13.07.2017

Autoverbände laufen Sturm gegen Chinas E-Auto-Quote

shenzhen-byd-daimler-new-technology-denza-400-china

In einem gemeinsamen Brandbrief wehren sich die vier weltgrößten Autoverbände gegen die Pläne Chinas, eine Quote für Elektroautos einzuführen. Verlangt wird nicht weniger als ein mehrjähriger Aufschub der Vorgaben. 

Entgegen einiger Vorstöße aus der Bundesregierung über eine angeblich bereits feststehende Entschärfung der Quote ist in einem kürzlich veröffentlichten neuen Entwurf weiterhin von der Einführung im kommenden Jahr sowie dem ursprünglich avisierten Quotensystem die Rede. Nach diesem müssten bereits 2018 acht Prozent der verkauften Neuwagen Elektroautos sein, 2019 dann zehn und 2020 sogar zwölf Prozent.

Dieser „Wortbruch“ sorgte jetzt für Empörung: Die Verbände aus den USA, Europa, Japan und Südkorea fordern demnach in einem Schreiben an den Chef des chinesischen Industrieministeriums Miao Wie grundlegende Änderungen sowie den Aufschub des neuen Gesetzes um mindestens ein bis drei Jahre.
wiwo.de

— Anzeige —
Elektromobilität für die Nutzer gedacht: Seit 2016 unterstützen mehr als 300 AC-Ladesäulen von MENNEKES den Hamburger „Masterplan Elektromobilität“ und die Elektromobilisten in der Elbmetropole. Erfahren Sie am Beispiel von Hamburg, wie Städte mit Ladeinfrastruktur von MENNEKES die Elektromobilität flexibel und rechtssicher gestalten können. Jetzt nachlesen >>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.