Schlagwort: Uni Stuttgart

27.08.2013 - 08:32

KIT, Uni Stuttgart, Kühlende Brennstoffzellen, Solarlader mit Speicher.

KIT-BatterieproduktionNeue Li-Ion-Produktionsverfahren: Am KIT wurde jetzt die Forschungsanlage in Betrieb genommen, an der neuartige Produktionsverfahren für kostengünstigere und leistungsfähigere Lithium-Ionen-Zellen entwickelt werden sollen. Dort können Zellen mit einer Kapazität von 20 Ah Akkus in Kleinserien gefertigt werden. Die Erkenntnisse sollen der Batterie-Produktion für elektrische Nutzfahrzeuge und stationäre Heimspeicher nützen. Mit der M+W Group wurde zudem ein neues Trockenraumkonzept entwickelt.
elektroniknet.de, kit.edu

Reifen als Reichweitenfaktor: Ein Forschungsprojekt des KIT und der Uni Stuttgart soll ein Standardmessprogramm für rollwiderstandsarme Reifen entwickeln, um den Energieverbrauch von Elektroautos zu senken. Es wird mit 410.000 Euro vom Land Baden-Württemberg unterstützt.
baden-wuerttemberg.de, ka-news.de

Kühlende Brennstoffzellen: Das US-Energieministerium fördert die Hersteller „Nuvera“ and „Plug Power“ mit jeweils 650.000 Dollar. Sie sollen den Einsatz von Brennstoffzellen in Kühlwagen erproben, allerdings nicht für den Antrieb: Die Brennstoffzellen sollen nur die Ware kühlen.
greencarcongress.com

Speicherfähiger Solarlader: AllCell und Windfree haben in Chicago eine solare Ladestation in Betrieb genommen, die mit einem Li-Ion-Speichersystem gekoppelt ist. Die gespeicherte Energiemenge soll reichen, um bei einem Stromausfall zwei E-Autos versorgen zu können.
earthtechling.com

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Montag war unser Rückspiegel über einen betrunkenen E-Biker, der sein Zweirad nicht mehr finden konnte und es dann kurzerhand von der Polizei suchen ließ.
volksstimme.de

07.08.2013 - 08:10

20.000 Kilometer in Elektro-Dienstwagen.

Stolze 20.000 Kilometer wurden seit dem Start des Forschungsprojekts „elektromobilisiert.de“ von Fraunhofer IAO und Uni Stuttgart im Jahr 2011 schon zurückgelegt. Mehr als 200 Nutzer testeten dabei diverse Elektroautos. Zwischenbilanz: Stromer sind für mehr als 50% der Dienstfahrten geeignet.
idw-online.de, emobilitaetonline.de

04.04.2013 - 06:01

Porsche, KBA, Mitsubishi, Uni Stuttgart, A9, Düsseldorf.

– Marken + Nachrichten –

Details zum Porsche Panamera E-Hybrid: Im Vorfeld der Motorshow in Shanghai hat Porsche die genauen Preise und Spezifikationen seines ersten Plug-in-Hybrids bekannt gegeben. Der Panamera S E-Hybrid steht mit 306 kW Systemleistung ab Juli für mindestens 110.409 Euro beim Händler. Der E-Antrieb allein leistet 70 kW und der 9,4 kWh große Akku reicht für bis zu 36 elektrische Kilometer.
autobild.de, automobil-industrie.vogel.de, focus.de

Deutsche E-Verkäufe legen im März zu: Im ersten Frühlingsmonat ohne echten Frühling wurden erfreuliche 1.032 Elektro- und 6.032 Hybridautos neu zugelassen, meldet das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA). Dabei ging’s für den Gesamt-Automarkt um satte 17 Prozent gegenüber März 2012 nach unten.
autobild.de, autohaus.de

Korrektur: Die genannten Zahlen beziehen sich auf das erste Quartal 2013. Die 1.032 Elektro- und 6.032 Hybridautos wurden also in den ersten drei Monaten neu zugelassen, nicht nur im März.

