BMW, Toyota, Rimac, Cadillac, Fisker, Flitzbike, Honda.


X5 eDrive kommt 2015: BMW hat Details zu seinem Plug-in-SUV bekannt gegeben, der 2015 zu den Händlern rollen soll. Der mit einem Vierzylinder gekoppelte E-Motor leistet 70 kW und ermöglicht 30 elektrische Kilometer. Erste Journalisten haben bereits einen Prototypen des X5 eDrive gefahren.
automobilwoche.de, autozeitung.de (Daten), wiwo.de, bild.de (Fahreindrücke)

Details zum Wasserstoff-Toyota: 65 Prozent Wirkungsgrad, mehr als 100 kW Leistung und ein Preis von 80.000 Euro – das sind ein paar Eckdaten des 2015 startenden Toyota FVC, über den die Japaner gestern Journalisten in Hamburg informierten. Fazit der Veranstaltung: Toyota meint es Ernst!
automobil-produktion.de, autozeitung.de

Rimac plant Kleinserie: Das elektrische Supercar aus Kroatien mit 800 kW und proklamierten 500 km Reichweite soll im kommenden Jahr tatsächlich in einer Kleinserie von 88 Stück gebaut werden. Wer Interesse hat, sollte also schnell sein – und rund eine Million Dollar übrig haben.
insideevs.com, kompulsa.com

Händler verschmähen ELR: Der teure Bruder des Chevy Volt wird von den Cadillac-Händlern nicht gerade mit offenen Armen empfangen. Rund die Hälfte möchte den ELR nicht verkaufen, da sie nur minimale Absatzzahlen erwarten und dafür den hohen Aufwand nicht betreiben wollen.
edmunds.com, green.autoblog.com

Doppelstrategie für Fisker: Wanxiang will den Karma nicht nur (teil-)elektrisch wiederbeleben, sondern auch die V8-Variante von VL Automotive in Serie bauen. Los gehen soll’s in einigen Monaten, für die ersten 18 Monate werden 1.000 Karma in den USA und 500 in Europa angepeilt.
greencarreports.com, autonews.com

Flitzbike im Langzeittest: Das P18 des schwäbischen Pedelec-Herstellers ist mit 5.700 Euro nicht gerade ein Schnäppchen. Aber es macht Spaß, wie Andrea Reidl nach einigen Monaten im Testeinsatz berichtet. So sehr, dass man gerne mal vergisst, wie schnell man gerade unterwegs ist.
blog.zeit.de

Jazz mit Misstönen: 14 Tage lang hat Frank G. Heide den Honda Jazz (Mild-)Hybrid getestet. Die Geräumigkeit wusste zu gefallen, doch der Antrieb war arg schwach auf der Brust und nicht besonders sparsam, der Benziner zudem mitunter „dröhnend laut“. Empfehlung: Lieber auf den Nachfolger warten.
handelsblatt.com

Schlagwörter: , , , , , ,