01.02.2017 - 12:28

Mercedes baut EQ-Stromer auch in Sindelfingen

mercedes-benz-eq-elektroauto

Die geplanten Elektroautos der neuen Submarke EQ wird Mercedes nicht nur in Bremen, sondern auch im Werk in Sindelfingen bauen. Darauf haben sich Unternehmen und Betriebsrat nun verständigt. 

Im Bremer Werk, wo derzeit u.a. auch Plug-in-Hybride und künftig auch der GLC F-Cell sowie Stromer der neuen EQ-Marke gefertigt werden, schafft Daimler zudem 150 neue Jobs in Festanstellung.

Darüber hinaus hat Daimler angekündigt, künftig autonom fahrende Autos auch auf der globalen Plattform des Fahrtenvermittlers Uber anbieten zu wollen. Ob hierfür auch künftige Elektro-Modelle eingesetzt werden, ist aber noch nicht bekannt.
automobil-produktion.de, daimler.com (Sindelfingen), automobilwoche.de (Bremen), t3n.de (Uber)

— Anzeige —

innogy - Faires Laden für ElektromobilistenFaires Laden für Elektromobilisten: Genau wissen, wie viel man tankt – an der Zapfsäule ist das normal, an der Ladesäule noch immer nicht Standard. innogy bietet seit 2014 uneingeschränkt eichrechtskonforme Ladelösungen an. Über das White-Label-Angebot können nun Energieversorger die eichrechtskonformen Lösungen für den Aufbau und Betrieb der eigenen Ladeinfrastruktur nutzen.
Zum Artikel >>

Stellenanzeigen

Senior-Projektmanager (w/m/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Laborleiter Elektrochemie

Zum Angebot

Elektroingenieur für den Qualitätsbereich (m/w/d)

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2017/02/01/mercedes-baut-eq-stromer-auch-in-sindelfingen/
01.02.2017 12:16