29.11.2011 - 07:31

Toyota, Chevy Volt, Vito E-Cell, Yamaha, Nissan, BMW.

– Marken + Namen –

Toyota präsentiert Smartphone auf Rädern: Die Japaner haben am ersten Tag ihrer Heimatmesse Tokio Motor Show eine visionäre Fahrzeug-Studie namens „Fun vii“ (fun vehicle interactive internet) vorgestellt. Das E-Gefährt kann auf der Außenhaut Werbung darstellen, kommuniziert mit anderen Fahrzeugen und lädt Software-Updates selbst herunter. Ein „Naviagtions Concierge“ warnt als eine Art virtuelle Person vor Verkehrsgefahren.
autonews.com, auto-motor-und-sport.de, stern.de (Video)

Chevy Volt in schweren Wettern: General Motors hat alle Mühe, die Zweifel an der Sicherheit des Chevy Volt zu zerstreuen. Das Auto ist sicher, betont GM und will die offizielle Untersuchung der NHTSA unterstützen. Besorgte Volt-Besitzer können sich bis zur Klärung kostenfrei ein anderes GM-Auto leihen.
autonews.com, electric-vehicles-cars-bikes.blogspot.com

Vito E-Cell als Kühlwagen: Die Spezialfirma Kerstner hat den E-Transporter von Mercedes-Benz zum Kühlwagen für den Transport von Lebensmitteln umgerüstet. Die Kühlmaschine wird von einer separaten Batterie angetrieben und stellt damit autarke Kühlversorgung für sechs bis zehn Stunden sicher.
greencarcongress.com, ptext.net

— Textanzeige —
Elektromobilität „erfahrbar“ machen: Auf dem 9.000m² großem MobiliTrack (Test Parcours) im Freigelände der MobiliTec können aktuelle Lösungen live ausprobiert werden. Dieser bietet sowohl eCars als auch eBikes, Pedelecs und weiteren Lösungen eine attraktive Möglichkeit zur Darstellung.
www.hannovermesse.de

TÜV SÜD warnt vor alten Hausnetzen: Rund elf Mio deutsche Haushalte mit Stromnetzen aus den 60er Jahren samt Absicherungen von unter zwölf Ampere sind nicht für das Laden von E-Autos geeignet. Lange Ladevorgänge könnten die Stromnetze überhitzen, was zu Bränden führen könnte, so TÜV SÜD.
dailygreen.de

Lese-Tipp: Wie der chinesische Hersteller Chery Quantum mit deutschen Experten die Automarke Qoros u.a. mit E-Modellen nach Deutschland bringen will, beschreibt Christoph Ruhkamp in der „FAZ“.
faz.net

– Zahl des Tages –

Ein Nachfrage-Potenzial für 500.000 E-Autos von Renault-Nissan pro Jahr hält Konzern-Chef Carlos Ghosn im Jahr 2020 für möglich. Muss er auch: Schließlich ist seine E-Offensive nicht mehr umkehrbar.
autonews.com via green.autoblog.com

– Forschung + Technologie –

Toyota und Yamaha verbünden sich bei der Entwicklung neuartiger E-Gefährte, die über ein gemeinsames Kommunikationssystem verfügen sollen. Dadurch sollen die Fahrzeuge die selbe Ladeinfrastruktur nutzen können und auf Sharing-Modelle vorbereitet sein. Erste Ergebnisse zeigen sich im E-Dreirad Electric Commuter Miu und einem E-Bike-Konzept, die auf der Tokio Motor Show gezeigt werden.
greencarcongress.com

Ein marktfähiges E-Auto mit Lithium-Schwefel-Batterie will die britische Firma Oxis Energy auf den Markt bringen und dazu sein Batterie-Konzept in das französische E-Stadtauto Induct Modulgo einbauen.
electricvehiclesresearch.com

Micron sucht Investoren: Lust auf ein neues Elektro-Projekt? Dann unterstützen Sie doch den E-Zweisitzer Micron aus Frankreich. Entwickler Exid sucht nämlich einen Partner, der das Leichtgewicht (350 Kilo) mit 150 km Reichweite produzieren will. Ein Video zeigt den Prototypen im Einsatz.
technologicvehicles.com

