12.04.2017 - 15:57

VW baut Vertrieb zum Vorteil von E-Autos um

volkswagen-touareg-hybrid-suv

VW droht die verschärften CO2-Flottengrenzwerte der EU ab 2021 krachend zu verfehlen. Markenchef Herbert Diess hat laut einem neuen Bericht reagiert und ein eigenes Vertriebsteam für Elektroautos aufgestellt. 

Fast täglich begegnen wir Werbung für aktuelle SUV-Modelle und auf den Messen werden immer neue Versionen der XL-Fahrzeuge vorgestellt. Kein Wunder, dass sich die SUVs so großer Beliebtheit erfreuen. Doch der SUV-Boom könnte VW und andere Hersteller teuer zu stehen kommen, wenn die verschärften CO2-Flottengrenzwerte ab 2021 verfehlt werden, was jährliche Strafzahlungen von rund 1 Mrd Euro zur Folge haben könnte. Der Diesel-Skandal trägt obendrein massiv zur finanziellen Belastung bei Volkswagen bei.

Um das zu verhindern, wurde laut „WirtschaftsWoche“ im VW-Management die Subventionierung von E-Autos mit Hunderten Millionen Euro diskutiert. Eine deutlich günstigere Maßnahme sei indes bereits umgesetzt worden: VW-Markenchef Diess habe den Vertrieb der Kernmarke neu organisiert. Statt es bei einem riesigen Vertriebsteam unter einem Vertriebsvorstand zu belassen, seien die vier großen VW-Einheiten G1 (Kleinwagen), G2 (Kompaktwagen), G3 (Mittelklassewagen) und G4 (Elektroautos) jeweils eigene Vertriebsteams zugeordnet worden, die nun nicht mehr dem obersten Vertriebschef, sondern dem Chef des jeweiligen Bereichs unterstehen. Jetzt muss sich diese Konstruktion bloß noch im Autohaus auswirken, wo dem Kunden noch allzu oft von Elektroautos abgeraten wird, wie electrive.net aus vielen Berichten von Lesern weiß. Ein VW-Berater äußerte gegenüber der „WirtschaftsWoche“ zudem, dass die Elektro-Offensive des Konzerns womöglich zu spät kommen könnte, um möglichen Strafzahlungen noch zu entgehen.

Übrigens: BMW hat kürzlich zur „zweiten Welle der Elektrifizierung“ geblasen. Der bayerische Hersteller verfügt bereits über sogenannte „i-Agenten“, die sich als Experten für Elektromobilität verstehen und den Verkauf der E-Fahrzeuge am üblichen Prämien-System der Verbrenner vorbei organisieren.
wiwo.de

– ANZEIGE –

Coperion BatteriemassenCoperion Technologie für kontinuierliche Produktion von Batteriemassen: Zuverlässige Technologielösungen, die eine konstant hohe Produktqualität sicherstellen: Die ZSK Extrusionssysteme von Coperion und Dosierer von Coperion K-Tron sind speziell für toxische sowie schwer zu handhabende Materialien in kontinuierlichen Produktionsprozessen konzipiert. www.coperion.com/batteriemassen

Stellenanzeigen

Senior Produktmanager (m/w/d) - Bereich Ladelösungen

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Key Account Manager (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2017/04/12/vw-baut-vertrieb-zum-vorteil-von-e-autos-um/
12.04.2017 15:30