Mitsubishi glaubt an E-Mobilität: Die Japaner sind mit den aktuellen E-Verkäufen zwar noch nicht zufrieden, wollen bis 2020 aber dennoch ein Fünftel aller Modelle mit alternativen Antrieben ausstatten. Laut Mitsubishi-Präsident Osamu Masuko sind ein elektrischer Space Star und ein Hybrid-Pajero geplant.
auto-motor-und-sport.de

— Textanzeige —
MicroMax-eMotionElektromobilität powered by Linde Material Handling auf der Hannover Messe 2013: Erleben Sie auf dem Gemeinschaftsstand des BSM e.V. (Halle 25, Stand K10) den „microMAX“ der Rindspeed AG – inklusive elektrischer Antriebstechnik von Linde Material Handling. Weitere Elektro-Innovationen finden Sie in Halle 25 auf unserem Stand H 11.
www.linde-mh-emotion.com

Tesla denkt beim Leasing um die Ecke: Weil offenbar keine Bank das Restwertrisiko tragen wollte, schultert Tesla dieses eben selbst. Die am Dienstag vorgestellte Finanzierungslösung für das Model S sieht nur wie Leasing aus. Cleverer Trick: Die Anzahlung wird aus den Steuerrabatten bestritten.
hybridcars.com, latimes.com

BYD baut E-Busse in Kalifornien: Das neue Werk dafür entsteht ab Mai im kalifornischen Lancaster. Dort soll künftig die Endmontage von E-Bussen für die USA und Lateinamerika erfolgen. Schon 2014 sollen die ersten 50 bis 100 Busse aus US-Produktion fertig sein.
automotive-business-review.com

Franzosen stehen auf Toyota-Hybride: Im ersten Quartal des Jahres wurden in Frankreich bereits 1.403 Fahrzeuge der Prius-Reihe verkauft. Besonders gut laufen auch die Hybridversionen von Yaris und Auris. Insgesamt kommt Toyota in Frankreich im ersten Quartal auf einen Hybridanteil von 38 Prozent.
motornature.com

– Zahl des Tages in eigener Sache

electrive-torteelectrive.net feiert heute 2. Geburtstag! Am 04. April 2011 ging die erste Ausgabe von „electrive today“ als Newsletter an 25 LeserInnen raus. Inzwischen lesen jeden Morgen knapp 5.000 deutschsprachige Fach- und Führungskräfte mit. Vielen Dank für dieses Vertrauen! Pünktlich zum Geburtstag geben wir uns einen neuen Slogan: Aus „Das tägliche Update zur E-Mobilität“ wird „Der Branchendienst für Elektromobilität“. Denn wir bauen das Angebot weiter aus. Stay tuned!

ps: Sie haben Anregungen, Kritik oder Wünsche für das dritte Jahr mit uns? Wir freuen uns jederzeit über Feedback! Am besten per Mail an post@electrive.net – Ihr Peter Schwierz & Jens Stoewhase

– Forschung + Technologie –

Uni Stuttgart plant E-Taxi-Projekt: In einem Feldversuch mit der Taxizentrale soll der Einsatz von E-Taxen in Stuttgart untersucht werden. Mit Messboxen und geschulten Fahrern werden Daten über die Wirtschaftlichkeit und die nötige Infrastruktur erhoben. Der Bund schießt 1,25 Mio Euro Förderung zu.
stuttgarter-zeitung.de

Elektro-Ei von Hyundai: Auf der Seoul Motor Show konnten Besucher regelrecht rumeiern. Hyundai hat dort nömlich ein Elektro-Gefährt mit Segway-ähnlicher Steuerung präsentiert – aber eierförmiger Schale drumherum. Spezielles Detail: Beim E4U trägt der Fahrer die Windschutzscheibe auf dem Kopf.
trendsderzukunft.de

— Textanzeige —
MENNEKESDas Original: Der Ladestecker. Die Ladestation. Das Ladesystem. Überzeugen Sie sich selbst: Persönlich vom 8. – 12. April auf der MobiliTec in Hannover Halle 25, Stand J11 oder jederzeit online auf www.DieLadestation.de.
www.MENNEKES.de (Video-Einladung)

Stromer-Simulant am Ladepunkt: Der EV-Tester der Walther-Werke gaukelt Ladesäulen die Existenz eines E-Autos vor. Einmal angeschlossen, können Funktionen überprüft und Fehler gefunden werden.
elektrotechnik.vogel.de

