dass sich unsere Kunden derzeit in hinreichender Zahl für die Elektrovariante entscheiden würden.“

Volker Mornhinweg, Chef der Van-Sparte von Mercedes-Benz, gibt sich in Sachen Elektro-Sprinter noch reserviert – seine Zurückhaltung resultiert aus den Erfahrungen mit dem Vito E-Cell, wo das anfangs große Interesse schnell eingebrochen war. Vielleicht ruft Mornhinweg mal in Hamburg an?
derwesten.de

stefan-sommer-zf„Das autonome Fahren und die Elektromobilität werden die Automobilnutzung und die Fahrzeugtechnik in einer Weise verändern, wie wir es in der rund 130-jährigen Geschichte des Automobilbaus noch nicht erlebt haben.“

ZF-Chef Stefan Sommer liefert in seiner Rede zum 100-jährigen Jubiläum des Automobilzulieferers eine Positionsbestimmung, bleibt aber dabei durch und durch Realist: Bevor die Elektromobilität einen dominierenden Marktanteil erreiche, dauere es noch mehr als zwei Jahrzehnte.
produktion.de

10.08.2015 - 07:48

Werner Tillmetz, Stefan Sommer.

Werner-Tillmetz„In ein oder zwei Jahren sind wir bei 300 Kilometer Reichweite, 2021 oder 2022 bei 460 Kilometern.“

Prognostiziert Prof. Dr. Werner Tillmetz vom Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung (ZSW). Die Ulmer Forscher wollen die Batterietechnik für Elektroautos in den kommenden Jahren entscheidend weiterentwickeln.
schwaebische.de

stefan-sommer-zf„Die ZF-Kompetenz liegt im Antriebsstrang. Wir haben mechanische Getriebe, elektrifizierte Getriebe – Stichwort Hybrid – und den reinen Elektroantrieb. Was uns fehlte war die Querdynamik – also Lenkung, Spurwechsel und automatisch Bremsen. Diese Technologien hat TRW mitgebracht – und natürlich die Sensoren.“

Erklärt ZF-Chef Stefan Sommer zur Übernahme des US-Autozulieferers TRW durch ZF Friedrichshafen. Gemeinsam wurde bereits ein wendiges Elektrofahrzeug für Ballungsräume entwickelt, das mit einem Lenkwinkel von 75 Grad einparken kann.
stuttgarter-zeitung.de

05.08.2015 - 07:52

Volkmar Denner, Maria Krautzberger, Stefan Sommer.

Volkmar-Denner„Wir sollten nicht so sehr auf den Status Quo schauen, sondern mehr den Fortschrittsgradienten der Entwicklung in den Vordergrund stellen.“

Bosch-Chef Volkmar Denner sieht „enorme Fortschritte in der Leistungsfähigkeit“ von Batterien für E-Autos. Und macht einen Querverweis zu Smartphones, die man auch täglich lade, weil ihr Nutzen hoch eingeschätzt wird. „Wir müssen es schaffen, auch den Nutzen und Mehrwert der Elektromobilität so darzustellen“, so Denner.
automobil-produktion.de

Maria-Krautzberger„Der Verkehrssektor ist der einzige Sektor, der seine Emissionen seit 1990 nicht mindern konnte. Weil immer mehr Güter auf der Straße transportiert werden und der Trend zu mehr PS und schwereren Fahrzeugen geht, haben die sparsameren Motoren dem Klimaschutz wenig genützt.“

Beklagt die Präsidentin des Umweltbundesamtes Maria Krautzberger, die strengere Abgasvorschriften für Lastwagen anmahnt und zudem anregt, die Lkw-Maut auf Fahrzeuge ab 3,5 Tonnen auszuweiten.
wiwo.de

Stefan-Sommer„Wenn wir Konzepte eines Zukunftsfahrzeuges andenken, dann parken die nicht nur automatisch ein – sondern die parken auch elektrisch automatisch ein – also absolut emissionsfrei. Das verfolgt die Vorstellung einer emissionsfreien Innenstadt, die nicht genug Platz für alle Fahrzeuge hat und intelligente Verkehrskonzepte benötigt.“

ZF-Chef Stefan Sommer will zur IAA die „ZF-Vision“ mitbringen – ein Elektrofahrzeug, das automatisiert und platzsparender als bisher einparken können soll.
automobil-produktion.de

19.09.2014 - 08:15

Lars Thomsen, Wolfgang Bernhart, Stefan Sommer.

Lars-Thomsen„In vier Jahren werden elektrische Antriebssysteme in Anschaffung und Betrieb günstiger sein als vergleichbare Verbrenner. Wer sich jetzt nicht umstellt, dem wird es ergehen wie Nokia mit den Smartphones und Kodak mit der digitalen Fotografie. Beides sind gute Beispiele dafür, was passiert, wenn man die Zeichen der Zeit nicht erkennt.“

So formuliert es Trendforscher Lars Thomsen in der Sendung „ZDFzoom“ mit dem Titel „Fährt Auto-Deutschland vor die Wand?“, die am 8. Oktober ausgestrahlt wird.
zdf.de (Vorabinfo)

Wolfgang-Bernhart„Dass die deutschen Elektroautos später auf die Straße gekommen sind, heißt nicht, dass die Hersteller bei der Entwicklung hinterherhinken. Manche warten etwas länger, bis sie ein so ausgereiftes Fahrzeug haben, dass es ihrem eigenen hohen Anspruch gerecht wird. Generell sind die Deutschen bei den Batterieautos auf dem neuesten Stand.“

Sagt Wolfgang Bernhart, pflichtbewusster Autoexperte von Roland Berger. Er konstatiert aber auch, dass Tesla heute ernster genommen wird als vor einigen Jahren und glaubt, dass andere Hersteller „in gewissem Maß nachziehen“ werden.
manager-magazin.de

Stefan-Sommer„Wir sehen in der Elektrifizierung weniger die Bedrohung und mehr die Chance.“

Stefan Sommer, Chef des Automobilzulieferers ZF, ist überzeugt, dass mechanische Getriebe von heute ab 2025 im großen Stil teilelektrisch funktionieren werden.
auto-motor-und-sport.de

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/06/08/diess-gibt-vw-kernmarke-ab-brandstaetter-uebernimmt/
08.06.2020 19:43