13.10.2016 - 07:29

BMW, Mercedes, Opel, Toyota, Suzuki, Proterra.

Komplett-Elektrifizierung bei BMW: Der bayerische Konzern will laut CEO Harald Krüger künftig “alle Marken und Modellreihen systematisch elektrifizieren”, was natürlich auch Plug-in-Hybride einschließt. Über eine rein elektrische Version der 3er-Reihe habe man bisher noch nicht entschieden. Erst kürzlich hatte Krüger bestätigt, dass für 2019 ein E-Mini und für 2020 eine E-Version des BMW X3 geplant sind.
automobil-produktion.de

EQ-Stromer aus Bremen und Sindelfingen: Daimler hat Absichtserklärungen mit den Betriebsräten der Werke in Bremen und Sindelfingen unterzeichnet, nach denen dort künftig Elektroautos gebaut werden. In Hamburg-Harburg sollen zudem Komponenten für die neuen E-Modelle von Mercedes-Benz produziert werden. Der erste EQ-Stromer dürfte in Bremen vom Band laufen.
automobilwoche.de, stuttgarter-zeitung.de, radiobremen.de

Neues Opel-Antriebstestzentrum: Opel hat am Stammwerk Rüsselsheim ein Entwicklungszentrum für Antriebssysteme in Betrieb genommen. Im Bereich der Elektroantriebe werden die Opelaner eng mit anderen Entwicklungszentren des Mutterkonzerns General Motors zusammenarbeiten.
automobilwoche.de, faz.net

innogy

Toyota und Suzuki planen Kooperation: Die japanischen Autobauer wollen künftig bei der Forschung und Entwicklung zusammenarbeiten. Die Kooperation soll laut Mitteilung von Toyota u.a. im Bereich Umwelt stattfinden, könnte also auch eine Zusammenarbeit bei Elektrifizierungslösungen umfassen.
automobilwoche.de, handelsblatt.com, toyota.co.jp

Rückruf für den Prius: Derweil muss Toyota weltweit 340.000 Autos seines Hybrid-Modells Prius in die Werkstätten beordern. Grund seien mögliche Probleme mit der Handbremse. Vom Rückruf betroffen sind Prius-Modelle, die zwischen August 2015 und Oktober 2016 produziert wurden.
handelsblatt.com, reuters.com

Ex-Tesla-Manager wird Proterra-Chef: Der Elektrobus-Hersteller hat Josh Ensign, den ehemaligen Vice President of Manufacturing bei Tesla, als CEO verpflichtet. Unter Leitung von Ensign will Proterra seine Produktion in Greenville hochfahren und ab Anfang 2017 in Kalifornien auch Akkus produzieren.
electrek.co, prnewswire.com

– ANZEIGE –

CoperionCoperion Technologie für kontinuierliche Produktion von Batteriemassen. Zuverlässige Technologielösungen, die eine konstant hohe Produktqualität sicherstellen: Die ZSK Extrusionssysteme, die Komponenten und Dosierer von Coperion und Coperion K-Tron sind speziell für toxische sowie schwer zu handhabende Materialien in kontinuierlichen Produktionsprozessen konzipiert.
www.coperion.com

Letzter Beitrag

Nächster Beitrag

Stellenanzeigen

Produktmanager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Ingenieur (w/m/d) Projektmanagement Fahrzeugneubeschaffung Stadtbahn

Zum Angebot

Senior Projektmanager (m/w/d) Mobilitätsmanagement

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2016/10/13/bmw-mercedes-opel-toyota-suzuki-proterra/
13.10.2016 07:41