Akku-Tausch in China: Nicht nur Better Place kann Akkus tauschen. Die kalifornische Elektro-Schmiede ZAP Jonway hat eine Vereinbarung zur Errichtung von Wechselstationen in Hangzhou, der Hauptstadt der chinesischen Provinz Zhejiang, unterzeichnet. Der Tausch soll keine sechs Minuten dauern.
green.autoblog.com

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Mittwoch waren die Erlkönig-Bilder vom BMW i3 aus der Nähe von Leipzig.
bimmertoday.de

– Zitat des Tages –

Ralf-Fuecks„Wir werden dann in einer Welt leben, die von Wasserstoff- und Elektromobilität geprägt ist. Aber wir müssen auch anerkennen, dass die Automobilindustrie relativ an Bedeutung verlieren wird.“

So skizziert Ralf Fücks, Vorstand der Heinrich-Böll-Stiftung, die Lage in 15 Jahren. Als Vertreter der politischen Stiftung der Grünen schlägt Fücks eine zweite Stufe der ökologischen Steuerreform vor.
green.wiwo.de

– Flotten + Infrastruktur –

Schnelllade-Achse München-Leipzig startet durch: In der ersten Phase des Schaufensterprojekts werden die Ladesäulen von Siemens entlang der A9 aufgestellt und mit Vorserienfahrzeugen von BMW getestet. Bis Mitte Juni 2014 läuft die Anbindung an das Ladesäulenmanagement und das Backend von E.ON. Erst dann beginnt mit Projektphase 3 der Vollbetrieb des Systems – inklusive Hubject-Vernetzung.
newfleet.de, press.bmwgroup.com

Pedelecs-Ladeboxen in Düsseldorf: Am Rheinufer ging vor Ostern die erste vernetzte Ladebox für E-Bikes der Stadtwerke Düsseldorf in Betrieb. Zwei weitere sollen folgen. Die Freischaltung erfolgt per SMS, die Abrechnung über die Mobilfunkrechnung. Am Projekt beteiligt sind u.a. Mennekes, Logica, TÜV Rheinland und Vodafone.
duesseldorf.de, energietarife.com

Brennstoffzellen-Busse im Linienverkehr: Der Regionalverkehr Köln (RVK) will ab dem ersten Quartal 2014 im Rhein-Erft-Kreis zwei weitere Wasserstoff-Hybridbusse einsetzen. Langfristiges Ziel der Verkehrsbetriebe ist es, die Flotte bis zum Jahr 2030 komplett auf emissionfreie Fahrzeuge umzustellen.
newstix.de

100 Tesla Model S für Las Vegas: Das CarSharing-Project 100 soll das Spielermekka zum Technologiezentrum hochrüsten. Sportliche 100 Model S sollen die entsprechende Flotte bereichern.
theverge.com via greencarreports.com

— Textanzeige —
MobiliTec 2013, Hannover MesseDas MobiliTec Forum: Über 40 hochkarätige Industrievertreter berichten über die Innovationen aus der Elektromobilität, tauschen sich in Podiumsdiskussionen aus und treten mit Ihnen in den Dialog. Nutzen Sie die zentrale Plattform rund um die Elektromobilität. Das aktuelle Programm finden Sie unter www.hannovermesse.de/Anwenderforum

– Service –

Video-Tipp: Manchmal treibt E-Mobilität seltsame Blüten. Der Solarschirm Lotus von Monarch Power soll überall aufzuspannen sein, um E-Autos mit Sonnenstrom zu versorgen. Ein Projekt mit Fragezeichen.
puregreencars.com

Toyota enthüllt Ranz-Logo: Das chinesische Joint Venture für Hybrid- und Elektroautos, welches Toyota mit FAW aufbaut, hat nun ein Logo. Das Grün in der gepressten Raute deutet auf alternative Antriebe hin.
chinacartimes.com

– Rückspiegel –

Zweites Leben für SUVs: Wenn Geländewagen bald aus den Städten verbannt werden (siehe Hamburg), kommen sie endlich einer sinnvollen Nutzung zu. Jugendliche in Saudi-Arabien machen es vor: Sie kippen die Brummer auf zwei Räder und „surfen“ damit durch die Dünen. Platz ist dort genug!
focus.de