Forschungszentrum eLab in Ulm: Sicherheitskammern und 20 klimatisierte Testkabinen mit Messtechnik sind in dem neuen Batterie-Forschungszentrum zu finden. Das großzügig geförderte, dreigeschossige Großlabor erstreckt sich auf 6.600 Quadratmetern.
energie-und-technik.de

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Montag war unsere Textanzeige zum frisch gefütterten Studienführer.
electrive.net/studien

– Zitat des Tages –

„Das Rennen um alternative Technologien gewinnt der Hersteller, der als erstes am weitesten springt.“

IHS-Analyst Christoph Stürmer lobt Renault für eine „konsistente“ Elektro-Strategie.
kfz-betrieb.vogel.de

– Marketing + Vertrieb –

Nissan Leaf ab April 2012 in Deutschland: Der Stromer wird zunächst bei 18 Händlern stehen und inklusive üppiger Basis-Ausstattung 36.990 Euro kosten. Damit ist der Japaner zwar günstiger als der Opel Ampera (42.900 Euro), aber etwas teurer als der Mitsubishi i-MiEV (34.390 Euro).
autobild.de

Mobile Verkaufsteams für E-Autos von BMW? Laut Tim Abbott, Chef des britischen BMW-Ablegers, will der Autobauer bei der Vermarktung seiner Elektro-Modelle neue Wege abseits vom Autohaus gehen. So könnten mobile Verkaufsteams die Probefahrt an der Haustür des möglichen Kunden beginnen.
greenpacks.org

Automechanika 2012 mit E-Ausstellern: Der Hamburger E-Pionier Karabag will auf einer Sonderschau das energieautarke Wohnen inklusive E-Auto skizzieren. Zudem sind Energieversorger wie EON und RWE, Stecker-Hersteller und der Bundesverband eMobilität im September in Frankfurt dabei.
autohaus.de, automotiveit.eu

Neue Farben für Elektro- und Hybridautos: Auf den Straßen wird es wieder bunter und Designstudios betonen, dass vor allem E-Fahrzeuge neue Farbtöne erfordern. Denn warme Töne wie Indigo, Mint, Beige oder Kupfer würden die ökologische Qualitäten solcher Autos am besten reflektieren.
welt.de

Lese-Tipp: Die ADAC-Motorwelt stellt im vierten Teil ihrer Serie „Die Mobilität der Zukunft“ den BMW i3 vor. Den promotet Andreas Reinhardt, Werksleiter in Landshut, wo die Carbon-Hülle gebaut wird, darin spontan als „geile Kiste“. Zu Wort kommt auch BMW-Entwicklungsvorstand Klaus Draeger.
adacemobility.wordpress.com

– Rückspiegel –

Recycling 2.0: Schmeißen Sie Ihre Plastikflaschen bitte nicht mehr in die gelbe Tonne, sondern bringen Sie sie zu Ford! Der Autobauer steckt die Flaschen nämlich in die Sitze des Focus Electric. Glauben Sie nicht? Stimmt aber wirklich! Ob Ford Ihnen auch das Flaschenpfand auszahlt – wir geben keine Gewähr.
thegreencarwebsite.co.uk

+ + +
„electrive today“ ist das tägliche Update zur E-Mobilität. Der Newsletter für Fach- und Führungskräfte erscheint immer werktags gegen 8 Uhr pünktlich zum Frühstückskaffee im Büro. Für ein kostenloses E-Mail-Abo senden Sie eine Mail an abo@electrive.net oder besuchen Sie uns unter www.electrive.net. Sie wollen bei „electrive today“ schnell, flexibel und effektiv werben? Alle Infos dazu finden Sie hier!
+ + +

— Anzeige —

innogy - Faires Laden für ElektromobilistenFaires Laden für Elektromobilisten: Genau wissen, wie viel man tankt – an der Zapfsäule ist das normal, an der Ladesäule noch immer nicht Standard. innogy bietet seit 2014 uneingeschränkt eichrechtskonforme Ladelösungen an. Über das White-Label-Angebot können nun Energieversorger die eichrechtskonformen Lösungen für den Aufbau und Betrieb der eigenen Ladeinfrastruktur nutzen.
Zum Artikel >>

Stellenanzeigen

Senior-Projektmanager (w/m/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Laborleiter Elektrochemie

Zum Angebot

Elektroingenieur für den Qualitätsbereich (m/w/d)

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2011/11/29/toyota-chevy-volt-vito-e-cell-yamaha-nissan-bmw/
29.11.2011 07:41