22.11.2011 - 08:16

PSA, Tesla, Daimler-BYD, E.ON, VDI-Studie, EnBW.

– Marken + Namen –

PSA will E-Autos in China bauen: Der französische Konzern macht’s den deutschen Konkurrenten nach und will mit seinem chinesischen Partner Changan Hybrid- und Elektroautos für den vermeintlichen Markt der Zukunft entwickeln. Zudem soll der Citroen DS5 ab 2013 auch in Shenzhen produziert werden.
automotive-business-review.com, autonews.com, businessweek.com

Tesla promotet eigenes Lade-Netzwerk in Deutschland: Das US-Startup ruft den „Tesla Electric Highway“ aus und meint damit einen Zusammenschluss von Ladesäulen verschiedener Partner. Die Ladepunkte gehören zu Stadtwerken, Hotels oder Firmen wie Juwi und Frosys.
auto-reporter.net

Daimler steht zu BYD: Ein Sprecher teilte mit, dass man am Bau von E-Autos mit dem in schwere Wetter geratenen chinesischen Partner festhalten wolle. Bisher liege alles im Plan, die Prototypen würden 2012 präsentiert und die Probleme von BYD hätten keine Auswirkungen auf das Joint Venture.
autohaus.de

— Textanzeige —
E-Motive Gemeinschaftsstand auf der MobiliTec: Nutzen Sie das attraktive Full Service Package, um Ihre aktuellen Entwicklungen zur Elektrifizierung des Fahrzeugantriebs potenziellen Kunden und Geschäftspartnern aus Energiewirtschaft, Industrie, Gewerbe und öffentlicher Hand zu präsentieren.
www.hannovermesse.de

Schaeffler mit E-Mobilität in Tokio: Der Zulieferer zeigt bei der Tokyo Motor Show seine Konzeptstudie „Advanced Drive“ – inklusive eDifferenzial, Hybrid-Modul und optimierter Thermodynamik.
auto-medienportal.net, japanmarkt.de

Edel-Stromer von Infiniti in New York: Der Nissan-Ableger will im April 2012 auf der New York Auto Show seinen Luxus-Stromer auf der Basis des Nissan Leaf vorstellen. Erste Appetit-Bilder hatte Infiniti im Rahmen der IAA veröffentlicht. Auf den Markt kommen soll der Fünfsitzer aber erst 2014.
plugincars.com

E-Mobilität in Baden-Württemberg nimmt die Fraunhofer-Strukturstudie „BWe mobil 2011“ genauer unter die Lupe. Demnach muss der Mittelstand jetzt in Forschung und Entwicklung investieren, um die Wertschöpfungskette zu sichern und 2020 vom Markthochlauf zu profitieren.
blog.iao.fraunhofer.de (Infos zur Studie), iao.fraunhofer.de (PDF-Download)

– Zahl des Tages –

Nur 100.000 E-Autos werden 2017 mit der nötigen Technik ausgestattet sein, um eine intelligente Netzeinbindung zu ermöglichen, schätzen die Marktforscher von Pike Research. Damit käme Vehicle-to-grid nur sehr langsam in die Gänge.
gigaom.com, pikeresearch.com

– Forschung + Technologie –

Julian Lienich von E.ON E-Mobility will Energie- und Mobilitätsdienstleistungen als neue Geschäftsfelder erschließen und setzt dabei auf Rundum-Sorglos-Pakete von der Ladestation bis zum E-Auto. Zudem will E.ON mit Schnellladung punkten: „Bei der DC-Ladung sind Betreibermodelle für uns eher interessant“, sagt Lienich im Video-Interview mit electrive.net und erklärt auch, warum E.ON dabei vor allem von den Fahrzeug-Herstellern abhängig ist.
electrive.net (Video, 4 Minuten)

Sozio-ökonomische Faktoren der E-Mobilität untersucht eine Studie des VDI-Technologiezentrums und des Karlsruher Instituts für Technologie. Demnach bevorzugen potenzielle Kunden die Aufladung zu Hause und wollen E-Autos weiterhin kaufen. Interessant auch: Mobilitätsmuster ändern sich mit den technischen Angeboten. Eine schnelle Gewöhnung an kürzere Reichweiten sei daher zu erwarten.
atzonline.de, zukuenftigetechnologien.de (Infos zur Studie & PDF-Download)

Baustelle Elektromobilität: Beim VDI-Kongresses „Elektronik im Kraftfahrzeug“ wurde über die Herausforderungen heiß diskutiert. Zentrale Themen: Modularisierung der Hochvolt-Batterie, globale Standards für die Ladeschnittstelle und clevere Telematik-Systeme für einfache Bedienung.
energie-und-technik.de

Leichte Mikrogitter als Batterie-Elektrode: US-Forscher haben ein Gitter aus hohlen Nickelröhrchen mit einer Dichte von gerademal 0,9 Milligramm pro Quadratzentimeter entwickelt. Das Material könnte als Elektrode die Kapazität von Lithium-Ionen-Akkus erhöhen und die Fertigungskosten senken.
zdnet.de