Fotocredit Geburtstagstorte: © Ruth Black – Fotolia.com // Montage: Lina-Marie Köppen

– ANZEIGE –

Mennekes ativo

01.11.2011 - 08:21

Bright, Luxgen, ThyssenKrupp, Uni Stuttgart, TU Berlin.

electrive today serviert auch an Allerheiligen frische E-Nachrichten zum Frühstück:

– Marken + Namen –

Bright IDEA geht in die Serienfertigung: Der Transporter mit Plug-in-Hybrid-Antrieb wird ab 2013 von AM General in einer Fabrik in Mishawaka im US-Bundesstaat Indiana gebaut und soll ab 2014 in den USA zu haben sein. Der Bright IDEA fährt knapp 50 km rein elektrisch. Bright Automotive ist eine Ausgründung des Rocky Mountain Institute. 2010 hat sich GM an dem Startup beteiligt.
automotive-business-review.com

Luxgen 7 EV+ bald in Deutschland? Laut Luxgen-Manager Jeffrey Chen könnte der umgebaute Stromer aus Taiwan „in ein bis zwei Jahren“ auf den deutschen Markt kommen. Den genannten Preis von 25.000 Euro hält „AutoBild“-Reporter Hauke Schrieber angesichts eines 40-kWh-Akkus für unrealistisch.
autobild.de

ThyssenKrupp baut Akku-Fertigung für Renault: Der Auftrag von Renault umfasst die Planung und den Bau einer Fertigungslinie für Lithium-Ionen-Batterien in Frankreich. ThyssenKrupp System Engineering ist als Anlagen-Bauer auch am Bau des Batterie-Werks von Bosch in Eisenach beteiligt.
greencarcongress.com

Ener1 im Abseits: Die Aktie des über die Think-Pleite gestolperten US-Batterieherstellers fliegt aus dem Index der US-Technologiebörse Nasdaq. Das dürfte die Situation von Ener1 nicht gerade verbessern.
green.autoblog.com

Elon Musk ist Innovator of the Year: Das „Wall Street Journal“ vergibt den Preis zum ersten Mal und prompt räumt der Tesla-Gründer in der Kategorie Technologie für seine E-Autos ab.
plugincars.com

– Zahl des Tages –

Satte 7 Milliarden Menschen gibt es inzwischen auf der Erde – für Siemens-Chef Peter Löscher ein Grund zur Freude. In einem Kommentar für das „Handelsblatt“ skizziert er die technischen Herausforderungen, die das rasante Wachstum der Erdbevölkerung mit sich bringt. Für Siemens vermutlich DAS Geschäft der Zukunft.
handelsblatt.com

– Forschung + Technologie –

Uni Stuttgart entwickelt Konzept für induktives Laden: Das System soll eine Positioniertoleranzen von bis zu 25 Zentimetern erlauben und eine Leistung von drei Kilowatt kontaktlos übertragen – und das in beide Richtungen. Damit sollen die Akkus von E-Autos auch ohne Kabel als Puffer-Speicher in intelligenten Stromnetzen funktionieren. Ein erster Prototyp soll im Dezember fertig sein.
car-it.automotiveit.eu, iwr.de

Vom Passivhaus lernen: Die Entwickler von E-Autos könnten sich beim Passivhaus eine Menge abschauen, glaubt Wolfgang Feist, Leiter des Passivhaus-Instituts in Darmstadt. Stellschrauben zum Stromsparen wären etwa der Reflexionsgrad von Karosserielacken oder ein Wärmetauscher.
atzonline.de

TU Berlin entwickelt E-Mobil: Der kleine Zweisitzer (120 cm lang, 85 cm breit) mit 35 km Reichweite orientiert sich am Bedarf in der Großstadt und wiegt nur 20 Kilogramm. Damit passt er sogar in die S-Bahn oder den Aufzug. Alle Komponenten sind an einer Bodenplattform befestigt.
automobil-industrie.vogel.de, mv-spion.de

