16.08.2017

Post und Ford stellen StreetScooter Work XL vor

deutsche-post-streetscooter-ford-streetscooter-work-xl-01

Die Deutsche Post DHL und Ford stellen nun ihren gemeinsam produzierten E-Transporter der Sprinter-Klasse vor. Basis des StreetScooter Work XL ist das Fahrgestell des Ford Transit, das mit einem E-Antrieb und einem Karosserieaufbau nach Vorgaben der Post ausgestattet wird. 

Eine Vorserie mit 150 Fahrzeugen ist noch 2017 geplant, bis Ende 2018 sollen 2.500 Exemplare des großen E-Transporters produziert werden – zunächst ausschließlich für den Einsatz bei der Post selbst. Perspektivisch sei aber auch der Verkauf des Work XL an Drittkunden vorgesehen, so wie es bereits beim StreetScooter Work der Fall ist. Der elektrisch betriebene Transporter wird ein Ladevolumen von 20 Kubikmetern haben und Platz für über 200 Pakete bieten.

Der Work XL verfügt über ein modulares Batteriesystem, das je nach Bedarf des Zustellbetriebs mit 30 bis 90 kWh ausgestattet wird und dann Reichweiten zwischen 80 und 200 km ermöglicht. Durch die Ladeleistung von bis zu 22 Kilowatt beträgt die Ladedauer durchschnittlich drei Stunden.

  • deutsche-post-streetscooter-ford-streetscooter-work-xl-03
  • deutsche-post-streetscooter-ford-streetscooter-work-xl-02
  • deutsche-post-streetscooter-ford-streetscooter-work-xl-04

Der StreetScooter Work XL unterscheidet sich nicht nur in puncto Größe und Reichweiten von seinen „Geschwistern“ Work (4 Kubikmeter Ladevolumen) und Work L (8 Kubikmeter Ladevolumen), sondern auch in baulicher Hinsicht: Der mit Regalen versehene Laderaum ist vom Fahrerhaus aus begehbar. Be- und entladen werden kann das Fahrzeug über die Heckklappe und eine Schiebetür an der rechten Seite. Hier sind die Spezifikationen des StreetScooter Work XL in der Übersicht:

StreetScooter Work XL
Motorleistung bis zu 150 kW
Drehmoment bis zu 300 Nm
Batterietyp Lithium-Ionen
Batteriekapazität 30 bis 90 kWh
Reichweite 80 bis 200 km
Ladeleistung 22 kW
Höchstgeschwindigkeit 85 km/h
Volumen 20 m³
Nutzlast 1.350 kg
zulässiges Gesamtgewicht/Leergewicht 4.250 / 2.900 kg

Die Post kann sich zudem eine weitergehende Zusammenarbeit mit Ford beim Bau von E-Fahrzeugen vorstellen und will voraussichtlich im September den Standort für eine zweite StreetScooter-Fabrik in NRW bekanntgeben.
logistra.de, dpdhl.comhandelsblatt.com (weitere Kooperation, neue Fabrik)




Stellenanzeigen

Mitarbeiter/in für den Strategiedialog Automobilwirtschaft BW - e-mobil BW

Zum Angebot

Ingenieur (w/m) Innovationsmanagement SM!GHT (Hard- und Software) - EnBW AG

Zum Angebot

Automotive Sales Manager im Bereich Elektromobilität / Auto Leasing (w/m) - evleet

Zum Angebot

Kommentare zu diesem Beitrag sind geschlossen.

4 Kommentare zu “Post und Ford stellen StreetScooter Work XL vor

  1. Die Post und Ford gehen genau den richtigen Weg der erdölunabhängien Mobilität – weiter so !!

  2. Die Post macht es vor! Renault folgt.
    Und keinem fällt es auf. Tja, dumm nur für die großen Premium-Hersteller, dass sie mal wieder hinterher fahren.

  3. sehr gut!
    Batterien annehmbar, Reichweite in vielen Bereichen ausreichend, Ladeleistung 22kW… ermöglicht auch beschleunigtes Nachladen.
    Wenn der jetzt noch vor dem Renault Master kommt.