E-Kabinenroller aus Indien: Der indische Designer Harsha Kogod hat mit dem „Indian-Rapid“ eine Art Kabinenroller entwickelt, der die Parkplatz- und Luftprobleme in den indischen Megastädten lindern könnte. Das Dreirad ohne Türen soll von einer Brennstoffzelle befeuert werden.
indianautosblog.com

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Montag war der Pump Rebels Kalender 2012, der umweltschonende Hybrid- und Elektroautos mit leicht bekleideten Damen zeigt.
greencarreports.com

– Zitate des Tages –

„Ich erlebe das nicht mehr – jedenfalls als Vorstandschef von Volkswagen.“

VW-Chef Martin Winterkorn im „Handelsblatt“-Interview über den Durchbruch von Lithium-Sauerstoff-Batterien, den er frühestens 2030 für möglich hält.
handelsblatt.com (E-Teil auf den Seiten 6/7)

„Ohne China würden wir heute nicht über Elektroautos reden.“

Glaubt Auto-Papst Ferdinand Dudenhöffer und sieht eine „Welle“ kommen: Zuerst würden sich dort Plug-in-Hybride verbreiten, dann reine E-Fahrzeuge.
kfz-betrieb.vogel.de

„Es ist schwierig, die Sache überhaupt hinzukriegen. Wenn man es uns zusätzlich schwermacht, wird es noch länger dauern.“

VW-China-Chef Karl-Thomas Neumann ärgert sich über die chinesische Regierung, die mit ihren Vorgaben die E-Mobilität noch weiter ausbremse.
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ vom 22.11.2011, Seite 14

– Marketing + Vertrieb –

EnBW elektrisiert BaWü-Parkhäuser: 28 Ladepunkte werden in den nächsten Wochen in Parkhäusern der Parkraumgesellschaft Baden-Württemberg (PBW) in Stuttgart und weiteren Städten installiert. Die Inbetriebnahme einer solchen Ladestation im Stuttgarter Parkhaus Staatsgalerie hat EnBW-Reporter Dirk Baranek in einem Video festgehalten.
youtube.com

Shenzhen könnte Chinas E-Hauptstadt werden: Das berichtet zumindest Alysha Webb nach ihrer China-Reise. Die Stadt wolle die komplette Bus- und Taxi-Flotte innerhalb von fünf Jahren auf Stromer umrüsten. Die kommen vorzugsweise von BYD. Geplante sind auch zentrale Lade-Terminals in der Stadt.
plugincars.com

Kone testet E-Berlingo in München: Am Flughafen will der Aufzug- und Rolltreppenhersteller den Stromer ein Jahr lang auf Wartungstouren erproben. Das E-Fahrzeug stellt der Leasing-Partner Arval.
elektroauto-news.net

Chevy Volt in China kein Schnäppchen: Für umgerechnet über 70.000 Dolar ist das E-Auto von GM ab sofort in acht chinesischen Städten zu haben und kostet damit etwa doppelt so viel wie in den USA.
green.autoblog.com

E-Motorräder von Zero Motorcycles sollen ab Februar 2012 in Deutschland zu haben sein. Die Preise liegen zwischen 7.695 und 13.995 Euro. Zudem sollen die Zero-Maschinen bessere Akkus bekommen.
handelsblatt.com

– Rückspiegel –

Leonardo DiCaprio auf E-Bike gesichtet: Der Schauspieler war kürzlich in New York mit einem E-Fahrrad des Schweizer Herstellers Thömus unterwegs und hat prompt für Aufsehen gesorgt. Das Beispiel zeigt: Es wird wohl noch dauern, bis E-Mobilität keine Sensation mehr ist, sondern Normalität.
technologicvehicles.com

+ + +
„electrive today“ ist das tägliche Update zur E-Mobilität. Der Newsletter für Fach- und Führungskräfte erscheint immer werktags gegen 8 Uhr pünktlich zum Frühstückskaffee im Büro. Für ein kostenloses E-Mail-Abo senden Sie eine Mail an abo@electrive.net oder besuchen Sie uns unter www.electrive.net. Sie wollen bei „electrive today“ schnell, flexibel und effektiv werben? Alle Infos dazu finden Sie hier!
+ + +

— Anzeige —

innogy - Faires Laden für ElektromobilistenFaires Laden für Elektromobilisten: Genau wissen, wie viel man tankt – an der Zapfsäule ist das normal, an der Ladesäule noch immer nicht Standard. innogy bietet seit 2014 uneingeschränkt eichrechtskonforme Ladelösungen an. Über das White-Label-Angebot können nun Energieversorger die eichrechtskonformen Lösungen für den Aufbau und Betrieb der eigenen Ladeinfrastruktur nutzen.
Zum Artikel >>

Stellenanzeigen

Senior-Projektmanager (w/m/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Laborleiter Elektrochemie

Zum Angebot

Elektroingenieur für den Qualitätsbereich (m/w/d)

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2011/11/22/psa-tesla-daimler-byd-e-on-vdi-studie-enbw/
22.11.2011 08:13