E-Mobil-Simulator: Die TU Darmstadt und die Technologieberatung Invensity programmieren eine Smartphone-App, die während der Fahrt in einem herkömmlichen Auto das Verhalten eines Stromers simuliert. Damit können Autobesitzer ihr Fahrverhalten auf E-Tauglichkeit überprüfen.
car-it.automotiveit.eu

Brennstoffzelle zurück im Rennen? Mit dem ix 35 FCEV gibt Hyundai mächtig Gas und verhilft der Technologie zu neuem Schwung. Die Kollegen von „auto motor und sport“ legen jetzt einen Fahrbericht nach. Derweil wirft auch die Binnenschifffahrt ein Auge auf die Brennstoffzelle.
auto-motor-und-sport.de (Fahrbericht Hyundai), sueddeutsche.de (Schifffahrt)

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Montag war die Zahl des Tages zu den Test-Ergebnissen der Lithium-Polymer-Batterien von Mirko Hannemanns DBM Energy. Die Uni Oldenburg hat in drei umgebauten Audi A2 über 12.000 km mit den DBM-Akkus abgespuhlt und ausschließlich positive Erfahrungen gemacht.
cleanthinking.de

– Zitate des Tages –

„Das Potenzial, sich zu einer lukrativen Zukunftsbranche gerade für den Standort Deutschland zu entwickeln, hat sie alle Mal.“

Engelbert Hopf wagt den Vergleich zwischen E-Mobility und den Anfängen der heute etablierten Solartechnik in Deutschland.
energie-und-technik.de

„Für dieses Fahrgefühl würden wir der Branche einen speziellen „Pour le Mérite“ verleihen.“

Ein Verdienstorden für E-Autobauer? Der Journalist Rüdiger Abele freut sich in seinem Fahrbericht über die Stromer von Renault jedenfalls über die typische Linearbeschleunigung.
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ vom 01.11.2011, Seite T3

– Marketing + Vertrieb –

Chevy Volt höchst zuverlässig: Bei der Bewertung der Zuverlässigkeit aller Neuwagen 2011 durch das US-Magazin „Consumer Reports“ schneidet Chevrolet im unteren Mittelfeld eher enttäuschend ab. Einziger Lichtblick ist der Chevy Volt, der als zuverlässigstes Modell der GM-Marke bewertet wird.
plugincars.com

Ford nimmt Bestellungen für E-Focus an: Ab morgen können US-Interessenten ihren Ford Focus Electric im Web reservieren, ein mittlerweile übliches Prozedere bei E-Autos.
plugincars.com

Range Rover Plug-In Diesel Hybrid gesichtet: Sieh an, sieh an! In einer Tiefgarage im englischen Bristol haben die Kollegen von „Green Car Reports“ den Prototypen eines Diesel-Plug-in-Hybriden von Range Rover vor die Linse bekommen. Das kommt (noch) nicht alle Tage vor.
greencarreports.com

Renault Fluence Z.E. im Fahrbericht: Die Reichweite stimmt, doch die Antischlupfregelung hat bei spaßorientierter Fahrt „schwer mit den plötzlich entstehenden Kraftausbrüchen zu kämpfen“.
ftd.de

– Rückspiegel –

Zurück in die Zukunft: Dass elektrische Kabinenroller nicht nur aus den Forschungslabors großer OEMs kommen müssen, beweisen 30 angehende Betriebselektroniker von RWE. Die haben einem 50 Jahre alten Heinkel Kabinenroller neue Hightech-Gene eingepflanzt – und damit quasi ein RWE-Auto gebaut.
abendblatt.de

+ + +
„electrive today“ ist das tägliche Update zur E-Mobilität. Der Newsletter für Fach- und Führungskräfte erscheint immer werktags gegen 8 Uhr pünktlich zum Frühstückskaffee im Büro. Für ein kostenloses E-Mail-Abo senden Sie eine Mail an abo@electrive.net oder besuchen Sie uns unter www.electrive.net. Sie wollen bei „electrive today“ schnell, flexibel und effektiv werben? Alle Infos dazu finden Sie hier!
+ + +

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2013/08/27/kit-uni-stuttgart-kuhlende-brennstoffzellen-solarlader-mit-speicher/
27.08.2013 08:23